Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Für Liebhaber dieser "Region"

Moderator: Norbert

Young Shatterhand2
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 96
Registriert: Montag 27. Oktober 2014, 10:16

Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von Young Shatterhand2 » Mittwoch 13. Juli 2016, 20:23

Das möchte ich gerne von euch wissen. Wer war schon mal in welcher Stadt dort gewesen und kann sie aus welchem Grunde weiterempfehlen?

Zwischen Mitte September und Ende Oktober werde ich in Sibirien sein und möchte mir einige Ecken dort angucken. Omsk und Tomsk sind bei mir fest gebucht. Von Novosirbsk habe ich Abstand genommen (so weit ich mich erinnere hatte Norbet, welcher dort schon seit längerem lebt, die Stadt als nicht sonderlich schön bezeichnet?). Wie schaut es z.B. mit Jekatarinenburg oder Krasnojarsk (weiter östlich soll es aufgrund von Geld und Zeit dann doch nicht sein) aus?



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von zimdriver » Mittwoch 13. Juli 2016, 20:58

Krasnojarsk mit der Kühlschrankfabrik und einem Ausflug zum Staudamm sind nicht schlecht

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1957
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 13. Juli 2016, 21:06

Tomsk und Irkutsk haben mir von den sibirischen Städten bisher am besten gefallen. Plane selber diesen Monat nochmal nach Tomsk zu fahren. Omsk habe ich allerdings noch nicht gesehen. War zwar schon zig mal dort, habe aber jedes Mal geschlafen.

In Nowosibirsk verpasst du nix. :lol: In Krasnojarsk finde ich die hügelige Landschaft ganz nett, die Stadt selbst nicht so. Insgesamt ist das Ziel "Städte gucken" in Sibirien vielleicht nicht besonders gut. Die meisten Städte sind schnell und forciert gewachsen, mit kleinem historischen Kern und um so mehr Platten, Fabriken, und Dreck. Die meisten Städte wuchsen schließlich nur, weil es da was Tolles auszubuddeln gab (Kusbass, Norilsk), man geheim nukleare (Tomsk, Krasnojarsk) und biologische (Nowosibirsk) Waffen entwickeln konnte, oder im Krieg Betriebe aus Europa da hin evakuiert wurden.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11261
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von Norbert » Donnerstag 14. Juli 2016, 07:59

Tomsk wird ja von allen hochgejubelt. Sicher sind da viele hübsche Holzhäuser, aber mein Eindruck ist dennoch, dass man da in einem Tag durch ist und im Grunde jede deutsche Kleinstadt mehr zu bieten hat. Wenn man Leute vor Ort kennt, ist das sicher etwas ganz anderes, aber einfach so "Tomsk angucken" fand ich nie so toll.

Omsk in etwa genauso. Halt eine Stadt und einige nette Gebäude - aber sonst Plattenbauten in der Birkensteppe. Wenn es langweilig wird, kann man hier mit dem Schnellboot den Irtysch ein wenig hochfahren, bis zu einem ganz netten Kloster.

Novosibirsk ... nur interessant, wenn man sich für sowjetischen Baustil der Stalin-Zeit mit "sibirischem Jugendstil" interessiert oder Eisenbahnfan ist. Ansonsten einfach eine Industriestadt. Ausflugsmöglichkeiten: Ob-Stausee, Eisenbahnmuseum, Zoo.

Krasnojarsk ist in meinen Augen ein wenig der Geheimtipp. Am Wochenende wird im Zentrum auf den Hauptstraßen aus Lautsprechern Jazz gespielt, mit dem Staudamm und dem Nationalpark "Stolby" gibt es direkt mit dem Stadtbus erreichbare eindrucksvolle Ausflugsziele. Das Heimatkundemuseum ist wirklich gut gemacht. Hoteltipp: Am Ufer des Jenisej stand jahreland ein altes Linienschiff "Флотель «Маяк»", wo man in Kajüten übernachten konnte. Etwas heruntergekommen, dafür mit Flair der 60er!

Irkutsk hat ebenso wie Tomsk viele Holzhäuser, ferner ist es sowieso Ausgangspunkt für Fahrten an den Baikal. Ein Muss.

Hinter dem Baikal käme noch Ulan-Ude - der riesige Lenin-Kopf ist natürlich eindrucksvoll, aber das war es dann auch schon. Interessant aber als Startpunkt in das nahegelegene buddistische Kloster sowie an das Ostufer des Baikals.

Ekaterinburg ist an sich eine schöne Stadt finde ich, durch den See in der Mitte der Stadt auch aufgelockert. Einige historische Bauten, geschichtlich interessant. Ausflugsziele wären mit der Elektrischka gen Norden Невьянск mit einem See und einem schiefen Kirchturm (geschichtlich auch interessant), unterwegs verstecken sich im Wald auch einige Kletterfelsen.

Tjumen hat in meinen Augen außer dem Kreml wenig zu bieten, ist eher eine Ölstadt. Tobolsk ist neben der Hauptstrecke, aber historisch sicher spannender. Leider nie geschafft.

Ebenso ab der Strecke ist Abakan, in meinen Augen auch sehr spannend. Eine kulturell reiche Minderheit (Chakassen), erstaunlich viele Parks und eine wirklich schöne Umgebung (hügelige Steppe mit vielen Seen). Leider kommt man an viele Ziele in der Umgebung (Seen, Salzseen, Kultstätten, Höhlen) nur mit Auto. Dasselbe gilt für das noch südlichere Kyzyl in Tuwa. Allein die Fahrt von Abakan über den Pass nach Kyzyl ist eindrucksvoll.

