Frage Pluralbildung/Konsonant

Übersetzungen und Verständnisfragen zu einzelnen Ausdrücken

Moderator: Wladimir30

Antworten
Ixi
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 14:50
Wohnort: Augsburg

Frage Pluralbildung/Konsonant

Beitrag von Ixi » Samstag 1. März 2014, 17:25

Hallo,

habe eine Frage zur Pluralbildung eines Wortes.

"вокзал" - Ich hätte jetzt gesagt, dass der Plural "вокзали" ist und nicht "вокзалы". Dachte wenn Substantive(m/w) auf einen weichen Konsonanten/Stammauslaut enden, wäre die Pluralbildung mit "и".

Ist das "л"/ "l" nun hart? Hört sich weich für mich an.

Danke im Voraus!



Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1307
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Frage Pluralbildung/Konsonant

Beitrag von fugen » Samstag 1. März 2014, 19:51

Nein, es ist hart

Вокзал-Вокзалы, диван-Диваны etc

Und was du meinst ist z.b дверь-двери

Ixi
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 14:50
Wohnort: Augsburg

Re: Frage Pluralbildung/Konsonant

Beitrag von Ixi » Samstag 1. März 2014, 19:58

Ja, bei турист beispielsweise ist es mir auch klar, dass dann ы folgt.

Für mich hörte sich nur л weich an im Gegensatz zu т etc.

Danke dir!

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3046
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage Pluralbildung/Konsonant

Beitrag von Saboteur » Samstag 1. März 2014, 19:59

Ixi hat geschrieben:Hallo,

Ist das "л"/ "l" nun hart?
Danke im Voraus!
meine Frau sagt: "konetschno hart" und...

Weich wäre ein "L" wenn dahinter ein Weichheitszeichen (zum Beispiel Null: нуль - нули) oder einer der folgenden Vokale: ё, е, я, ю stehen würde (zum Beispiel: Patronenkugel: пуля - пули).
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Ixi
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 14:50
Wohnort: Augsburg

Re: Frage Pluralbildung/Konsonant

Beitrag von Ixi » Samstag 1. März 2014, 20:05

Saboteur hat geschrieben:
meine Frau sagt: "konetschno hart" und...

Weich wäre ein "L" wenn dahinter ein Weichheitszeichen (zum Beispiel Null: нуль - нули) oder einer der folgenden Vokale: ё, е, я, ю stehen würde (zum Beispiel: Patronenkugel: пуля - пули).
Das hilft mir schon mehr weiter! Sagst vielen Dank! ;)



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3046
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage Pluralbildung/Konsonant

Beitrag von Saboteur » Samstag 1. März 2014, 20:07

...den Unterschied rauszuhören ob hart oder weich ist auch nicht so einfach für Nichtmuttersprachler:

Beispiel für ein weiches L wäre пальто (Mantel) oder Кольраби (Kohlrabi) - dafür habe ich eben keine Sprachausgabe im Netz gefunden. Für ein hartes (normales) L wäre ein Beispiel: Волгоград (Wolgograd)

Beim harten L ist die Zungenspitze oben an den Zähnen, beim weichen ist die Zunge oben am Gaumen (es hört sich fast wie ein deutsches L an)
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Ixi
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 14:50
Wohnort: Augsburg

Re: Frage Pluralbildung/Konsonant

Beitrag von Ixi » Samstag 1. März 2014, 20:13

Saboteur hat geschrieben:...den Unterschied rauszuhören ob hart oder weich ist auch nicht so einfach für Nichtmuttersprachler:

Beispiel für ein weiches L wäre пальто (Mantel) oder Кольраби (Kohlrabi) - dafür habe ich eben keine Sprachausgabe im Netz gefunden. Für ein hartes (normales) L wäre ein Beispiel: Волгоград (Wolgograd)

Beim harten L ist die Zungenspitze oben an den Zähnen, beim weichen ist die Zunge oben am Gaumen (es hört sich fast wie ein deutsches L an)
Ich werde einfach auf ь und die genannten Vokale achten und mir somit eine Orientierung verschaffen. Die Beispiele sind auf jeden Fall gut, um es besser zu verstehen!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11168
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Frage Pluralbildung/Konsonant

Beitrag von Norbert » Montag 3. März 2014, 06:19

Ich denke das Missverständnis ist, dass wir im Deutschen unter hart und weich beispielsweise T und D verstehen. Das ist im Russischen aber stimmlos und stimmhaft. Beide Buchstaben kann es hingegen hart und weich geben.

Лёд wäre hart, Медведь weich. Кот hart, ехать weich (mir fiel spontan kein Substantiv ein).

Antworten

Zurück zu „Sprachliche Kuriositäten und Übersetzungen“