Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Für Liebhaber dieser "Region"

Moderator: Norbert

Young Shatterhand2
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Oktober 2014, 10:16

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von Young Shatterhand2 » Sonntag 15. März 2015, 23:08

Hallo Werner,

ja, ich weis. Habe den doppelten Beitrag gelöscht. Er ist jetzt nicht mehr sichtbar.

Habe mir gerade noch einmal die Internetsteite angesehen, bezüglich einer neuen E-Mail-Adresse. http://www.de.crimea.ua . Ich bin dann aber via Google auf diese Seite gestoßen: http://tv.crimea.ru/. Allerdings ist sie noch ohne Inhalte.

Möglicherweise ist der Link, den Jenenser hier auf der ersten Seite gepostet hat, auch die richtige Seite. Ich schrieb denen am Dienstag - eine Antwort steht noch aus.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11153
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von Norbert » Montag 16. März 2015, 09:39

Ich habe den Link zum Novosibirsker Russisch-Deutschen-Haus korrigiert. Keine Ahnung, warum der sich geändert hatte. Danke für den Hinweis.

gbauss59
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 14. Januar 2016, 15:14

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von gbauss59 » Donnerstag 14. Januar 2016, 15:31

Hallo Norbert
Bin Neu hier und habe gelesen, dass Du in Nowosibirsk wohnst.
Ich werde Anfang Feb. in Nowosibirsk sein.
Grüße aus Deutchland
Günther

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11153
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von Norbert » Donnerstag 28. Januar 2016, 09:09

Nächste Woche ist am Dienstag ein deutscher Stammtisch in Novosibirsk. Wenn Du Interesse hast, melde Dich kurz bei mir per PM.

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 393
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von Evgenij » Sonntag 31. Juli 2016, 19:40

@Young Shatterhand2
[youtube]vOV2pMgsg68[/youtube]
Немецкий Национальный Район - Teil 1
- [youtube]o3hq5p6um4w[/youtube]
Немецкий Национальный Район - Teil 2
[youtube]p9i27EKs4dg[/youtube]
Село Подсосново



Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 393
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von Evgenij » Mittwoch 3. August 2016, 21:31

Nachtrag:
http://www.siedlung.rusdeutsch.ru/de

und ganz aktuelle Sendung
[youtube]SGRJwPoxOYI[/youtube]

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3375
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 3. August 2016, 22:32

Evgenij hat geschrieben: Немецкий Национальный Район - Teil 1
Немецкий Национальный Район - Teil 2
Das ist ja was. Bin erst jetzt dazu gekommen, mir das anzuschauen.

Vielen Dank! Die sind ja vom NDR. Da wird wenigstens ein bisschen verständlich. Du sitzt irgendwo in Russland, schaust einen Film über Deutsche in Russland, siehst einen Neger in dem Film. Ja, und dann spricht der reinstes --- Plattdeutsch. Ich denk ich werd nicht wieder. Das kann ja heute kaum noch jemand. Und plötzlich ein Neger, in Russland. Irre. Klar, der ist eben vom NDR. Aber schon klasse.

Auch die Sendungen selber sehr interessant.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11153
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von Norbert » Donnerstag 4. August 2016, 07:09

In unserem Dorf in der tiefsten Taiga gab es auch ein schwarzes Kind. Mama hatte einst an der NGU studiert und sich dort in einen Austauschstudenten verliebt. Sie ist dann später mit dem Sohn allein ins Dorf zurückgekehrt.

Leider ist Danil irgendwann spurlos verschwunden: https://vk.com/club809063?w=wall-809063_199%2Fall

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 393
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von Evgenij » Samstag 6. August 2016, 07:51

Mein Opa konnte ja Plattdeutsch ganz gut (seit zwei Jahren verstorben) und fast nur ausschließlich.., denn er war praktisch ein Analphabet gewesen - konnte auf Deutsch nicht schreiben bzw. lesen und Russisch hat er auch nie wirklich perfekt lernen können (auch nicht akzentfrei), auch das Lesen bereitete ihm viel Mühe.
Ich kann mich aber auch noch an die Situationen (an die Zeit in Deutschland) erinnern, als Opa die Einheimischen bzw. sie ihn nicht verstehen konnte(n), und er dabei schimpfen (auf Deusch fluchte) musste (ich allerdings dabei nur lachen konnte).
(...im Wolgagebiet hatte er ja nur bis in die 2. Klasse geschafft/besuchen können, nach der Deportation während des WKII durfte/konnte er dann keine Schule mehr besuchen - w'lich aber wg. der mögl. Traumatisierung - meine Vermutung - ihm dann die bisherigen "Kenntnisse" abhanden gekommen waren).

LeonS

Re: Kontakt zu Russlanddeutschen-Siedlungen gesucht

Beitrag von LeonS » Freitag 14. Oktober 2016, 19:59

``Die´´ Russlanddeutschen gibt es ja kaum noch, die jüngere Generation hat sich assimiliert und die ältere baut schon langsam an ihren Särgen. Aus meinem Bekanntenkreis sind alle schon eingedeutscht. Mir merkt man es auch nicht an, dass ich gar nicht in Deutschland geboren wurde. Was die in Russland gebliebenen letzten Russlanddeutschen betrifft, so handelt es sich schon eher um Russen. Damals war auch der Zusammenhalt in Deutschland unter den Russlanddeutschen stärker, heute dreht jeder sein eigenes Ding und Feste nach russischer Art werden kaum noch gefeiert (In meinem Fall zumindest). Jedenfalls bin ich sicher, dass der Mythos Russlanddeutsche bald völlig verschwinden wird, die wenigen, die für Lisa und Co. in Berlin die Trommel für Putin schlagen sind eher die Ausnahme, kulturelle Unterschiede zwischen autochthonen Deutschen und Spätaussiedlern gibt es meines Erachtens nicht mehr. Für Russlanddeutsche mit eingeheirateten russischen Partnern kann ich nicht sprechen.



Antworten

Zurück zu „#Sibirien“