ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Für Liebhaber dieser "Region"

Moderator: Norbert

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3082
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von Saboteur » Montag 8. März 2010, 00:05

Dieser (Doku-) Film kam heute im Fernsehen... ich fand ihn ganz schön!

Bei minus 40 Grad friert gern mal die Wasserleitung ein oder die Autobatterie versagt. Wenn dann noch einer kommt, der murmelt, das Weib habe in der Gemeinde zu schweigen, holt sie erst einmal tief Luft. Stefanie Fendler ist Pastorin und erlebt seit 2007 mit Mann und drei Kindern ihr sibirisches Abenteuer.

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/ ... Id=3950868
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...



Romflens
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 292
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 00:01
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von Romflens » Montag 8. März 2010, 01:26

Habe nen Ausschnitt davon bei N3 gesehen, fands auch ganz gut. Werde mir mal bei Gelegenheit die Mediathek-Version angucken

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11415
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von Norbert » Donnerstag 11. März 2010, 12:28

Fendlers sind für die deutsche Community in Novosibirsk eine echte Bereicherung.

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von Axel Henrich » Donnerstag 11. März 2010, 12:41

Romflens hat geschrieben:Habe nen Ausschnitt davon bei N3 gesehen, fands auch ganz gut.
Was mich bei solchen Reportagen, mal unabhaengig von den Akteuren, immer stoert, ist dieses staendige und nervige Abstellen auf das Wetter, insbesondere die Temperatur ...
Eisfischer bei -40° spuckt Eiswuerfel, eingehuellt im Nebel seines eigenen Atems: "Ist Ihnen nicht kalt?"
Нет, ничего, нормално ... <gaehn>

-ah-

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11415
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von Norbert » Donnerstag 11. März 2010, 12:48

Ja, aber das ist es doch, weswegen man eine Reportage aus Sibirien schaut! Das wäre wie wenn ich mich beschweren würde, dass man von Wodka immer besoffen wird?!



Benutzeravatar
Spätzleskosake
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 18:20
Wohnort: Nähe Stuttgart und immer wieder Altai
Kontaktdaten:

Re: ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von Spätzleskosake » Donnerstag 11. März 2010, 13:22

Norbert hat geschrieben:Fendlers sind für die deutsche Community in Novosibirsk eine echte Bereicherung.

Norbert, was mich an der Storry wundert, weshalb fährt Frau Fendler nach Krasnojarsk um zu taufen, zu beerdigen und zu trauen, da es doch in Krasnojarks eine kleine Lutherische Kirche mit einem eigenen Pfarrer gibt?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11415
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von Norbert » Donnerstag 11. März 2010, 15:42

Spätzleskosake hat geschrieben:Norbert, was mich an der Storry wundert, weshalb fährt Frau Fendler nach Krasnojarsk um zu taufen, zu beerdigen und zu trauen, da es doch in Krasnojarks eine kleine Lutherische Kirche mit einem eigenen Pfarrer gibt?
Ich sehe Herrn Fendler am Abend und frage mal. Soweit ich weiß, kann es drei Gründe haben:
* die zu Taufenden wünschen sich ausdrücklich diesen Pastor
* der Pfarrer in Krasnojarsk ist im Urlaub (ich war mal bei einer Hochzeit in Tomsk, da kam der Kollege aus Omsk)
* die zwei Gemeinden sind verfeindet (in Novosibirsk gibt es eine weitere Evangelische Gemeinde, die mit der Gemeinde von Fendlers nichts zu tun haben will - wobei ich das nicht genau durchschaue)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11415
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von Norbert » Freitag 12. März 2010, 11:15

Der Posten des Pastors in Krasnojarsk ist im Moment vakant, weswegen Fendlers diese Aufgabe mit übernehmen.

Ich habe mir nun die Folge mal angeschaut. Was mich ärgert, sind die Übertreibungen. Wieso muss man aus drei Monaten Winter plötzlich acht machen? 42 Grad sind doch auch so eindrucksvoll? (Von Mitte April bis Ende Oktober liegt hier kein Schnee - ich weiß nicht, wie die auf acht Monate kommen? Und November sowie März ist es auch bei weitem nicht so kalt.)

"2 Stunden Busfahrt mit 3 mal umsteigen" - also totaler Blödsinn. Ich kenne keine Ecke der Stadt, wo ich nicht mit 1 mal umsteigen hinkäme. Ich lasse mir 2 mal einreden, aber 3 ist wieder eine Übertreibung. Wozu? Auch 2 Stunden von der Kirche aus - unklar. (Gezeigt wird der 1209 ... das wäre Akademgorodok. Ab der Kirche wären das maximal 90 Minuten.)

"Einen Luther hat es hier nie gegeben?" Gänzliche Reformen bei der orthodoxen Kirche abzustreiten, ist auch falsch - sonst gäbe es keine Altgläubigen!

Lustig fand ich, dass sie in einen grauen Wagen einsteigt und aus einem grünen winkt. ;-) Und dass das Fernsehteam nix zu essen wollte: "Они пока не хотят!"

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von Axel Henrich » Freitag 12. März 2010, 11:58

Norbert hat geschrieben:Ich habe mir nun die Folge mal angeschaut. Was mich ärgert, sind die Übertreibungen.
Siehste, jetzt weisst du im Prinzip was ich meine ... und das zieht sich durch die meisten Reportagen so...

-ah-

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10332
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: ARD, Gott und die Welt: Mein sibirisches Abenteuer

Beitrag von bella_b33 » Freitag 12. März 2010, 12:07

ich wusste gar nicht, daß Ihr 8 Monate Winter habt, Nobert! Wann fängt denn der Polartag endlich bei Euch wieder an? *duck und weg* :lol:.

Es ist wirklich beschämend, daß die Leute in Reportagen immer alles übertreiben müssen. Als wolle man sich sein eigenes Land dadurch "noch schöner reden". Deutschland ist ja auch schön, Russland aber nun auch mal nicht so schlimm, wie es in den Reportagen dargestellt wird! Ich mach bald mal eine eigene Reportage.....mit dem Fahrrad durch Saransk(schnall mir vorn noch ne Kamera drauf). Das Video dürfte aber sehr kurz werden, ich tippe auf unter 5minuten, bis ich überfahren wurde :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „#Sibirien“