Lecker Buchweizen!

Moderator: Wladimir30

PeterAusSachsen
Anfänger/in
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 11. Juni 2017, 00:12

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von PeterAusSachsen » Mittwoch 19. Juli 2017, 23:11

Meine Mutter hat es immer ``Russenfrass´´ genannt und jedes Wochenende aufgetischt, weil es so gesund und billig sein sollte. Ich habe es als Jugendlicher gehasst, einfach fader Geschmack, da aß ich lieber freiwillig rohe Zwiebeln. Nach der Wende war ich in einem russischen Supermarkt und sah in einem Regal mehrere Packungen mit der Aufschrift ``Gretschka´´. Ein Mitarbeiter bestätigte meinen Verdacht und es handelte sich tatsächlich um das berüchtigte ``Russenfrass´´ aus meiner Kindheit; übersetzt: Buchweizen. Da die Dinger so billig waren nahm ich eine Packung aus nostalgischen Gründen mit und was soll ich sagen seitdem ess ich nur noch Buchweizen, ich misch es immer mit Gulasch. Mit dem Alter hat sich wohl auch der Geschmack verändert, ich kaufe statt Reiß nur noch Buchweizen und kann es nur empfehlen. Entweder lag es an den bescheidenen Kochkünsten meiner Mutter oder Buchweizen hatte damals eine schlechtere Qualität, anders kann ich es mir nicht erklären [kochen]



Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 999
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von Okonjima » Donnerstag 17. August 2017, 21:30

Neue Anekdote zum Thema Buchweizen...
Meine Madam kann als Mitarbeiterin in der Buchhaltung einer Schule gegen Bezahlung die Schulspeisung mitgeniessen.
Hin und wieder macht sie das auch. Letztens gabs Gretschka mit gekochten Fisch. :shock:
Krass... allein der Gedanke an den Geruch von beidem! [verdacht]
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1957
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von m5bere2 » Freitag 18. August 2017, 04:58

Buchweizen mit gekochtem Fisch? Normal. :D

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9965
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von bella_b33 » Freitag 18. August 2017, 10:58

Okonjima hat geschrieben:Letztens gabs Gretschka mit gekochten Fisch. :shock:
Krass... allein der Gedanke an den Geruch von beidem! [verdacht]
Ja, ist für Viele eine ganz normale Beilage, wie eben Kartoffeln oder Nudeln.....ich bekomms immernoch nicht runter :lol:
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3606
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 18. August 2017, 11:14

Ich hab mich mittlerweile an Buchweizen gewöhnt. Hab viele Jahre gebraucht.......

Aber mit Fisch passt das irgendwie einfach nicht zusammen. Zu Fisch gehört wenn dann Reis. Notfalls noch Kartoffeln, am besten junge mit Dill.

Wenn schon Buchweizen, dann mit Zwiebeln angebraten oder mit Fleisch.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1957
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von m5bere2 » Freitag 18. August 2017, 12:03

Also ich habe Buchweizen das erste Mal lange vor meinem Russlandaufenthalt gegessen... im Studium von meinen osteuropäischen WG-Mitbewohnern. Das war sogar Buchweizen pur, einfach mit etwas Butter angebraten. Hat mir sofort geschmeckt. Ich brauchte keine Eingewöhnungsphase.

Und zu Hause gibt es öfter Buchweizen mit Lachs ...

Was ich dafür nicht ausstehen kann, sind Kartoffeln. Die hätten für immer eine Zierpflanze in den Blumentöpfen von französischen Bonzen bleiben können!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7036
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von m1009 » Freitag 18. August 2017, 12:23

Ich hab es mir auf den Innlandsfluegen angewoehnt. Gibt am Ende der Reien meist eh nur noch Gretchka, also wurd ich quasi zwangsgewoehnt....

Inzwischen... gern....

Benutzeravatar
Axel
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von Axel » Sonntag 20. August 2017, 21:57

Da ich kein Gluten vertrage ist Buchweizen für mich ein wichtiges Grundnahrungsmittel.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3606
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von Wladimir30 » Montag 21. August 2017, 10:55

Erstmal: Du Armer. Das meine ich voll ernst.

"Wichtiges Grundnahrungsmittel" ist ja das eine, und den gesundheitlichen Nutzen von Buchweizen wird auch kaum jemand in Abrede stellen wollen. Allein es schmeckt halt, na, sehr gewöhnungsbedürftig....
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 480
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Lecker Buchweizen!

Beitrag von arghmage » Donnerstag 12. April 2018, 09:59

m5bere2 hat geschrieben:
Okonjima hat geschrieben: Aber um objektiv zu bleiben - es gab auch gute Tage - Makkaroni mit Tomatensoße + Jagdwurst
Ja dieses "Jägerschnitzel" hat sich im Osten ja bis heute gehalten.
Mir wären fast die Augen rausgefallen, als ich hier (in Bayern/Franken) beim Lidl kürzlich Jägerschznitzel (frisch, zum Braten) gesehen habe. Ok die Jagdwurst ist "etwas" anders und deswegen schmecket es auch nicht sowie früher, ich fand es aber schon lustig. Natürlich gleich mal mitgenommen ;)
Buchweizen gibt es hier auch im Kindergarten regelmäßig, ist allerdings ein kleiner Privatkindergarten, bei dem das Essen von einer Ukrainerin gekocht wird.
Und seitdem in D der Biowahn grassiert, gibt es Buchweizen ja nun auch fast überall, ähnlich ist es ja mit Dinkel, Hirse etc.
Was wir in D vermissen, ist Buchweizenbrei für Babys (pulverisiert, was man einfach in Milch einrührt), haben wir uns jetzt aus RUS mitbringen lassen.



Antworten

Zurück zu „Lebensmittel“