Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Für Liebhaber dieser "Region"

Moderator: Norbert

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2087
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 31. Juli 2016, 10:35

Evgenij hat geschrieben:Trier [...] und Berdsk durchaus vergleichbar [...] beide haben ja ungefähr gleiche EZ. (ca. 100.000)
Das ist auch das einzige, was Trier und Berdsk verbindet. In Trier ist mehr los als in ganz Nowosibirsk. :) Berdsk ... immer, wenn ich in Berdsk bin, fühle ich mich schon wie auf ner Busch-Expedition, und das obwohl ich mich sonst im Akademgorodok herumtreibe, was nur knapp halb so viele Einwohner hat wie Berdsk.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7371
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von m1009 » Sonntag 31. Juli 2016, 10:38

In RUS ist bei den kleinen Stadten (<100t) alles Abhaengig von Abwesenheit der Industrie...

Ein Beispiel vor meinen Augen.. Kstovo... LukOil, Sibur und Transneft verleien einem 40.000 Einwohner Kaff Moeglichkeiten (Bildung, Kultur, Infrastruktur) die seinesgleichen sucht...

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von Evgenij » Sonntag 31. Juli 2016, 11:16

bella_b33 hat geschrieben:
Evgenij hat geschrieben:
Wiki hat geschrieben: "Großstädte sind nach einer Begriffsbestimmung der Internationalen Statistikkonferenz von 1887 alle Städte mit mindestens 100.000 Einwohnern..."
Okay, ein Fachtheroretiker ;). Es ging mir ums reale Gefühl und nicht um Das, was in den Büchern steht. In Mitteleuropa haben Städte mit 20 - 50tEW teils mehr Infrastruktur als 100tEW Städte in Ru, wo es meist, ausser ein paar Lädchen, nichts gibt. Daher auch der Ausdruck "große Dörfer", da solche Städte im russischen Maßstab erstmal klein sind und es dort auch meist kaum was gibt
Hat weniger etwas mit Fachtheorie zu tun oder was in den Büchern steht und so.., womoglich habt Ihr da etwas zu viel hineininterpretiert, was gar nicht gemeint war - mir ging es dabei nur um eins, nämlich bei Städten mit mehr als 100 Tsd EW den geographischen/kartographischen/statistischen Ausdruck (um eben alles "ordentlich" auf einen Nenner zu bringen, damit es keine Missdeutungen entstehen - wie ich aber nun sehe, hat es den umgekehrten Fall gebracht - leider) zu verwenden, der auch noch (zufälligerweise) international konventioniert ist und aber KEINEN weiteren (tieferen) Sinn dabei gedacht (soll heißen ohne Gefühle, Infrastruktur.. etc. - war so gewollt).
Allgemein: Ihr solltet euch aber schon irgendwie festlegen können, ob dann diese "Infrastruktur" für Euch von Bedeutung ist oder nicht, wenn schon einerseits ein "Dorfleben" gewünscht ist, andererseits aber wollt was haben, dass die Stadt/Dorf euch was bietet?? (irgendwie ein Gegensatz)
Außerdem finde ich echt unfair die russ. Städte in "aller Dreck" zu ziehen, denn es hat sich nun so geschichtlich/kulturell (bisher) ergeben, und also sie (Städte) ihren mehr oder weniger gewöhnlichen Entwicklungsgang genommen hat.
Ihr seid da (aus der EU) die Wenigen, die so bewandert sind und (через "немецкую" призму) alles sieht bzw. urteilt, da Ihr nat. ein Vergleichsmaßstab habt.
Btw. die meiste (ländliche/dörfliche) Bevölkerung in Russland war noch nie (vlt. auch niemals in ihrem Leben der Fall sein würde) im (Eu-)Ausland (mal von paar Urlaubsbesuche nach Thai oder in die Türkei abgesehen), und diese Menschen haben eben diesen bereits erwähnten Vergleichsmaßstab nicht, daher sind "ihre" Städte für sie auch so wie sie sind/mehr oder weniger "normal" aber auch lieb (sei es aus EURER Sicht "unterentwickelt" oder auch nicht)!!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10330
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 31. Juli 2016, 11:34

