DER/DIE/DAS

Übersetzungen und Verständnisfragen zu einzelnen Ausdrücken

Moderator: Wladimir30

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11213
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von Norbert » Donnerstag 3. November 2016, 14:48

Halt, die Frage war, welches Wort alle drei (!) Artikel verträgt und nicht nur wegen sprachlicher Unbegabtheit irgendwelcher Bergvölker ("die Nutella").

(Man muss nur lang genug nerven, dann kommt jedes Thema in Schwung.)



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6877
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von m1009 » Donnerstag 3. November 2016, 15:01

OT.... was mich nervt.. Code-Wort Telefon-Hotline bei derBank... immer wenn ich zum (lateinischem) S komme... S, как Доллар ... :lol:

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1913
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 3. November 2016, 15:02

bella_b33 hat geschrieben:Der/Das Laptop (wobei ich letztere Bezeichnung eigentlich nur von Noobs höre)
Das müssen aber schon gealterte Noobs sein. "Laptop" habe ich schon seit 10 Jahren nicht mehr gehört, das sind jetzt alles Notebooks. :-)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3502
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 3. November 2016, 15:59

Norbert hat geschrieben:Halt, die Frage war, welches Wort alle drei (!) Artikel verträgt und nicht nur wegen sprachlicher Unbegabtheit irgendwelcher Bergvölker ("die Nutella").
Na ja, Wörter mit drei Artikeln gibt es im Deutschen praktisch nicht, wenn man Dialekte und andere regionale Besonderheiten wegläßt. Höchtens "Joghurt" könnte hier angeführt werden, obwohl auch mit einigen Bauchschmerzen. Das Beispiel mit "Band" hinkt, weil wie gesagt "die Band" ja ein Fremdwort ist, was auch noch als solches empfunden wird, denn es wird ja anders ausgesprochen.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1913
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 3. November 2016, 17:49

Wladimir30 hat geschrieben:Das Beispiel mit "Band" hinkt, weil wie gesagt "die Band" ja ein Fremdwort ist, was auch noch als solches empfunden wird, denn es wird ja anders ausgesprochen.
Fremdword ja, aber doch schon längst ein Deutsches... gibt ja gar keinen bedeutungsgleiches "deutsches" Wort.



Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 253
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von Bluewolf » Donnerstag 3. November 2016, 18:14

Musikgruppe, Musikergruppe, Orchester, Kapelle, Combo, Ensemble ;)

Band ist ja heutzutage auch schon wieder out, das sind Groupz oder Crews ^^
Combo habe ich allerdings in letzter Zeit wieder häufiger gelesen.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1913
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 3. November 2016, 18:21

Bluewolf hat geschrieben:Musikgruppe, Musikergruppe, Orchester, Kapelle, Combo, Ensemble ;)
Musikgruppe oder Musikergruppe passt wahrscheinlich ganz gut, ja. Orchester, Kapelle, Ensemble passen erstens nicht und sind zweitens jetzt auch nicht wirklich deutsch, von Combo gar nicht erst zu reden. ;-)

Wobei man jetzt damit anfangen müsste, zu hinterfragen, wie "deutsch" das Wort Musik ist. :)

Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 253
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von Bluewolf » Donnerstag 3. November 2016, 18:39

Schon klar, aber ohne jetzt eine Statistik zu bemühen gehe ich mal davon aus, das die Mehrzahl der heutzutage "eingedeutschten" Wörter, lateinische (italienische), griechische, oder sonst was Wurzeln haben. Man könnte ja auch diskutieren ob germanisch rein deutsch ist oder auch schon durch andere Sprachen beeinflusst wurde. Darum gibt es ja auch die zugehörigen Wissenschaften. Für mich ist deshalb meist der Duden die letzte Instanz, dort werden immerhin Leute dafür bezahlt.

Ich finde die Diskussionen mit meiner Frau immer überaus spannend, wenn Sie Episoden der Geschichte bemüht und dabei von Deutschland spricht.
Und ich dann kontere dass es Deutschland als solches eigentlich bis heute nicht gibt, sondern eine Föderation von Franken, Schwaben, Badenern, Alemannen, Kelten, Bayern, Sachsen usw. und so fort. Selbst ein solch Riesenland wie Russland ist da noch homogener ;) Aber wir hatten ja auch hier erst kürzlich das Thema zu den Dialekten.

Aber ja, jetzt schweife ich zu sehr ab, entschuldigt bitte.

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 631
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von Jenenser » Donnerstag 3. November 2016, 19:43

Wladimir30 hat geschrieben:... zu unterscheiden sind dann aber Wörter, die gleich geschrieben und gesprochen werden, die aber eine unterschiedliche Bedeutung haben. Hierzu gehören auch die aus dem Eingang genannten "der Band" (Teil mehrerer Bücher) und "das Band" (Schnur). Hierbei handelt es sich tatsächlich um zwei verschiedene Wörter, ...

Die Briefmarkenkunde
und Der Briefmarkenkunde. Ja, es sind nur zwei Artikel!
Etwas Humor zum Feierabend (aus der Mottenkiste!): :D
[youtube]ApvZwKVSaz8[/youtube]

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 393
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: DER/DIE/DAS

Beitrag von Evgenij » Donnerstag 3. November 2016, 20:16

Einfach herrlich die Beiden!! (Humor aus der DDR?!)
(Ich kenn zwar auch ein paar Komiker, die das Thema in ähnlicher Weise behandeln, halt nur in Russisch - muss jedoch zugeben - Deutsch lässt da aber vieel meehr zu!)



Antworten

Zurück zu „Sprachliche Kuriositäten und Übersetzungen“