BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Welche Unterlagen werden für ein Visa nach Russland benötigt, was ist eine Migrations-Karte, Probleme mit der Registrierung ... Hilfe findest Du hier.

Moderator: Dietrich

schimmelreiter

BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von schimmelreiter » Dienstag 21. Juli 2009, 16:51

Hallo Forum, hallo liebe Russlandkenner

habe es geschafft mit meiner Freundin Irina aus Wladiwostok(touristisches Visum - Novosibirsk) gemeinsam 3 Wochen in Deutschland zu verbringen und habe meine Entscheidung nicht bereut!

Nun allerdings ein Hammer!

Irina ist seit 5 Wochen wieder zurück in Wladiwostok.

Sie ist 20 Jahre alt, hat die 11 Klasse abgeschlossen, hat keine Ausbildung und aktuell auch keine Arbeit.

Sie wohnt mit der jüngeren Schwester bei ihrer Mutter, muss also keine Miete bezahlen.

Nun bittet sie mich um finanzielle Hilfe, da sie angeblich keine Arbeit findet.

Meine Fragen an die Russland Experten:

Ist es glaubwürdig, dass eine gesunde 20jährige Frau ohne Ausbildung in einer Stadt wie Wladiwostok keine Arbeit finden kann?

Für Geldsendungen: Wieviel Rubel im Monat benötigt man aktuell im östlichen Russland um zu leben?

Ist natürlich alles relativ, meine Frage deshalb auf die Situation bezogen:

20jährige, die keine Miete bezahlen muss:

Grundbedürfnisse (Essen – Trinken) sowie etwas Freizeitgeld benötigt.

Grober monatlicher Rubel Richtwert ???


Desweiteren hat sie angeblich keine Krankenversicherung, muss also nach ihren Angaben bezahlen, wenn sie zum Arzt geht.

Da ich wenig Ahnung über die gesetzliche Krankenversicherung in Russland habe, kann das stimmen???

Ich dachte immer, in Russland wäre jeder Bürger automatisch gesetzlich krankenversichert, kann demzufolge auch kostenlos einen Arzt aufsuchen ???



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von Sibirier » Dienstag 21. Juli 2009, 17:05

Hallo Schimmelreiter,

Es kann schon sein, das sie momentan keine Arbeit findet oder vielleicht nur eine, wo sie wirklich ausgebeutet wird... Da sie jung ist, keine Ausbildung und jetzt auch noch die Krise, wo viele großen Fabriken zur Zeit still stehen....

Wieviel im östlichen Teil Russlands zum Leben gebraucht wird, entzieht sich meiner Kenntnis.

Es kann sein, dass die gesetzliche KV überhaupt nicht zählt, wenn man keine Arbeit hat und keine Schule besucht. Aber auch wenn sie zahlen würde, generell ist ein Arztbesuch hier in Russland immer mit Kosten verbunden. Arzneimittel muss man meist komplett selbst kaufen.

Für mich stellt sich nur die Frage, wie alt bist Du?

Habt ihr bisher nur Bekanntschaft oder ist es schon ein bischen Liebe?

Oder wollt ihr wie Hendrik (in einem anderen Thread) nur eine Lebensgemeinschaft bilden?
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

schimmelreiter

Re: BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von schimmelreiter » Dienstag 21. Juli 2009, 17:11

Hallo Sibirier,

ich bin 29 Jahre alt, ich kenne Irina seit ca. einem Jahr, in den 3 Wochen in Deutschland hat es „gefunkt“ und wir wollen uns wieder treffen! (Nächstes Ziel wäre Sprachkurs Visum über 3 Monate)

Allerdings entzücken mich die aktuellen Geld Bitten Irinas nicht besonders.

Trotzdem stelle ich mir die Frage: Gibt es einen groben Rubel Richtwert für das Monat bezogen auf Grundbedürfnisse und etwas Freizeit Taschengeld ???

Habe leider keinerlei Ahnung wie teuer das Leben in Russland momentan ist!