(Alles hinter Ulan-Ude ist dann nach russischen Maßstäben nicht mehr Sibirien. Und ich war nie dort, kann also nichts dazu sagen.)

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7035
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von m1009 » Donnerstag 14. Juli 2016, 08:15

Tobolsk ist neben der Hauptstrecke, aber historisch sicher spannender. Leider nie geschafft.
Tobolsk ist nicht uninteressant. Einerseits fangen zwischen Tyumen und Tobolsk die typischen Sumpflandschaften des Nordwestsibierischen Tieflands an, anderseits liegt die Stadt am Zusammenfluss Tobol-Irtysch. Faszinierende steile Ufer umsaeumen die Stadt. Ist fuer mich immer ein Erlebnis, wenn ich, aus Tyumen kommend, ueber den Irtysch in die Stadt fahre.



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1957
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 14. Juli 2016, 10:48

Norbert hat geschrieben:Tomsk wird ja von allen hochgejubelt. Sicher sind da viele hübsche Holzhäuser, aber mein Eindruck ist dennoch, dass man da in einem Tag durch ist und im Grunde jede deutsche Kleinstadt mehr zu bieten hat.
Klar, den Leninprospekt und das Tomufer im Stadtzentrum schaffste an einem Tag. Aber dann gibt es da auch noch z.B. den NKWD-Keller, den Teil der Stadt auf dem Berg, und meiner Meinung nach am Besten: den Lagergarten und Wanderungen entlang des Tom-Steilufers nach Süden.

Eine durchschnittliche deutsche Kleinstadt hat sicher mehr zu bieten, aber hier ging es um die besten Städte Sibiriens. ;-) Und an das Tom-Steilufer ist vergleichbar mit dem Wolga-Steilufer in Nischni Nowgorod, nur dass man am Tom-Steilufer relativ alleine ist. ;-)

In Krasnojarsk war es mir irgendwie zu eng und voll. Die Stolby sind natürlich gut.

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von Jenenser » Donnerstag 14. Juli 2016, 10:52

m1009 hat geschrieben:Tobolsk ist nicht uninteressant...
Der Kreml von Tobolsk gilt als Perle Sibiriens. Von hier oben ergibt sich ein guter Ausblick auf den Irtysch und die Unterstadt, in der seit einigen Jahren eine architektonisch interessante Lückenbebauung stattfindet. Wir hatten in Tobolsk einst ein wenig Pech mit dem Wetter.Bild
Auf dem Weg von Tjumen nach Tobolsk sollte man auf jeden Fall in der Siedlung Pokrowskoje im Geburtshaus Rasputins vorbeischauen. Dort befindet sich ein kleines Museum, das dem Wandermönch und Wunderheiler im Zarenreich gewidmet ist.

Und Jekaterinburg, das liegt aber nicht mehr in Sibirien. Die Einwohner bezeichnen sich selbst als Uraler...

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11261
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von Norbert » Donnerstag 14. Juli 2016, 11:29

m5bere2 hat geschrieben:Eine durchschnittliche deutsche Kleinstadt hat sicher mehr zu bieten, aber hier ging es um die besten Städte Sibiriens. ;-)
Das klar. Aber Tomsk liegt halt leider nicht direkt an der Transsib. Es ist also recht komplex, dies im Rahmen einer Transsib-Tour einzubauen, vor allem wenn man anschließend direkt weiter nach Osten will, ohne erst wieder zurück nach Novosibirsk zu fahren. Und somit stellt sich schon die Frage: Lohnt es sich dann, da extra hinzugurken, oder deckt man diese Art von Stadt nicht auch mit Irkutsk mit ab?!

Aber natürlich - wenn es eine reine Städtetour sein soll, sind Tobolsk und Tomsk sicher zwei Perlen, die leider beide nicht an der Hauptstrecke liegen. Und definitiv schöner als Novosibirsk.
Jenenser hat geschrieben:Und Jekaterinburg, das liegt aber nicht mehr in Sibirien. Die Einwohner bezeichnen sich selbst als Uraler...
Stimmt natürlich vollkommen!

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1957
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von m5bere2 » Donnerstag 14. Juli 2016, 12:41

Norbert hat geschrieben:Aber Tomsk liegt halt leider nicht direkt an der Transsib. Es ist also recht komplex, dies im Rahmen einer Transsib-Tour einzubauen, vor allem wenn man anschließend direkt weiter nach Osten will, ohne erst wieder zurück nach Novosibirsk zu fahren.
Also Nsk zurück muss man dafür bei weitem nicht. Der Transsib-Abzweig nach Tomsk ist in Taiga (nur 70km von Tomsk) und es gibt Züge Moskau-Tomsk und Tomsk-Irkutsk. So schwierig ist es also nicht. :-)
oder deckt man diese Art von Stadt nicht auch mit Irkutsk mit ab?!
Ich finde Irkutsk tatsächlich besser als Tomsk. Hat kein so schönes Steilufer, aber die Angara macht im Winter schon was her, so wie dampft. :-)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11261
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von Norbert » Donnerstag 14. Juli 2016, 17:36

m5bere2 hat geschrieben:Der Transsib-Abzweig nach Tomsk ist in Taiga (nur 70km von Tomsk) und es gibt Züge Moskau-Tomsk und Tomsk-Irkutsk. So schwierig ist es also nicht. :-)
Also Tomsk-Irkutsk ist ein Kurswagen, der nur jeden zweiten Tag (und nur bis Ende August) fährt und 2,5 oder gar 6,5 Stunden in Taiga rumsteht. Hingegen gibt es auf der Hauptstrecke täglich vier bis fünf Züge, die nirgends länger als eine Stunde stehen. ;)



Antworten

Zurück zu „#Sibirien“