Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beiträge über das "Heilige Meer"

Moderator: Norbert

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Nikolaus » Samstag 11. August 2012, 09:32

Baikalmaria hat geschrieben:Was mich mal interessieren würde: Wo guckt ihr hin, wenn ihr wissen wollt, wo in Sibirien der Wald/das Moor brennt? Habt ihr da nen Link? Und habt ihr schon mal davon gehört, dass die Transsib nicht gefahren ist, wegen Waldbränden?
Ich finde die Brände ja schon so wirklich sehr schlimm, aber selbst hineinzugeraten ... :?
Naja, um sich vorher ein wenig einzustellen,ist ein genauer Blick etwa auf so ein Projekt vielleicht nicht falsch.
http://fires.kosmosnimki.ru/
Unterwegs muss man noch nehmen, was man kriegt, je nachdem, was sich da an Kommunikationsmoeglichkeiten eben bietet, Da gibt es aber dann "etliche" Gleichgesinnte. :)



Baikalmaria
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:08

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Baikalmaria » Samstag 11. August 2012, 13:57

Hallo Nikolaus,
das ist eine tolle Seite (vor allem die Reliefvariante, klasse!), aber auch wenn bei poshari ein häkchen ist sehe ich keine poshari, obwohl ja welche da sein müssten... ? Mach ich was falsch?

Wir haben die Baikalkarte von Reise-Knowhow, die scheint sehr gut zu sein, vor allem relativ zu den sonstigen Kartenpublikationen... sowie ein paar kleiner Detailkarten.

(PS: Jetzt in einer Woche befinden wir uns schon im Landeanflug auf Moskau... uuuuuuuuh, ich freu mich!! :) )

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Nikolaus » Samstag 11. August 2012, 14:49

Sorry, heute frueh war noch allerhand zu sehen, freilich auch nicht am Baikal, vielleicht brennt dort z.Z. nicht viel. Vielleicht ist das System zeitweilig ins Stolpern geraten ...
Aber gar so viel aendert sich ja in ein paar Stunden i.a. nicht: Du kannst Dir ja zwischenzeitlich einfach mal anschauen, wie die Situation in den vergangenen Tagen war. Das funktioniert bei mir noch "tadellos"... Einfach mal ein bisschen spielen, wenn Zeit ist.
In "groesserem Stile" habe ich das aber auch zuletzt vor zwei Jahren, als die Waldbraende auch um Moskau herum zunahmen, genutzt... Bin also kein besonders guter "Ratgeber", sorry.

Baikalmaria
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:08

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Baikalmaria » Samstag 11. August 2012, 22:18

Ich sehe da jetzt so kleine Papier-Icons. Da steht dann immer was auf Russisch zu dem jeweiligen Feuer. Also funktioniert es doch, bloß heut mittag grad nicht. Ich dachte halt, dass die Region um Tomsk grad brennt, aber da ist kein poshar angezeigt. Umso besser. :) Danke!!

CeDe
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 12. August 2012, 12:28

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von CeDe » Sonntag 12. August 2012, 12:50

Mit den Raketa-Schnellbooten kommt man von Ust-Barguzin nach Olkhon bzw. Irkutsk.

Schaut hier: http://www.vsrp.ru/de/passengers/trips/ust-barguzin/

Und noch etwas: Könntest Du auf der Rückreise Personaldokumente von Irkutsk nach D mitnehmen?



Baikalmaria
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:08

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Baikalmaria » Sonntag 12. August 2012, 19:43

Ha! Jetzt funktioniert es richtig! Krass, bei Omsk wüten Feuer links und rechts der Transsib-Strecke... auf jeden Fall so, dass wir mindestens etwas davon sehen sollten, auch wenn cih nicht so richtig Angst hab, dass die Transsib deswegen nicht fahren wird. Trotzdem: echt übel... :? :? :?

Baikalmaria
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:08

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Baikalmaria » Sonntag 12. August 2012, 23:23

So,
also, es gibt diese Fähr-Verbindung Ust-Bargusin bis Olchon, aber sie besteht nur eine gewisse Zeit im Jahr, nämlich vom 7.7. bis 21.8. jeweils dienstags (2012) .
Hier ist der Link dazu: http://www.baikal-reisen.com/fahrplan_f ... alsee.html
oder hier: http://www.vsrp.ru/de/passengers/trips/ust-barguzin/

Das nützt uns nix mehr, weil wir später am Baikalsee ankommen, aber vielleicht jemandem anderes, der/die hier irgendwann mal suchen sollte.

