Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10281
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von bella_b33 » Freitag 6. Dezember 2013, 11:22

Kurzes Feedback:
Hat alles super geklappt am Fenster 10!

Das Witzige oder eher doch Bedenkliche daran: Irgendeine von den Bordstein-Verkäuferinnen draußen kam auf die Bekannten zu und fragte was sie genau wollen, da sie angeblich mit oder für die Botschaft arbeite, hörte sich die Geschichte an und sagte, daß man zum Visazentrum müsse!

Mein Tip:
Ich red da draußen mit gar Keinem von den Bordstein-Verkäufern, Beantworte alle Fragen von Denen grundsätzlich mit Nein und warte vorm Fenster, bis man mich reinlässt.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von zimdriver » Freitag 6. Dezember 2013, 19:58

bella_b33 hat geschrieben:....
Mein Tip:
Ich red da draußen mit gar Keinem von den Bordstein-Verkäufern, Beantworte alle Fragen von Denen grundsätzlich mit Nein und warte vorm Fenster, bis man mich reinlässt.

Gruß
Silvio
... die war nur beleidigt, dass sie keine Versicherung abschliessen oder kein Busticket Moskau- Celle verkaufen durfte

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von fugen » Freitag 17. Januar 2014, 20:45

Norbert hat geschrieben:
Frank1010 hat geschrieben:Na gut. Allerdings sollte es für den Besuch kein Problem sein ein Visum zu bekommen. Einfach ein touristisches Visum beantragen, Flugticket, Hotelbuchung, Gehaltsnachweise und Nachweis Reise-KV beifügen und alles wird gut.
Eine Hotelbuchung für die Ehefrau zu verlangen wäre schon wirklich arg. Es reicht an sich Gehaltsnachweis, KV sowie irgendein Nachweis der Rückkehrwilligkeit. (Gewöhnlich ist dies die Aufenthaltsgenehmigung des deutschen Partners in Russland. Wenn nicht vorhanden, so wäre dies eine gute Festanstellung, pflegebedürftige Eltern, eine eigene Firma, Kinder, etc. - halt irgendwas, was glaubhaft macht, dass es keine versteckte Familienzusammenführung wird.)
Und der in Russland lebende Ehepartner unterschreibt eine Verzichtserklärung in Deutschland nicht bleiben zu wollen.
So war es bei uns, haben uns dann ein 6momatsvisum (90tage bleiberecht) gegeben. Beim zweiten Bersuch gab es ein 3 jahresvisum mit ebenfalls der Verzichtserklärung nicht in Deitschland bleiben zu wollen.
Es kommt noch drauf an zu wem man kommt, alles an Schalter zehn.
Eins kann ich noch aus Erfahrung sagen: wenn der Ehepartner in D lebt dann kann nur der Ehepartner(Russisch) mit dem Reisepass des deutschen Staatasbürgers auf das Konsulatsgelände, während der deutsche Staatsbürger draußen wartet. (Stand 06/2013)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10281
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von bella_b33 » Samstag 18. Januar 2014, 00:08

fugen hat geschrieben: Und der in Russland lebende Ehepartner unterschreibt eine Verzichtserklärung in Deutschland nicht bleiben zu wollen.
Wahrscheinlich nur, wenn der andere Partner in DE lebt. Wenn beide in RU leben ist so etwas nicht erforderlich(so meine eigene 3-fache Erfahrung in 2009, 2011 und 2013)

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1315
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von fugen » Samstag 18. Januar 2014, 11:31

Davon gehe ich aus Silvio.
Hab nur zu ner Einladung wo die Gefahr besteht, dass es eine versteckte fzf ist.



Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 985
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von inorcist » Samstag 29. November 2014, 16:06

Ich schein im Moment etwas blind zu sein, aber ich finde auf der Webseite der Botschaft irgendwie keine passende Rubrik zum Thema 'Visa für russische Ehepartner'.