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von Dietrich » Dienstag 21. Juli 2009, 17:59

Ich würde sie einfach fragen, wieviel sie so für richtig hält.
Dann kannst du gleich sehen, wie du dran bist.
Wenn sie mehr als 4000 oder meinetwegen 6000 Rubel will (90-130 Euro), dann solltest du sie schnell vergessen.... Dann ist es keine Liebe, sondern reines materielles Denken. Normalerweise sind russische Frauen nämlich zu stolz, um sich auf diese Art und Weise aushalten zu lassen. Zumindest in der Generation der jetzt so ab 35-Jährigen... kann also sein, dass es bei den jüngeren schon anders ist...
Ich weiss nicht, wieviel man in Vladivostok so zum Leben braucht, aber zumindest gehe ich davon aus, dass es viele Leute dort gibt die Vollzeit arbeiten und nicht mehr als 6000 oder 8000 Rubel im Monat verdienen. Und wenn sie noch zuhause wohnt, dann sollte das dicke reichen. Denn ein Anreiz, sich eine Ausbildung und eine Arbeit zu suchen, soll schliesslich auch bleiben. Oder?

Aber ich weiss..... Liebe macht blind und die drei Wochen waren mit Sicherheit richtig toll....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

schimmelreiter

Re: BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von schimmelreiter » Dienstag 21. Juli 2009, 18:46

Hallo Dietrich,

herzlichen Dank für eine konkrete Rubel Zahl!

Die 3 Wochen waren tatsächlich toll!

Kleiner Spass am Rande: Der kulturelle Unterschied war weit geringer als ich dachte und mit unserem Englisch haben wir uns ganz gut verständigt. Nur dass Irina jeden Morgen ne halbe Stunde unter der Dusche stand hat mich ein wenig verwundert! =)

Habe auch schon gelesen, dass es für viele russische Frauen eine Art Schande ist, einen Mann um Geld zu bitten!?! Deswegen war ich auch über die konkreten Geld Bitten Irinas etwas geschockt!

5000 Rubel bezogen auf das Monat würde ich für ganz ok halten!

Mal sehen wieviel sie will bzw. was sie schreibt ...

Also kann man in Mamis Wohnung in Wladiwostok mit 5000 Rubel in der Tasche durchaus durchs Monat kommen ohne den Magen knurren zu hören ??

Sind 5000 Rubel für eine 20jährige Frau in Wladiwostok kein Folter Budget ??

Umgerechnet 110 Euro in Deutschland aufs Monat ist ja nicht wirklich viel bzw. kaum erträglich...

Kann man die Preise für Waren und Lebensmittel in Deutschland und im fernen Osten Russlands vergleichen? Können die da „billiger“ leben?

Dass sie rein materiell denkt glaube ich nicht, wage es allerdings auch nicht 100 % auszuschliessen! Also Hirn einschalten. Werde weiter berichten.



Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von manuchka » Dienstag 21. Juli 2009, 23:57

Wenn man kein Geld hat und zum Arzt will, muss man eben in die staatliche Poliklinik gehen und nicht in die (bestimmt bessere, aber halt nicht kostenlose) kommerzielle Arztpraxis. Dafür hat man in Russland, hat jeder, die gesetzliche KV. Sibirier hat in dem Fall unrecht.

4000-6000 Rubel sind schon ok, man kann damit keine großen Sprünge machen, aber fürs Essen reichts. Ich finde aber die Bitten um finanzielle Unterstützung auch komisch - ich kann mir nicht vorstellen, dass man GAR NICHTS zu arbeiten findet. Wird halt kein Superjob sein, aber immerhin was. Sie macht es sich etwas leicht, finde ich... und von wegen "Folter-Budget" - du bist doch zu nichts verpflichtet, nur weil ihr 3 nette Wochen hattet, und wenn sie dich schon um Unterstützung bittet, dann sollte sie doch froh und dankbar über jede Summe sein, egal wie groß die dann ist.

