Seite 1 von 2

Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Sonntag 16. November 2014, 13:36
von Roman11
Hallo alle zusammen [welcome] ,
ich bin durch Google auf dieses Forum gestoßen und finde es echt super.
Ich möchte mich auch gleich mal vorstellen: Ich heiße Roman und bin ein Spätaussiedler.
Geboren bin ich in Nowosibirsk und lebe seit meinem siebten Lebensjahr in Deutschland.
Den Bezug zu Russland habe ich nie verloren. Ich besitze auch die deutsche und die russische Staatsangehörigkeit. Die deutsche und die russische Sprache beherrsche ich gut.
Freunde und Verwandtschaft hab ich auch in Nowosibirsk.
Habe auch meinen Urlaub vor 3 Monaten dort verbracht und muss echt sagen, ich liebe diese Stadt. :D

Ich hoffe das mir hier jemand helfen kann. Ich bin gelernter Schreiner/Tischler. Arbeite seit 8 Jahren als Schreiner Geselle.
Wir sind eine fünf Mann Armee, also eher ein kleiner Betrieb, keine Industrie. Wir fertigen nur Einzelstücke an, keine Fließbandarbeit.
Nun wollte ich wissen ob einer wie ich, in Nowosibirsk überhaupt eine Chance hat? Wie ist es dort mit dem Schreinerhandwerk?
Wie ist die Bezahlung? Hab ich bessere Chancen durch die Deutsche Ausbildung?

Hier in Deutschland bin ich irgendwie festgefahren und möchte evtl. für ein paar Jahre zurückgehen, Erfahrungen sammeln.

Ich hoffe das mir irgendjemand mit Information helfen kann.

Danke schon mal!

Re: Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Sonntag 16. November 2014, 17:33
von m1009
Wie ist es dort mit dem Schreinerhandwerk?
Habe einen Bekannten, der ist in RUS Schreiner. Treppen, Tueren, Schraenke usw. Gute Qualitaet, ist immer gut ausgebucht.

Fuer eine Aussen-Tuer, Kiefer, 2000 x 1000 x 80, einmal mit Belinka Base behandelt, inklusive Einbau, hab ich in dieser zB. Woche 12.000 Rub bezahlt. Zzgl. Schloss und Beschlaege.

Re: Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Sonntag 16. November 2014, 18:11
von Wladimir30
Muss es Novosibirsk sein? In anderen Gegenden gibt es mit Sicherheit auch einen Markt. Ich weiss nur nicht, ob Du auch gutes Holz bekommst, nicht nur irgendwie zersägte Kiefern, die zudem schlecht oder gar nicht getrocknet wurden. [frust]

Re: Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Sonntag 16. November 2014, 18:35
von m1009
Gutes Holz bekommst Du ueberall in der Naehe von grossen Staedten. Getrocknetes Holz kostet nur entsprechend. Kiefer, Tanne oder Fichte ca. 6000 - 8000 Festmeter. Nach Trockenkammer ab 12.000. Lerche ab 17.000. Eiche, Kirsche etc. ab 50.000.

Re: Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Sonntag 16. November 2014, 19:03
von kamensky
Gute und währschafte Arbeit und dafür ist die deutsche Qualität ja geschätzt und weltbekannt, ist bei einem angemessenen Preis/Leistungsverhältnis immer beliebt und somit gibt es faktisch auch überall eine Käuferschaft dafür. Bietest du dann zusätzlich noch ein gesundes Mass an Flexiblität (kurzfristige Anpassungfähigkeit auf einen Kundenwunsch) an, dann bist du einem Erfolg schon ein grosses Stück näher, denn vielfach ist es die Schwerfälligkeit, der russischen Unternehmen, welche an diesem m. E. wichtigen Indikator scheitern, weil die Halb-, oder Fertigprodukte fernab des Endempfängers vor-, oder endproduziert werden. Solltest du dich zu deinem Vorhaben durchringen können, wünsche ich dir schon vorab viel Erfolg und gutes Gelingen.

Re: Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Montag 17. November 2014, 08:22
von Norbert
Ich kenne in Novosibirsk beispielsweise eine Schreinerei, wo ich auch schon Dinge bestellt habe. Und es war grundsätzlich nicht einfach, Leute zu finden, die ein wirklich spannendes individuelles Projekt realisieren.

Das Problem ist vermutlich: Als Angestellter wird man nicht reich. Als Selbstständiger muss man zunächst all die Technik erwerben und einen stabilen Kundenstamm aufbauen. Der Kompromiss wäre, zunächst als Angestellter sich über ein, zwei Jahre mit wenig Lohn einen Namen zu erarbeiten und dann mit diesen Kontakten die Selbstständigkeit zu wagen.

Re: Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Montag 17. November 2014, 09:11
von Wladimir30
Norbert hat geschrieben:Der Kompromiss wäre, zunächst als Angestellter sich über ein, zwei Jahre mit wenig Lohn einen Namen zu erarbeiten und dann mit diesen Kontakten die Selbstständigkeit zu wagen.
Sehe ich auch so, genau so kann es echt gut klappen.

Vorsicht, wenn sich Dir dann jemand als Mitgesellschafter und Geldgeber andient. Ein verlockendes Angebot, aber die Wahrscheinlichkeit, daß Du dann von ihm "enteignet" wirst ist meinem Dafürhalten nach sehr groß. Aber das wirst Du sicherlich selber schon wissen.

Re: Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Montag 17. November 2014, 19:31
von bella_b33
Norbert hat geschrieben:Und es war grundsätzlich nicht einfach, Leute zu finden, die ein wirklich spannendes individuelles Projekt realisieren.
Been there...got the Shirt: Eine Treppe ordentlich aufmessen, berechnen und einbauen ist für Einige scheinbar schon Voodo :lol:

Re: Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Donnerstag 20. November 2014, 14:06
von Roman11
Danke für die Zahlreichen Antworten!
Vielleicht ist ja meine Idee doch nicht so schwachsinnig :D
Weiß vielleicht einer was man dort als Angestellter so verdient?

Re: Nach Nowosibirsk auswandern?

Verfasst: Donnerstag 20. November 2014, 14:12
von Norbert
Je nach Talent und Arbeitseinsatz zu Beginn 30.000 bis 50.000 Rubel, innerhalb eines Jahres bei guter Auftragslage (und hohem Talent und viel Einsatz) bis zu 100.000. So meine Schätzung, ganz unverbindlich (monatlich in Rubel).