Evgenij hat geschrieben:Hat weniger etwas mit Fachtheorie zu tun oder was in den Büchern steht und so.......international konventioniert ist und aber KEINEN weiteren (tieferen) Sinn dabei gedacht (soll heißen ohne Gefühle, Infrastruktur.. etc. - war so gewollt).
Ist ohne tieferen Sinn und Gefühl nicht genau das, was den Fachtheoretiker aus macht?
Evgenij hat geschrieben:Allgemein: Ihr solltet euch aber schon irgendwie festlegen können, ob dann diese "Infrastruktur" für Euch von Bedeutung ist oder nicht, wenn schon einerseits ein "Dorfleben" gewünscht ist, andererseits aber wollt was haben, dass die Stadt/Dorf euch was bietet?? (irgendwie ein Gegensatz)
Was ist denn an dem Gegensatz so schlimm?
Leben auf dem Land......und wenns mal(widerwillig ;)) in die Stadt gehen muss, dann solls dort bitte auch was haben und nicht nur wie ein großes Dorf sein. Ich lebe z.B. ein paar Kilometer ausserhalb der Stadt, für mich auch eigentlich die beste Lösung. Die Ruhe einer Siedlung mit ein paar hundert EW, verbunden mit den Vorzügen einer "Großstadt" ;) :D

Evgenij hat geschrieben:Außerdem finde ich echt unfair die russ. Städte in "aller Dreck" zu ziehen,
Bei mir sind es keine russichen Städte explizit. Ich mag Städte generell nicht...kann auch Paris, Berlin oder Stuttgart sein. Meine Gründe dafür hab ich schon mehrfach hier im Forum genannt.
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Evgenij
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 23. Juni 2016, 15:44
Wohnort: NSK
Kontaktdaten:

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von Evgenij » Sonntag 31. Juli 2016, 11:55

[Pardon]
..und er sagte zu sich selbst
- Si tacuisses, philosophus mansisses
Zuletzt geändert von Evgenij am Sonntag 31. Juli 2016, 20:11, insgesamt 2-mal geändert.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10330
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 31. Juli 2016, 13:07

Passt schon Zhenja....du wirst das schon wuppen :D
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7371
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von m1009 » Sonntag 31. Juli 2016, 14:39

Evgenij hat geschrieben: ich bereits in meinem kurzen Leben auf deutschem Boden überall gearbeitet hatte..., womöglich habt Ihr nur
aus Günter Wallraffs Reportagen was davon gehört/gesehen..
Ja, WIR haben ALLE einen langweilen Job am PC....

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11414
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von Norbert » Montag 1. August 2016, 06:59

Evgeny, es ging ja ursprünglich darum, welche Städte in Sibirien lohnenswert für einen Besuch sind. Und sorry, die Frage bezieht sich auf klassischen Tourismus, und da haben etliche Städte mehr zu bieten.

Ich hatte mir einst einen Reiseführer für das Novosibirsker Gebiet auf Russisch gekauft. Wirklich lustig in der Hinsicht, dass dort in Städten wie Iskitim Sehenswürdigkeiten aufgeführt waren (Denkmal vor dem Zementwerk), die würde man in Trier nicht einmal unter "Sonstiges" aufführen. Und dazu haben im Vergleich die Gebiete Krasnoyarsk, Irkutsk, etc. doch wesentlich (!) mehr zu bieten.

(Wer sich natürlich für die Geschichte von Юрий Кондратюк interessiert, der ist in Novosibirsk absolut richtig. Selbst amerikanische Astronauten haben sein kleines Museum in Novosibirsk besucht.)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2087
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von m5bere2 » Montag 1. August 2016, 08:21

Norbert hat geschrieben:Ich hatte mir einst einen Reiseführer für das Novosibirsker Gebiet auf Russisch gekauft.
Mir hat mal jemand einen Reiseführer für Gesamtrussland geschenkt. Über Nowosibirsk stand da nur drin, dass es die drittgrößte Stadt Russlands ist und dass hier Janka Djagilewa gestorben ist, die mit Jegor Letow zusammen war. Es folgte ein Auszug aus einem Text von Letow. :)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10330
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Welche Städte in Sibirien sind lohnenswert für einen Besuch?

Beitrag von bella_b33 » Montag 1. August 2016, 10:20

Norbert hat geschrieben:Wirklich lustig in der Hinsicht, dass dort in Städten wie Iskitim Sehenswürdigkeiten aufgeführt waren (Denkmal vor dem Zementwerk)
Au cool, da gibt's nen Zementwerk. Da müsst ich mal hin :)
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



Antworten

Zurück zu „#Sibirien“