Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Moderator: Wladimir30

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4447
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von Wladimir30 » Montag 16. September 2019, 11:38

bella_b33 hat geschrieben:
Montag 16. September 2019, 11:23
Magnum Double oder Triple-Chocolate
Endlich mal einer, der was versteht vom Eis!
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11042
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von bella_b33 » Montag 16. September 2019, 15:50

Wladimir30 hat geschrieben:
Montag 16. September 2019, 11:38
bella_b33 hat geschrieben:
Montag 16. September 2019, 11:23
Magnum Double oder Triple-Chocolate
Endlich mal einer, der was versteht vom Eis!
Vor allem ist es in Ru verhältnismäßig günstig.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 292
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von paramecium » Montag 16. September 2019, 21:46

freqtrav hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 16:52
Wir haben diesmal mindestens 30 Tafeln verschiedene Schokolade aus Russland mitgebracht, vor allem solche mit 70% Kakao. Uns schmeckt die russische deutlich besser als dieser versüßte Zuckerkram aus DE. Auch die weißrussische ist lecker.
Was die Schokoladenqualität betrifft bin ich komplett gegenteiliger Ansicht.

Wenn ich in die Zutatenliste von Lindt 70% (ok, ist aus der Schweiz, aber in Deutschland der Standard) gucke steht da "Zutaten: Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Vanille." Bei Sarotti Edelbitter 72% sind die Zutaten Kakaomasse, Zucker, Sojalecithine. Bei Merci Edelbitter 72% sind die Zutaten Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Sojalecithine, Vanilleextrakt.

Russische Schokolade hat hingegen allerhand Zusatzstoffe, die in einer guten Schokolade nichts verloren haben.
РОССИЙСКИЙ ГОРЬКИЙ ШОКОЛАД besteht beispielsweise aus сахар, какао тертое, масло какао, молочный жир, спирт этиловый, эмульгаторы (соевый лецитин, Е476), соль, ароматизатор натуральный. Zucker ist somit die Hauptzutat. An der teuren Kakaobutter wurde gespart und durch Milchfett gepanscht.
Bei der Бабаевский 75% sieht es bezüglich des Zuckergehaltes etwas besser aus (какао тертое, сахар, какао-порошок, масло какао, эмульгаторы: Е322, Е476, ароматизатор идентичный натуральному «Ваниль»), allerdings unterschreitet laut gosstandard auch hier der Kakaobutteranteil die Trockenanteilgrenze von 33% für Bitterschokolade.
Kakaobutter sorgt für den typischen Schokoladenschmelz und ist die preistreibende Zutat in Schokolade. Nimmt man die Kakaobutter raus, geht es halt vom Schmelz zunehmend in Richtung Zettis Knusperflocken. ;-)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8606
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von m1009 » Montag 16. September 2019, 23:05

Daher....

RitterSport.... Beste was gibt....

Ich.

Esse.

Keine russische Schokolade.

DabinichMaedchen.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11936
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von Norbert » Dienstag 17. September 2019, 10:24

Ich werde auch nicht warm damit. Auch nicht mit Konfekt.



Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 256
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von knutella2k » Dienstag 17. September 2019, 10:29

Wir essen kaum russische Schoki, oft bekommen wir ausreichend Vorräte aus Kasachstan und Deutschland zugesteckt. Aufgefallen ist mir, vor allem bei der Schoki aus KAZ (zB. Рахат) dass sie irgendwie weniger "schokoladig" schmeckt, so wie man es von D-Schoki gewöhnt ist. Ich weiß gar nicht recht, wie ich es beschreiben soll, aber vielleicht wisst ihr schon was ich meine.

Vielleicht liegt es ja daran, dass, wie Paramecium schreibt, mehr Zucker als Kakaobutter verwendet wird. Zucker steht bei der Рахат bei mir aufm Schreibtisch an erster Stelle, Kakaobutter erst nach Kakaomasse an dritter.
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11042
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 17. September 2019, 11:12

m1009 hat geschrieben:
Montag 16. September 2019, 23:05
Keine russische Schokolade.

DabinichMaedchen.
Ja, es gibt schon ein paar schmackhafte Sorten, aber wir nehmen auch immer ne ganze Klappbox voll Süßkram aus Deutschland mit. Junior bekommt von den meisten russischen Süßigkeiten nen roten Ausschlag...
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4447
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 17. September 2019, 11:50

Norbert hat geschrieben:
Dienstag 17. September 2019, 10:24
Ich werde auch nicht warm damit. Auch nicht mit Konfekt.
Absolut auch mein Empfinden. Ist schon blöd, wenn du irgendwo hinkommst, die Leute wollen dir was Gutes tun und stellen Schokolade/Pralinen auf den Tisch und erwarten, dass man bei jedem Stück in ein lautes Ahhhhh, Ohhhh ausbricht. Was aufgrund der fehlenden Geschmacklichkeit (für mein Empfinden) aber nur sehr mühsam geht.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2646
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von Berlino10 » Mittwoch 18. September 2019, 11:31

bella_b33 hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 09:11
Vom Geschmack her wird es besser in den letzten 1,5 - 2 Jahren.
Ich hab in der Familie jemanden aus dem Schokoladenbereich(aber seit ein paar Jahren nicht mehr tätig), da wurde ohne Ende Palmöl überall reingehauen.
Ob das bei uns so anders ist/war?

In Österreich, vermutlich auch in DEU, gibt es Schoko-Creme zum Glück bereits palmölfrei )

Bild

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1351
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Russische Schokolade bzw. Süßigkeiten

Beitrag von Okonjima » Mittwoch 18. September 2019, 12:04

Bin ich hier der einzige "Schokoladenpatriot" ?
Ich finde es wirklich nicht so schrecklich. Bei Pralinen schmecken mir z.B. die Sachen von Korkunov eigentlich immer.
Ist natürlich preisintensiver, aber das sind ja zum Vergleich die Sachen von Lindt in D auch. Den Einheitsschrott wie Milka o.ä.
in D hab ich mittlerweile sowas von satt. Klar gibt es noch die klassischen "Schokoladenländer" wie Schweiz, Österreich oder Belgien,
wo natürlich vieles besser schmeckt, aber ich als Sckokoholiker komme auch in RUS durchaus auf meine Kosten.
Was mir etwas fehlt sind die Nougatsachen von VIba. Die gibts jetzt aber außerhalb des deutschsprachigen Raumes sowieso kaum.

außerdem... ich kann mich mit Mangelwirtschaft durchaus arrangieren ;)
Zettis Knusperflocken
Ich hatten früher (also gaaaanz früher) nen Kumpel, der konnte bei Festivitäten zu fortgeschrittener Stunde und entsprechendem Biergenuß
während des Rülpsens sehr laut und verständlich "KNUSPERFLOCKEN" sagen.
Aber das gehört hier nicht her... :lol:
"Im Wald da steht ein Ofenrohr, nu stellt euch ma die Hitze vor!"



Antworten

Zurück zu „Lebensmittel“