Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von manuchka » Mittwoch 20. Juni 2007, 11:48

Dietrich hat geschrieben:Mal wieder zurueck zum Thema "Abkommen".
Die deutsche Botschaft hat auf ihrer Seite ein Merkblatt dazu veroeffentlicht:
http://www.moskau.diplo.de/Vertretung/m ... =Daten.pdf
Jetzt bleibt also noch die Fragen:
1. Ob man auch als Deutscher ein Mehrjahresvisum fuer seine (russische) Ehefrau kriegen kann, wenn man mit ihr hier in RU lebt.
Oder sollte man etwa schlechter gestellt sein, als ein Russe mit AE?!
2. Wie (dann) die Dokumente
- ein schriftliches Ersuchen des Gastgebers, einschliesslich Nachweis der
verwandtschaftlichen Beziehungen und des Wohnsitzes (Original);
auszusehen haben.
"Ersuchen" koennte ja das persoenliche Erscheinen in der Botschaft sein. Dazu die Heiratsurkunde. Und der eigene Pass mit der deutschen Staatsbuergerschaft.
Sollte eigentlich reichen.....
Die gute Nachricht zuerst: Es gibt Mehrjahresvisa für die russischen Ehepartner deutscher Staatsangehöriger!
Jetzt der Reihe nach:
Ich war heute mit meinem Mann in der Botschaft, wir haben folgende Dokumente abgegeben:
- schriftliches Ersuchen (dazu unten mehr) mit Kopie meines Reisepasses (Original vorgezeigt)
- zwei ausgefüllte Visa-Anträge mit je einem Passfoto
- Erklärung nach § 55 AufenthG (ist bei den Antragsformularen im Internet mit dabei)
- noch ein Passfoto
- Reisepass meines Mannes
- je eine Kopie des Reisepasses und des Inlandspasses (Original vorgezeigt) meines Mannes (vom Inlandspass muss die Bildseite und die Seite mit der Meldeanschrift kopiert sein, beim Reisepass reicht die Seite mit dem Bild)
- Kopie der Heiratsurkunde (Original vorgezeigt)
- Kopie der Versicherungspolice (Original vorgezeigt)

Ich hatte für meinen Mann eine Reisekrankenversicherung nur für unseren bevorstehenden Urlaub (20 Tage) abgeschlossen, das gab eine kurze Diskussion, weil ich ja mindestens ein Jahres-, aber eigentlich ein Dreijahresvisum wollte. Habe dann auf den deutschen Mitarbeiter der Botschaft verwiesen, mit dem ich das bereits im vorigen Jahr geklärt hatte, dass das in Ordnung ist (da ich ja im Zweifelsfall als Ehefrau sowieso für die Kosten aufkommen muss), aber für alle Fälle auch noch einen Satz dazu in mein Ersuchen reingeschrieben. Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit (zumindest bei ROSNO), die Versicherung derart abzuschließen, dass innerhalb eines bestimmten Zeitraums - z.B. 1 Jahr - soundsoviele Tage Auslandsaufenthalt - z.B. 180 - versichert sind. Da wir aber die 90 Tage pro Halbjahr sowieso nicht ausnutzen werden, habe ich das nicht gemacht und besorge eben jedes Mal eine kurzzeitige Versicherung.

Im Visumsantrag habe ich vorerst auf S. 2 unter Punkt 25 die Aufenthaltsdauer und auf S. 3 unter Punkt 31. das Datum der Abreise offen gelassen und dann vor Ort ausgefüllt (gleichen Stift mitnehmen), nachdem ich wegen des Dreijahresvisums gefragt hatte. Die Dame ist mit unseren Pässen und allen o.g. Unterlagen verschwunden und kam nach etwa 5 Minuten wieder mit der Antwort, dass uns ein Zweijahresvisum gewährt wird, ob das in Ordnung wäre. Für mich war das ok (besser als nix erstmal, und das nächste Mal ist dann der Schritt zum Fünfjahresvisum auch nicht mehr weit), und so haben wir den Aufenthaltszeitraum mit 360 Tagen (90 pro Halbjahr) und das Abreisedatum mit 26.06.2009 (also 2 Jahre nach Einreise) angegeben. Visum wird am Montag fertig sein (3 Arbeitstage), und dann können wir zwei Jahre lang frei herumreisen :D

Der Text meines Anschreibens / Ersuchens lautet folgendermaßen:
Der Text lautet folgendermaßen:

(Name des deutschen Ehepartners)

Anschrift in Deutschland:
X-Straße 12
00000 Y-Stadt

Anschrift in Russland (wenn vorhanden):
ul. X
000000 Moskau


An die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Moskau
Visastelle
Leninski Prospekt 95 a
119313 Moskau

Betreff: Einladung / Ersuchen für ein Visum

(Ort, Datum)
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bitte ich, (Name), deutsche Staatsbürgerin, um die Ausstellung eines Schengen-Visums für meinen Ehemann, Herrn (Name, so wie er im russischen Reisepass steht),
Staatsbürger der Russischen Föderation,
geboren am ... in ...,
Wohnanschrift: ...
Reisepass-Nummer ..., ausgestellt am ... von ....

