Das "Ljod" in St.Petersburg

Moderator: Wladimir30

Antworten
Glasmalo

Das "Ljod" in St.Petersburg

Beitrag von Glasmalo » Donnerstag 12. Oktober 2006, 10:14

Hallo, liebe Forums-Besucher.

Ich hab auf ru-aktuell einen Artikel über das "Ljod" in St. Petersburg gelesen. Fand ich sehr interessant und würde gerne mehr darüber wissen. Gibt es noch mehr Informationen darüber, war jemand schon einmal dort?
Was gibt es dort zu trinken, wie ist die Atmosphäre, was ist das Besondere?

Zu finden ist der Artikel hier:
http://www.aktuell.ru/petersburg/essen_ ... er_13.html

In dem Artikel spricht die Autorin von einem russischen Getränk namens "Roter Hund". Trotz intensiver Suche bin ich zu keinem Ergebnis gekommen, was das sein könnte. Kann mir dabei auch wer helfen?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen, vielen Dank.
mfg,

Lothar



Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Das "Ljod" in St.Petersburg

Beitrag von manuchka » Donnerstag 12. Oktober 2006, 11:05

Hallo Lothar,

hab zwar den Artikel leider nicht lesen können, aber mal bissel im russischsprachigen Netz zu deiner Frage herumgeschnüffelt:
Glasmalo hat geschrieben:In dem Artikel spricht die Autorin von einem russischen Getränk namens "Roter Hund". Trotz intensiver Suche bin ich zu keinem Ergebnis gekommen, was das sein könnte. Kann mir dabei auch wer helfen?
Aaaalso: Aus welchem Grund auch immer haben die Russen ein Faible für das chinesische Horoskop, und nach diesem ist 2006 das Jahr des Hundes, um genau zu sein, des "feurigen" oder "roten" Hundes. Und da haben irgendwelche einfallsreichen Leute natürlich - wie das bei Horoskopen üblich ist - sich ausgedacht, was man tun darf und was nicht, auch, welche Getränke man zu Neujahr zur Begrüßung des Jahres des roten Hundes trinken darf und was lieber nicht. Die Aufzählung unterscheidet sich von Autor zu Autor (auch das verwundert nicht, man muss sich nur mal die Zeitungshoroskope durchlesen). Unter den Getränken, die besonders empfohlen wurden, fand ich ein Rezept für einen Cocktail namens "Roter Hund":

Zutaten: 150 ml Rum, 100 ml Moosbeer- bzw. Cranberry-Wodka ("kljukvennaja vodka"), 750 ml halbsüßer (nach deutschem Verständnis vermutlich lieblicher) Rotwein, 500 ml Schwarztee, 1 Orange, 1 Zitrone, 2 Gewürznelken, eine Zimtstange, 150 g Zucker.

Zubereitung: 1. Heißen Tee, Wein, Zucker, Nelken, Zimt, Zitronen- (oder Orangen?)saft und Orangenschale in einem Topf verrühren. 2. Flüssigkeit im Topf erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. 3. Rum und Wodka dazugeben. 4. Wieder ein wenig erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. 5. Heiß in Gläser füllen, Gläser mit Zitronenscheibe garnieren, servieren.

Es gibt aber noch einen Cocktail (insbesondere in SPB) mit dem gleichen Namen, der besteht aus 25 ml Tequila, 25 ml Sambucco und in der Mitte dazwischen Tabasco-Soße... vielleicht isses ja der???

Gruß,
Manu

PS: Auf meiner Suche mit dem englischen Begriff "Cocktail Red Dog" hab ich das gefunden: http://www.cocktaillounge.at/cocktailre ... pt.188.htm

PS2: Wenn das Thema sich nicht Petersburg-spezifisch entwickelt, verschiebe ich es demnächst in die "Wissenswert"-Rubrik, ok?
Du erntest, was du säst.

Glasmalo

Beitrag von Glasmalo » Freitag 13. Oktober 2006, 13:57

Wow, das hört sich richtig cool an, vielen Dank.

Den Artikel kann man übrigens problemlos lesen, in dem man sich mit Vor-, Nachnamen und E-Mail-Adresse registriert.
Ihn hier rein zu kopieren hab ich mich aus urheberrechtlichen Gründen nicht getraut.

Recherche im russischsprachigen Netz ist nichts für mich. ;-)
Gibt es denn auch Seiten auf englisch?
Speziell eine Seite dieser Bar in St.Petersburg?