Halbe Stunde unter der Dusche kommt übrigens daher, dass man in RUS für Wasser pauschal und sehr wenig zahlt, da ist das Verständnis und Gefühl fürs Wassersparen nicht vorhanden.
Du erntest, was du säst.

schimmelreiter

Re: BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von schimmelreiter » Mittwoch 22. Juli 2009, 00:39

Vielen Dank für die Antwort manuchka!

Grundsätzlich verlasse ich mich auf Eure Antworten bezüglich Rubel Monats Budgets im Bereich Grundbedürfnisse + x !

Die aktuellen Probleme und Schwierigkeiten mit der Arbeitssuche glaube ich ihr !!!

Was mich allerdings ein wenig traurig gemacht hat:

Vor 2 Wochen habe ich Ihr 6000 Rubel gesendet, nun wieder das tolle –Thema Geld:

Zitat: „If you send 6000 roubels and you speak: Irina please be careful with money. And if you think i can live long time with 6000 roubels. How you represent it to yourself??? Answer me a question and???”

Erster Gedanke: Schreibt so eine verliebte Frau?

Zweiter Gedanke: Alles in allem gereizte Stimmung, vielleicht liegen auch einfach ihre Nerven blank, die wirkliche Situation vor Ort kenne ich ja auch nicht…

Allerdings habe ich keine Lust den „Goldesel“ bzw. die Institution für die Sofortrente zu spielen.

Also wäre hier wirklich der Tenor:

Wenn „schimmelreiter“ 5000 Rubel im Monat für seine arbeitslose Freundin in Wladiwostok sendet, die zuhause bei Mami wohnt, ist er kein Unmensch und das ganze kein "Folter budget" ?

Kann man sich mit 5000 Rubel im Monat im fernen Osten durchschlagen, wenn auch nicht von Luxus die Rede ist ?

(Merci für die Info zur staatlichen Poliklinik!)

Benutzeravatar
Apollo
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 827
Registriert: Montag 3. November 2008, 21:26
Wohnort: 25% Москва́, 75 % Berlin
Kontaktdaten:

Re: BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von Apollo » Mittwoch 22. Juli 2009, 01:06

Eine "russische Perle" für 5000 Rubel ist nen Schnapp ;-)

Spass beiseite, Krise hin oder her, bei den Schilderungen fehlt mir irgendwie die Zukunftsperspektive von Seiten der Frau.
Keine Ahnung wie deine konkrete Vorstellung ist, aber ich würde ihr doch nahelegen mal einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.
Ein wenig mehr als "schön sein" muss ja drin sein, Raketenjob dürfte angesichts der Qualifikation nicht realistisch sein,
aber im Supermarkt Regale einräumen ist allemal drin.

Zur Not kannst Du ja mal die einschlägigen Jobseiten im Web absurfen und konkrete Vorschläge unterbreiten.
Wo ist das Bernsteinzimmer versteckt ?

http://stjgfb.blogspot.de/

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12527
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von Norbert » Mittwoch 22. Juli 2009, 07:01

Arbeitssituation

Ich habe einen entfernten Verwandten hier in Novosibirsk - ein fauler Jugendlicher, Schule abgebrochen, etc. Selbst dieser findet hier und da Gelegenheitsjobs - Verkäufer für Handyverträge, Bootsverleih am See, als Zitrone verkleidet Werbezettel verteilen, ...

Dies sind alles wirklich bescheidene Arbeiten - aber er findet sie auch in Zeiten der Krise und auch als stinkfauler Sack.

Ja, Wladiwostok leidet im Moment, weil das Haupteinkommen der Stadt - Import von japanischen Autos - wegen neuer Zollregelungen zusammengebrochen ist. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man überhaupt nichts finden kann.

