Schaschlik-Marinade

Moderator: Wladimir30

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9793
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Kueche

Beitrag von bella_b33 » Samstag 10. Juli 2010, 10:54

Moin Nachbar,
Mengenbeschreibung hab ich keine richtige parat! Ich hab das bei nem Bekannten in der Gastronomie einmal gesehen und dann so übernommen. ich würd mal sagen 50:50 Bier:Senf, vielleicht 65:35 (aber nicht 1:25....es soll kein Sprit fürn Rasenmäher werden ;)). Für 1,5kg Fleisch hatte ich grob geschätzt 200ml bier und eine Tube Senf genommen, dann noch 2 Zwiebeln rein + Salz und Pfeffer. Ich bin auch nicht sooo der Profi-Koch, das ganze ist noch verbesserungswürdig.

EDIT: ich hab mal kurz gegoggelt und so eine richtige Luxus-Luder Variante gefunden. DAS sollte man mal probieren.....obwohl......da ist mir zu wenig Bier drinnen :lol:

Was ich sonst noch so fand:
"Bier, Pfeffer, Senf und Zwiebeln, ein Tag vorher einlegen."
"Leg das Fleisch in ne Schüssel, schichte schön viele Zwiebeln drauf und dann mixt du Saure Sahne Schmand Knobi (nach Bedarf :-D ) 1/4 Bier, Pfeffer, Salz, Sojasauce, Worcestersauce, Paprikagewürz und ein spritzer Zitron und gießt es über das Fleisch. Nun 24 h stehen lassen und schlemmen"
"einen Abend vorher das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika und Knobi (Granulat) würzen, mit Senf und Ketchup (vorher in einer Schale mischen) bestreichen und dann eine Schicht Fleisch, Zwiebeln, Fleisch, Zwiebeln ... das Ganze mit Bier auffüllen - schmeckt oberlecker und geht ganz einfach!"

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



tl1000r
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 553
Registriert: Montag 22. Juni 2009, 21:52
Wohnort: Dresden/Piter

Re: Russische Kueche

Beitrag von tl1000r » Samstag 10. Juli 2010, 13:10

Hallo,

ich kenne das auch so mit Bier, Zwiebeln, etwas Öl usw. So legen wir immer die Steaks ein... Über Nacht in den Kühlschrank und man kann sich das Ablöschen mit Bier sparen :lol: Das Fleisch nimmmt zwar manchmal eine merkwürdige Farbe an, aber dafür schmeckt's um so besser.

Matthias.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9793
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Kueche

Beitrag von bella_b33 » Samstag 10. Juli 2010, 13:21

ablöschen mit Bier muss trotzdem sein.....allein schon wegen dem Geruch :D
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Mista
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 20:16
Wohnort: Berlin/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Russische Kueche

Beitrag von Mista » Sonntag 11. Juli 2010, 00:26

Ich würde niemals Salz in die Marinade hintun - Salz zieht die Säfte aus dem Fleisch aus, so wird das Fleisch trocken!
Gutes Fleisch braucht keinen Salz, weder beim Marinieren noch danach, glaub mir.
"... любовь к березам торжествует засчет любви к человеку. И развивается суррогат патриотизма." С.Довлатов

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9793
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Russische Kueche

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 11. Juli 2010, 11:22

keine Ahnung, ich kenn mich in der Hinsicht nicht besonders aus und mach das einfach auf gut Glück! Meiner Meinung nach hatte neulich jemand gesagt, an meinem Fleisch fehle Salz *hüstel*.....daher hab ichs diesmal extra mit hingeschrieben ;)
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
Mista
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 30. Juni 2009, 20:16
Wohnort: Berlin/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Russische Kueche

Beitrag von Mista » Sonntag 11. Juli 2010, 12:58

Eda.ru - nicht schlecht die Seite.

Die hier finde ich echt super:

www.kuking.net

[kochen]
"... любовь к березам торжествует засчет любви к человеку. И развивается суррогат патриотизма." С.Довлатов

Emotion

Re: Schaschlik-Marinade

Beitrag von Emotion » Dienstag 13. Juli 2010, 13:11

Ich persönlich "benutze" ein ähnliches Rezept,wie das erste von GastroService.
"Ähnlich" darum,weil ich es ein wenig von den Zutaten und der Würze auf eigene Bedürfnisse zurechgeschnitten habe - bei der idealen Grilldauer (eher saftig und nicht trocken), waren sowohl russische,als auch deutsche Freunde begeistert davon :D

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 6716
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Russische Kueche

Beitrag von m1009 » Donnerstag 15. Juli 2010, 03:46

bella_b33 hat geschrieben:kMeiner Meinung nach hatte neulich jemand gesagt, an meinem Fleisch fehle Salz *hüstel*....
Das war nicht Jemand, sondern Ich.... 8)

Das eingelegte Fleisch lass ich, wenn moeglich, 2 Tage stehen.

Hab in der Vergangenheit einige Male eine suess-saure Honigsosse als Marinade zubereitet.... Extrem Lecker!
Wenn Du nicht aufisst, kommt der Russe.

Antworten

Zurück zu „Rezepte“