Ich bin mir bewusst, dass ich ggf. für alle Kosten im Zusammenhang mit dem Aufenthalt in Deutschland und den übrigen Schengenstaaten aufzukommen habe.

Eine Krankenversicherung wurde zunächst nur für den aktuellen Reisezeitraum vom ... bis ... abgeschlossen. Ich verpflichte mich hiermit, vor Antritt jeder weiteren Reise im Gültigkeitszeitraum des Visums eine entsprechende Krankenversicherung für meinen Ehemann abzuschließen bzw. im Unterlassensfalle für die Kosten einer ärztlichen Behandlung selbst aufzukommen.

Soweit nach dem neuen Visa-Abkommen zwischen der EU und der Russischen Föderation eine solche Möglichkeit vorgesehen ist, bitte ich um Ausstellung eines langfristigen Multi-Visums für die Dauer von drei Jahren. Sollte eine solche Möglichkeit nicht bestehen, bitte ich um Ausstellung eines Multi-Jahresvisums.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)

(Name)


Anlagen:
- eigene Passkopie
- Visaantrag (2-fach) mit Passfoto
- Reisepass
- Kopien des Reisepasses und des Inlandspasses (je 1 Blatt)
- Kopie der Heiratsurkunde
- Kopie der Versicherungspolice
Du erntest, was du säst.



achim

Re: Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von achim » Mittwoch 20. Juni 2007, 11:56

Vielen Dank für die ausführliche Information. Das hilft uns sehr!
Meine Frau wollte demnächst auch mal wieder ein Visa beantragen...

Ich habe es als Bekanntmachung markiert.

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von 7punkt » Mittwoch 20. Juni 2007, 12:00

Moin Manu,

schoen, dass es bei Euch alles prima geklappt hat :) Glueckspilze, macht ja bald Urlaub :reiter: :D

@Alle: ich denke, Manu hat den Titel Heldin der Woche verdient 8)

LG,
7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

achim

Re: Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von achim » Mittwoch 20. Juni 2007, 12:04

7punkt hat geschrieben: @Alle: ich denke, Manu hat den Titel Heldin der Woche verdient 8)
7punkt
Sehe ich genauso.

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von 7punkt » Mittwoch 20. Juni 2007, 12:12

Dann mach mal Manu zur Heldin ;)
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"



Benutzeravatar
wolk0815
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 851
Registriert: Dienstag 27. März 2007, 01:24
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von wolk0815 » Mittwoch 20. Juni 2007, 12:17

achim hat geschrieben:
7punkt hat geschrieben: @Alle: ich denke, Manu hat den Titel Heldin der Woche verdient 8)
7punkt
Auch meine Stimme hat sie !! :D

Hoffe nun es mal auch andersherum zu erleben (RU Visum für D-Ehemann mit Frau in RU)
Учись, студент! Кто не работает - тот ест

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von 7punkt » Mittwoch 20. Juni 2007, 12:52

@Manu: meine Glueckwuensche! Jetzt haben wir endlich ma ne Heldin :D

LG,
7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von Sibirier » Mittwoch 20. Juni 2007, 13:26

Oh Bosche moy... Erst ne Kanzlerin, jetzt auch noch eine Heldin.... :lol:
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von 7punkt » Mittwoch 20. Juni 2007, 13:28

Sibirier hat geschrieben:Oh Bosche moy... Erst ne Kanzlerin, jetzt auch noch eine Heldin...
Ja, Sibi, und das ist erst der Anfang 8)
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von manuchka » Mittwoch 20. Juni 2007, 13:36

Na vielen Dank für die Blumen (und die schicken Orden, ich sollte mal nen Screenshot machen zur Erinnerung :lol: ).

Sibi: Die Reihenfolge ist doch irgendwie andersrum: Jetzt bin ich Heldin, und irgendwann später werd ich Kanzlerin :D
Du erntest, was du säst.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“