Daher meine Frage an euch alle, ist die Liste von Manuchka damals noch aktuell? Oder hat sich da mittlerweile wieder was geändert?
manuchka hat geschrieben: - schriftliches Ersuchen (dazu unten mehr) mit Kopie meines Reisepasses (Original vorgezeigt)
- zwei ausgefüllte Visa-Anträge mit je einem Passfoto
- Erklärung nach § 55 AufenthG (ist bei den Antragsformularen im Internet mit dabei)
- noch ein Passfoto
- Reisepass meines Mannes
- je eine Kopie des Reisepasses und des Inlandspasses (Original vorgezeigt) meines Mannes (vom Inlandspass muss die Bildseite und die Seite mit der Meldeanschrift kopiert sein, beim Reisepass reicht die Seite mit dem Bild)
- Kopie der Heiratsurkunde (Original vorgezeigt)
- Kopie der Versicherungspolice (Original vorgezeigt)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7334
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von m1009 » Samstag 29. November 2014, 17:00

„Da leckt man einmal das Messer ab und gleich gucken alle komisch!“ – Jens, 32, Chirurg

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10281
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 30. November 2014, 00:20

inorcist hat geschrieben:Ich schein im Moment etwas blind zu sein, aber ich finde auf der Webseite der Botschaft irgendwie keine passende Rubrik zum Thema 'Visa für russische Ehepartner'.

Daher meine Frage an euch alle, ist die Liste von Manuchka damals noch aktuell? Oder hat sich da mittlerweile wieder was geändert?
manuchka hat geschrieben: - schriftliches Ersuchen (dazu unten mehr) mit Kopie meines Reisepasses (Original vorgezeigt)
- zwei ausgefüllte Visa-Anträge mit je einem Passfoto
- Erklärung nach § 55 AufenthG (ist bei den Antragsformularen im Internet mit dabei)
- noch ein Passfoto
- Reisepass meines Mannes
- je eine Kopie des Reisepasses und des Inlandspasses (Original vorgezeigt) meines Mannes (vom Inlandspass muss die Bildseite und die Seite mit der Meldeanschrift kopiert sein, beim Reisepass reicht die Seite mit dem Bild)
- Kopie der Heiratsurkunde (Original vorgezeigt)
- Kopie der Versicherungspolice (Original vorgezeigt)
Zur Versicherung gibts oder gab es auch ein Formular, indem man sich bereit erklärt, daß man für Jede Reise eine Versicherung abschließt und man bestätigt, daß man ansonsten alle Kosten selber tragen wird. Vorteil: Man muss nun nicht direkt mit gebuchter KV vortreten, sondern macht Diese dann für jede Reise direkt.

Was man uns noch letztens mündlich als Rat gegeben hat: Alles vorlegen, was irgendwie bestätigt, daß man lange in RU leben will(z.B. Arbeit, eigene Firma, Eigentum usw.). Umso mehr man das glaubhaft versichern kann, umso größer die Wahrscheinlichkeit auf ein langes Visum.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7334
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von m1009 » Sonntag 30. November 2014, 00:36

Arbeit
Genau, ich musste den Arbeitsvertrag nachreichen (mail).
„Da leckt man einmal das Messer ab und gleich gucken alle komisch!“ – Jens, 32, Chirurg

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 985
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Deutsches Mehrjahresvisum für russische Ehepartner

Beitrag von inorcist » Dienstag 2. Dezember 2014, 01:48

Danke für die Antworten! Nach etwas längerer Suche, habe ich dann das hier gefunden:
BEANTRAGUNG VON SCHENGENVISA FÜR EHEGATTEN VON IN RUSSLAND LEBENDEN DEUTSCHEN

Für Ehegatten, eingetragene Lebenspartner und Lebenspartner ohne Trauschein von deutschen Staatsangehörigen bietet die Visastelle der Deutschen Botschaft Moskau eine Beantragung eines Schengenvisums ohne Terminbuchung direkt in der Visastelle der Deutschen Botschaft Moskau oder in einem der Antragsannahmezentren an. Bedingung dafür ist, dass
  • Sie nachweisen können, dass der deutsche Ehegatte im Amtsbezirk der Botschaft Moskau lebt (Kopie der Registrierung in Russland und Kopie des deutschen Reisepasses des Ehegatten)
  • Sie nachweisen können, dass Sie mit dem deutschen Ehegatten dauerhaft zusammenleben (Heiratsurkunde, gemeinsame Adresse auf Stromrechnungen etc.)
  • Sie die im Punkt "Nahe Verwandte, die EU- (EWR- und Schweizer) Bürger besuchen" beschriebenen Dokumente vorlegen.
Sie können den Visumantrag in einem der Antragsannahmezentren oder von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr in der Visastelle der Deutschen Botschaft in Moskau stellen.
Quelle: http://www.vfsglobal.com/germany/russia ... tment.html (Seitenende)

Damit wäre dann auch noch die Frage beantwortet, ob man zwingend zum Visazentrum muss oder nach wie vor ohne Voranmeldung zur Visastelle der Deutschen Botschaft kann. Die Frage stand ja glaube ich auch noch mal im Raum.



Antworten

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“