Lagman

Moderator: Wladimir30

Antworten
Benutzeravatar
Spätzleskosake
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 18:20
Wohnort: Nähe Stuttgart und immer wieder Altai
Kontaktdaten:

Lagman

Beitrag von Spätzleskosake » Dienstag 11. November 2008, 23:59

eines meiner Lieblingsgerichte wenn ich in Russland bin ist Lagman (kommt aus Zentralasien). Ich habe das Rezept aus einem russischen Kochbuch ausprobiert, hat mich allerdings nicht überzeugt. Wer kann mir ein gutes Rezept mitteilen?



Naila

Re: Lagman

Beitrag von Naila » Mittwoch 12. November 2008, 02:23

Du kannst kein gutes Lagman ohne Schnitt-Knoblauch kochen. Das ist das A und O bei diesem Gericht.
http://kochmuetzen.net/koch-service-21-136-380.de.html
Es gibt 53 Arten der Soße und mehrere Möglichkeiten, die Nudeln dafür herzustellen. Am einfachsten ist, es man kauft gute Frischnudeln beim Italiener. Ursprünglich ist Lagman ist ein dunganisches Gericht. Aber man kennt es in Kasachstan, besonders bei Uiguren (ich habe jahrelang in Kasachstan selbst gelebt), Tadshikistan, Kirgistan und Usbekistan. Ein leckeres Lagman gibt es in Frankfurt am Main im usbekischen Restaurant "Caravan".

Hier ist ein Rezept, das von meiner kasachischen Freundin stammt:

300 g Fleisch (Lamm oder Rind)
1 Zwiebel
2-3 Paprika
Sellerie
5-6 Zehen Knoblauch
2-3 Tomaten
Tomatenpaste
Schnitt-Knoblauch

Das Fleisch wird in schmale Streifen geschnitten, der Paprika gewürfelt. Zuerst wird das Fleisch gebraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Während des Bratprozesses wird das Fleisch mit etwas Sojasoße begossen (2-4 Tl). Zwiebeln hinzufügen, aber nicht gleich umrühren, sonder erst 2 Min. warten. Dann alles bei mittlerer Hitze 7-10 Min. braten. Dann werden die Tomaten gebraten, bis nur die Haut bleibt. Danach kommt der Paprika, alles noch 5 Min. braten, Tomatenmark dazugeben, dann wird Wasser hinzugefügt, höchstens 1 Glas, damit die Soße nicht zu wässrig ist. Aufkochen und bei schwacher Hitze 8-10 Min. kochen. Danach kommt sehr klein geschnittene Sellerie, Schnitt-Knoblauch und Knoblauch. Alles wird 2-3 Min geköchelt. Fertig.

Dazu reicht man Лаза:
5-6 Knoblauchzehen, sehr viel gemalenen Paprika
und Sonnenblumenöl.
Knoblauchzehen zerdrücken und sie mit dem Paprikapulver richtig zustreuen. In einer Pfanne Öl erhitzen und zwar soll es schon dampfen! (Vielleicht ist es nicht sehr gesund, aber dieses Verfahren gibt es oft in der mittelasiatischen und speziell in der koreanischen Küche). Mit diesem glühend heißen Öl Knoblauch übergießen.

Na ja, die Nudeln werden gekocht, dann kommt die Soße oben drauf und im extra Schälchen gibt es Лаза (Lasa).

Eigentlich wollte ich das alles gar nicht mehr schreiben. Aber ich wußte nicht, ob Dir jemand noch dabei helfen könnte.

Benutzeravatar
Spätzleskosake
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 18:20
Wohnort: Nähe Stuttgart und immer wieder Altai
Kontaktdaten:

Re: Lagman

Beitrag von Spätzleskosake » Mittwoch 12. November 2008, 04:42

Liebe Naila,
ich danke Dir für das Rezept und freue mich, daß Du die Flinte noch nicht ins Korn geschmissen hast. Ich hatte auch schon Lust wegen unsachlicher Angriffe aus dem Forum auszusteigen. Ich sage mir dann immer: "was juckt es eine deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr reibt.

Benutzeravatar
wolk0815
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 851
Registriert: Dienstag 27. März 2007, 01:24
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Lagman

Beitrag von wolk0815 » Mittwoch 12. November 2008, 11:38

Naila hat geschrieben:Schnitt-Knoblauch
Muss mich hier mal als Unwissender ´outen´. Geht Schnittknoblauch dann in die Richtung Bärlauch ? Nur mit Aussehen mehr nach Schnittlauch ?? (ich meine mit meiner Frage übrigens nicht, ob man das eine durch das andere ersetzen kann)
Учись, студент! Кто не работает - тот ест

Benutzeravatar
Spätzleskosake
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 18:20
Wohnort: Nähe Stuttgart und immer wieder Altai
Kontaktdaten:

Re: Lagman

Beitrag von Spätzleskosake » Mittwoch 12. November 2008, 12:22

wolk0815 hat geschrieben:
Naila hat geschrieben:Schnitt-Knoblauch
Muss mich hier mal als Unwissender ´outen´. Geht Schnittknoblauch dann in die Richtung Bärlauch ? Nur mit Aussehen mehr nach Schnittlauch ?? (ich meine mit meiner Frage übrigens nicht, ob man das eine durch das andere ersetzen kann)
der Schnittknoblauch sieht aus wie Schnittlauch und wächst bei uns wie Unkraut auf den Wiesen. Er hat einen Geschmack wie Knoblauch.



Benutzeravatar
wolk0815
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 851
Registriert: Dienstag 27. März 2007, 01:24
Wohnort: bei Frankfurt

Re: Lagman

Beitrag von wolk0815 » Mittwoch 12. November 2008, 16:39

Spätzleskosake hat geschrieben:.. wächst bei uns wie Unkraut auf den Wiesen
bei uns = Raum Stuttgart ? Wohl eher Altai, oder ?
Учись, студент! Кто не работает - тот ест

Benutzeravatar
Spätzleskosake
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 18:20
Wohnort: Nähe Stuttgart und immer wieder Altai
Kontaktdaten:

Re: Lagman

Beitrag von Spätzleskosake » Mittwoch 12. November 2008, 17:14

wolk0815 hat geschrieben:
Spätzleskosake hat geschrieben:.. wächst bei uns wie Unkraut auf den Wiesen
bei uns = Raum Stuttgart ? Wohl eher Altai, oder ?
bei uns im Raum Stuttgart auf dem Dorf. Aber wenn ich keinen Schnittknoblauch habe, nehme ich normalen Schnittlauch.
ein zwei Radieschen fein gerieben kann amn auch noch dazu reintun.

Antworten

Zurück zu „Rezepte“