Deutsch essen in Moskau?

Moderator: Wladimir30

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4912
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von zimdriver » Dienstag 18. März 2014, 23:01

inorcist hat geschrieben:
CSB_Wolf hat geschrieben:Gut das Du den Reis erwähnt hast, ich mach mir jetzt gleich Risotto Tesiner Art, ich habe gerne Reis :lol: :lol:
Ess das mal vier Wochen lang zum Frühstück, Mittagessen, Abendessen und dazwischen auch noch zweimal. Irgendwann reicht's ;)

Seitdem nehm ich bei jedem Umzug meine Spätzlepresse mit :lol:
... schade, dass es keine Brötchendrucker und Bratwurstautomaten gibt ...



Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von CSB_Wolf » Mittwoch 19. März 2014, 00:06

inorcist hat geschrieben:
CSB_Wolf hat geschrieben:
Seitdem nehm ich bei jedem Umzug meine Spätzlepresse mit :lol:
Jo, also jeden Tag währe mir das auch zu viel, morgen mache ich mir spätzle :D

Gruss
wolf

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9801
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 19. März 2014, 22:03

zimdriver hat geschrieben: JA
Wann?
Am liebsten gestern! Die letzten Zusammentreffen waren jedes Mal super! Derzeit bin ich aber bis Juli/August total beschäftigt. Wird also sicherlich wieder Herbst/Winter werden, wenn vorher nichts dazwischen kommt.
inorcist hat geschrieben:Ich glaub, man muss da schon unterscheiden. Wenn man für zwei Wochen irgendwo im Urlaub ist, hat lokale Kost ihren Reiz. Wenn man permanent im Ausland lebt, sehnt sich glaube ich jeder irgendwann mal nach Essen aus der Heimat.Als ich das erste Mal für ein paar Monate in China war, hatte ich nach vier Wochen den Reiskoller bekommen. Allein beim Gedanken an Reis hat sich mein Magen schon umgedreht.
Och, ich bin da wirklich nicht so! Bin auch schon ein paar Tage unterwegs, mal hier mal da....mal 3 Tage, mal 11 Monate(kein Tourist). Man gewöhnt sich eigentlich an das Meiste. Wie schon gesagt, mit China Zeugs(jedenfalls all das, was man mir 2003 dort vorsetzen wollte) kannste mich jagen, Vietnamesisch hingegen, da hab ich mehr als ein Jahr Lebenszeit zugebracht und war letztens nach 7,5 Jahren Pause mal wieder dort.....ich steh voll auf das Essen :) ;)

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6750
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von m1009 » Mittwoch 19. März 2014, 23:05

keine Brötchendrucker
Metro.... 3 oder 4 verschiedene Tiefkuehlsorten, Made in DE ...
Wenn Du nicht aufisst, kommt der Russe.

Benutzeravatar
bg17
Grünschnabel
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 29. Juni 2013, 13:00

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von bg17 » Samstag 14. Mai 2016, 23:40




Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6750
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von m1009 » Mittwoch 27. Dezember 2017, 22:26

Laut, gross, teuer.... Aber das Bier schmeckt... 2, 3x im Jahr darfs schon mal sein... Ob nun in Piter (leider am Stadtrand) oder eben Olimpiskiy....

Bild

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von Ramenia » Donnerstag 28. Dezember 2017, 13:52

zimdriver hat geschrieben:
JA
Wann?
Wollen wir mal anfangen, Kalender zu studieren?
Aber ins Deutsche Dorf kommst du wohl ohne weiteres nicht mehr rein ? Nix mehr mit am EIngang mit nem detschen Pass wedeln und das Tor geht auf. Nur noch ueber die Administration wie mir berichtet wurde....

Kein Hinderungsgrund , kann man ja alles organisieren )
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von Ramenia » Donnerstag 28. Dezember 2017, 14:00

Moin

Wer auf dem Weg nach oder von Sheremeteyvo ist kann mal kurz hier bei uns in Kourkino / Khimki anhalten da gibts auch was nicht sooo schlechtes )
Im Sommer fahr ich gern mal mit dem Rad vorbei innen Biergarten. Ich hab denen auch beigebracht was'n "Radler" ist :lol:

https://www.natyrlix.ru/
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3408
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 28. Dezember 2017, 14:12

Das macht doch einen guten Eindruck. Hab ich noch nie gehört zuvor. Vielen Dank!!!
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 898
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14
Wohnort: Colditz

Re: Deutsch essen in Moskau?

Beitrag von Okonjima » Donnerstag 28. Dezember 2017, 14:59

Sieht nicht schlecht aus. Das Importbier ist nicht meins - alles bayrisch und mainstream :lol:
Ich probiere mich eh lieber durch "eheemsche" Sorten!
Wenn dort Maedels in Dirndl rumlaufen, bekomme ich Madam da nicht rein. Da bekommt die immer nen Lachanfall :)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die derer die die Welt nicht gesehen haben..."

Alexander v.Humboldt



Antworten

Zurück zu „Gastronomie“