Komischerweise kommen bei dem Begriff "Ljod" keine russischen Seiten auf google.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11159
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Norbert » Freitag 13. Oktober 2006, 14:24

Glasmalo hat geschrieben:Komischerweise kommen bei dem Begriff "Ljod" keine russischen Seiten auf google.
Doch schon, wie schreibst Du es denn? Gebe es kyrillisch ein: "Лёд бар"

(Das ё kann man halt jo, je, yo und ye transkripieren. Deswegen sollte man es lieber einfach kyrillisch schreiben.)

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Beitrag von manuchka » Freitag 13. Oktober 2006, 14:39

Glasmalo hat geschrieben:Recherche im russischsprachigen Netz ist nichts für mich. ;-) Gibt es denn auch Seiten auf englisch? Speziell eine Seite dieser Bar in St.Petersburg?
Komischerweise kommen bei dem Begriff "Ljod" keine russischen Seiten auf google.
Man müsste schon nach лёд suchen... verbunden mit бар und Петербург wurde ich auf Google fündig http://www.google.de/search?hl=de&q=%D0 ... %3Dlang_de schon klar, dass man russische Seiten nicht mit der deutschen Umschrift findet...

Jedenfalls gibt es eine Seite der Bar, die englische Version scheint aber nicht zu funktionieren: http://www.luchnikoff.com/icebar/interier.htm
Du erntest, was du säst.



irin.

Beitrag von irin. » Sonntag 28. Januar 2007, 16:29

moin moin !

falls wir ueber die gleiche Eis-bar reden, da kann ich Dir sagen, dass wir grad am letzten Donnerstg diese Bar zum ersten mal besucht haben...
Bis die letze Woche hatte ich aber gar keine Ahnug von dieser Bar. Na..was soll ich sagen..es war ja richtig interessant , die zu besuchen, es hat uns ja recht Spass gemacht, obwohl wir dort insgesamt nur noch etwa 30-40 Minuten waren: -) (mehr waere es eigentlich unmoeglich - wegen der Temperatur-bedingungen)
Die Bar ist echt klein (ich dachte mir, sollte es alles iregdnwie anders aussehen...dieser seite gemaess...guck eben mal hierher - http://www.luchnikoff.com/icebar/interier.htm ) . Aber allerdings ganz nett.
Die Beleuchtung aendert sich staendig, die Musik passt ganz gut...also...die erste 10 minuten haben wir uns dort nur noch fotografiert....ah ja....fast vergessen.....und das lustigste ist doch das, dass wir die entsprechende "Kleidung" dort angezogen haben - Pelzmantel und Filzstiefel ("valenki") ...also.....darunter haben wir die ganze Zeit dort durchgelacht: -)...
....naja..einen neuen Ckocktail hab ich dort auch probiert... "der rusische Winter" oder so (mit derMinze und Vodka): -)) und schoenen Gluehwein dazu: -)

...jetzt mach' ich mit meiner Erzaehlung Schluess...vielleicht setze spaeter fort..

Viele Gruesse
Zuletzt geändert von irin. am Sonntag 28. Januar 2007, 21:29, insgesamt 3-mal geändert.

irin.

Beitrag von irin. » Sonntag 28. Januar 2007, 16:36

hey noch was..

meiner Erfahrung nach denk ich, es lohnt sich , diese Bar eher im Sommer zu besuchen, damit man ein Unterschied besser spueren und merken koennte .. und fuer Winter kann es ja z.B. 7sky bar sein, wo eine ganz lockere Atmosphaere herrscht: -)

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Beitrag von manuchka » Montag 29. Januar 2007, 11:54

irin meinst du, die Eisbar gibt es auch im Sommer? Das schmilzt doch die ganze Einrichtung ruckzuck weg...
Du erntest, was du säst.

irin.

Beitrag von irin. » Montag 29. Januar 2007, 13:01

manuchka hat geschrieben:irin meinst du, die Eisbar gibt es auch im Sommer? Das schmilzt doch die ganze Einrichtung ruckzuck weg...
doch doch Manuchka! Es gibt doch die Technologie um einen Kuehlshrank herzustellen : -)
Und weisste, man sagt, dass die Bar gerade im Sommer am meisten besucht ist. Und da galub ich ja voellig. Und falls Du nochmals da in Petersburg sein wirst, vielleicht loht es sich die zu besuchen.

Antworten

Zurück zu „Gastronomie“