Medizinische Lage

Arztbehandlungen sind auch für Arbeitslose kostenlos, wenn sie eine Meldeadresse haben. Da sie bei der Mutter lebt, ist sie sicher auch dort gemeldet. Geld kosten nur zusätzliche Behandlungen (Beispiel: Blinddarm-OP ist kostenlos, aber mit westlicher Technik narbenfrei durch Bauchnabel kostet es), private Kliniken ohne Warteschlange und Arzeneimittel. Letztere kannst Du Dir ja nennen lassen ...

Lebenshaltungskosten

Viele Lebensmittel kosten hier mehr als in Europa. Ich kenne jedoch viele Rentner in Russland, die mit 5000 Rubel Rente über die Runden kommen müssen und nicht hungern. Es ist eine Frage, welche Ansprüche man stellt. Die Frage ist, ob Du ihr Brot, Butter, Käse, Kartoffeln und Tee finanzieren willst oder auch Nutella, Edelsalami, täglich Fleisch, Saft, ...

Ebenso solltet Ihr klären, ob Du ihr das Überleben oder das Leben finanzierst - geht sie von Deiner Kohle in die Disco oder nicht?

Man kann also mit 5000 Rubel definitiv überleben, muss sich dann aber einschränken. Wenn ich aber um das Geld bitten muss, dann wäre es mir persönlich peinlich, mehr als dringend notwendig zu nehmen.

Allgemeiner Eindruck

Also diese Phrase: "If you send 6000 roubels and you speak: Irina please be careful with money. And if you think i can live long time with 6000 roubels. How you represent it to yourself??? Answer me a question and???" würde mich sehr stutzig machen.

Sorry, meine Einschätzung ist, dass Dir da jemand den Kopf verdrehen wollte und nun die Hände aufhält.

Wenn Du dazu in der Lage bist, würde ich die Sache abbrechen! Dann hattest Du drei schöne Wochen (die Du sicher auch alleine finanziert hast) - aber willst Du wirklich Dein Leben lang mit einer sicher hübschen, aber offensichtlich eher finanziell interessierten Frau zubringen? (Zumal nicht klar ist, ob die Dame nach drei Jahren wirklich bei Dir bleibt ...)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11462
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: BRD Visum vorbei, nun will sie "Kohle"- wieviel im Monat ?!?

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 22. Juli 2009, 08:54

Sorry wenn ich es jetzt so hart schreibe, Aber bei mir schrillen da gleich die Glöckchen(Alarmglöckchen)!
Ich hab so ne ähnliche Beziehung durch, 3/4Jahr lang in Vietnam zusammen gelebt, dann zusammen 8Wochen nach DE! Ich musste dann aufs nächste Projekt und sie ist zurück nach Vietnam(mittlerweile waren wir 10mon zusammen). Man konnte die Uhr danach stellen, nach genau 1 Jahr gingen dann die Geldfragen los(vorher jedoch nie im Gerngsten!). Sie muss zum Doktor, hat Probleme mit der Polizei, brauch Essen, will einen kleinen Laden mieten und was weis ich noch für Lügen! Ich hab genug Geld geschickt, irgendwie taten sich dann immer neue Löcher auf(sie hatte schon eine gute Phantasie diesbezüglich). Nach ein paartausend Euro hab ichs dann beendet mit der Aussage: "Du hast vorher gelebt, jetzt brauchst Du auf einmal mehr Geld als jeder andere dort zum überleben? Dann sieh mal zu wo Du das jetzt herbekommst ;)"
Klar, 100Euro sind jetzt keine Mordssumme und wenn es dabei bleibt, dann sollte es schon okay sein! Nur wenns dann mehr wird zieh lieber die Bremse!
„If you send 6000 roubels and you speak: Irina please be careful with money. And if you think i can live long time with 6000 roubels. How you represent it to yourself??? Answer me a question and???
klingt für mich leider nicht verliebt sondern eher nach mehr! Wie soll man das auf sich selber, der in DE lebt beziehen! Wie schon oben von meiner früheren Beziehung geschrieben: Sie muss vorher auch irgendwie klargekommen sein!

Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Gesperrt

Zurück zu „#Visum | Pass- und Einreisebestimmungen“