Seite 1 von 2

Schaschlik marinieren - russisch

Verfasst: Dienstag 16. Juni 2009, 01:18
von Spätzleskosake
[amazon]3833144734[/amazon]was ist das beste Marinierrezept für Schaschlik? Essig ist auf jeden Fall absoluter Schitt. Ein russischer Freund von schwört auf Tomaten und Sprudel......

Re: Schaschlik marinieren

Verfasst: Dienstag 16. Juni 2009, 01:40
von Naila
Ein Rezept von mir:
1 gehakte Zwiebel, Olivenöl und Sonnenblumenöl gemischt (ca.50 ml insgesamt), 1 Lorbeerblatt, 1 Knoblauchzehe zerdrückt, glattblättrige Petersilie, 1Tl Origano, 1/4 Tl schwarzer Pfeffer, 1 große Prise Cayennepfeffer und 1 richtig volles Glas guten trockenen Rotwein. Alles vermischen, am liebsten in einen Gefrierbeutel reintun und das Fleisch dazu legen, das Ganze im Kühlschrank mindestens 24 Stunden marinieren.

Re: Schaschlik marinieren

Verfasst: Dienstag 14. Juli 2009, 02:34
von Mista
Meiner Meinung nach ist das beste Rezept auch das einfachste:

für Schaschlik aus Lammfleisch - Pfeffer, Essig (nicht gießen, nur anfeuchten!)-trockener Wein-Zitronensaft, Zwiebel (in Ringe schneiden), plus-minus 12 Stunden marinieren.

Für Wild - Wildschwein z.B. - passt sehr gut: 1l trockener Wein oder 0,5l Weinessig, 100g Zwiebeln, ein paar Knoblauchzehen, Selleriewurzel, Petersilie, ein bisschen Kümmel, Lorbeerblatt und 8-10 schwarze Pffeferkörner.

Guten Appetit :)

Re: Schaschlik marinieren

Verfasst: Dienstag 14. Juli 2009, 22:48
von manuchka
Im Prinzip ist es egal, womit man mariniert, wenn nur Säure dabei ist - die macht das Fleisch weich.
Ein Kollege von mir hat neulich sehr leckeres Schaschlik spendiert, Schwein und Huhn. Die Marinade bestand aus Mayonnaise, Zwiebeln und Zitrone sowie Gewürzen (es gibt so Gewürzmischungen für Fleisch und Geflügel, am Huhn war jedenfalls auch Curry dran) - seeeehr lecker! Muss aber dazu sagen, dass das Fleisch auch sehr gut war, also kein so 2Liter-Pott ausm Supermarkt.
Wir marinieren in Kefir mit Zwiebel, Tomate und auch Gewürzmischungen.

Re: Schaschlik marinieren

Verfasst: Dienstag 14. Juli 2009, 23:35
von Spätzleskosake
manuchka hat geschrieben:Im Prinzip ist es egal, womit man mariniert, wenn nur Säure dabei ist - die macht das Fleisch weich.
Wir marinieren in Kefir mit Zwiebel, Tomate und auch Gewürzmischungen.
ich könnte mir vorstellen, den Kefir mit saurem Sprudel zu verdünnen, daß werde ich mal testen.

Re: Schaschlik marinieren

Verfasst: Dienstag 14. Juli 2009, 23:51
von achim
Ich habe Kefir einmal probiert. Vielleicht habe ich einen Fehler gemacht - aber ich fand, dass dadurch das Schaschlik schnell schwarz wurde, weil der Kefir schnell verbrennt. Oder wird der nach der Einweichphase wieder abgewaschen? :oops:

Re: Schaschlik marinieren

Verfasst: Mittwoch 15. Juli 2009, 03:17
von Mista
Kefir klingt gut als Marinade, muss ich mal ausprobieren.
Ich würde Kefir wenn nicht abwaschen, dann zumindest abtupfen oder so.
Wenn man die "klassische" Marinade macht, also mit Wein und Co. - dann kann man die Zwiebelringe prima essen, wenn das Fleisch fertig mariniert ist und rausgenommen wird. Beim Grillen im Freien schmeckt besonders gut

Re: Schaschlik marinieren

Verfasst: Mittwoch 15. Juli 2009, 03:19
von Mista
Hat jemand mal Marinade mit Vodka statt mit Wein versucht?

Re: Schaschlik marinieren

Verfasst: Mittwoch 15. Juli 2009, 03:22
von Saboteur
Mista hat geschrieben:Hat jemand mal Marinade mit Vodka statt mit Wein versucht?
Ich habe mal erklärt bekommen das etwas saures rein muss... deshalb den essig, die Zitrone oder der Wein! Kann sein dass es mit Wodka einfach nicht schmeckt :-)

Re: Schaschlik marinieren

Verfasst: Mittwoch 15. Juli 2009, 03:32
von GastroService
Wodka ist zu neutral im Gemaschmack und "bringt nichts ans Fleisch". Der Alkohol bringt keine PH-Wert-Veraenderung (Saeuerung), also lieber den Essig oder Wein (oder Sauermilch) in die Marinade und den Wodka zur Verdauung :lol:
gut Schaschlik
Guenter