Benutzeravatar
Simone
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 989
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2004, 19:56
Wohnort: Moskau

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Simone » Samstag 17. November 2012, 16:55

Ich habe diese Fähre (Raketa) im Rahmen einer 2wöchigen individuellen Baikalreise von Ust-Barguzin nach Khuzir im August 2012 benutzt. Es war eine der schönsten Schiffspassagen, die ich je gemacht habe. (Das will was heissen, denn die halbe Welt hab ich schon gesehen.)
Der See, was sag ich da - das sibirische Meer war ruhig, blauer Himmel, klare Sicht, Luft 22C. Die Fähre war knapp zur Hälfte besetzt, u.a. mit den Autoren des nicht besonders hilfreichen, aber sehr informativen Reiseführers ReiseKnowHow"Baikal". Die Route verlief um die Svyatoi Nos herum und die Überfahrt dauerte sieben (!)Stunden. Der Clou - der Kapitän erlaubte, daß die Fahrgäste nicht nur hinten, sondern auch vorn aus der Rakete heraustreten durften und somit großartige Foto bei voller Fahrt machen konnten... Kann ich jeden ans Herz legen! Ticketpreis an Bord bezahlbar: 2000 Rubel

PS: Hotels habe ich übrigens gebucht auf http://www.baikalnature.ru/ - alles hat tadellos geklappt. Vor Ort hab ich mich mit Maschroutka, Linienbus und lokalen Exkursionsanbietern bewegt. Wer Fragen hat oder Tips braucht, bitte PM an mich.

Baikalmaria
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:08

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Baikalmaria » Sonntag 18. November 2012, 18:50

Liebe Forumler,

die ganze Zeit möchte ich schon einen Post anhängen, um euch zu berichten.
Wie man auch im Internet finden kann, führ die von Simone beschriebene Fähre gerade seit einer Woche nicht mehr, als wir übersetzen wollten. (Die Saison war zu Ende.) Wir haben dann in einer Art B&B in Ust-Barguzin übernachtet, das findet man wenn man von der Fähr-Anlegestelle in Ust-Bargzuin ortseinwärts geradeaus die lange Straße entlangläuft linker Hand, es ist irgendwie hellblau und daneben ist ein Kiosk - ich habe leider den Namen nicht parat. Man wird auch dorthin verwiesen, wenn man eine Übernachtung sucht und sich durchfragt.
Dort hat für uns unsere Gastgeberin für 100 Rubel Handygeld einen privaten Bootsbesitzer auf Olchon angerufen und mit ihm einen Termin und den Preis ausgemacht. Wir waren ja zu 6 Erwachsenen und einem Kleinkind und so konnten wir die 25 000 Rubel Gesamtkosten für die Überfahrt stemmen (Er wollte erst 30 000 Rubel - das hätten wir nicht zahlen können: also nicht vergessen zu handeln!!! :) ).
Unsere Überfahrt hat nur 3 Stunden gedauert, auf direktem Weg bei voller Motorauslastung, sie war aber trotzdem herrlich!!! Es handelte sich um ein kleines weißes Boot mit Außenbordmotor und Kabine mit Sitzbänken und unten eine Art Liegefläche, auch außen konnte man hinten sitzen.
Ich habe zwei Handynummern von privaten Bootsbesitzern, die derartige Überfahrten machen:
Shenja: 89086605487 (hat uns gefahren, sibirisch freundlich, schneller aber umsichtiger Bootsführer, sehr pünktlich!)
Sergej: 89526352638
Für alle, die vielleicht auch mal außerhalb der Saison übersetzen wollen.

Simone: wie war das Wetter bei dir? Drei polnische Studenten hatten uns, als wir gerade in Ulan Ude ankamen (wo wir im polnischen Kulturzentrum Nadzieja übernachtet haben), erzählt, sie wären seit drei Wochen da und es hätte fast nur geregnet... der diesjährige Sommer muss einer der kühlsten und verregnetsten gewesen sein.
Wir hatten dann viel Glück und fast die ganze Zeit Sonne und milde bis warme Temperaturen.

Unser Baikalurlaub war anfangs nicht unstressig (des spontanen Organisierens wegen) aber auch ein Riesenglück - ein echter Traumurlaub.

Benutzeravatar
Simone
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 989
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2004, 19:56
Wohnort: Moskau

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Simone » Montag 19. November 2012, 15:49

Baikalmaria hat geschrieben:Simone: wie war das Wetter bei dir? Drei polnische Studenten hatten uns, als wir gerade in Ulan Ude ankamen (wo wir im polnischen Kulturzentrum Nadzieja übernachtet haben), erzählt, sie wären seit drei Wochen da und es hätte fast nur geregnet... der diesjährige Sommer muss einer der kühlsten und verregnetsten gewesen sein.
Wir hatten dann viel Glück und fast die ganze Zeit Sonne und milde bis warme Temperaturen.
Ich glaube, wir hatten auch großes Glück mit dem Wetter, denn überwiegend schien die Sonne und bis auf einen Tag waren wir jeden Tag im sibirischen Meer schwimmen. Am Strand von Uzt-Bargusin und Khuzir kam wirklich Stimmung wie im Baltikum auf, endloser Sandstrand gesäumt von schönen Nadelwäldern und sanften Wellen bei Wassertemperaturen von 18C in Barguzin und 15C in Khuzir (Maloe More). An den Stränden um MRS dem Bolshoe More zugewandt wurde man sehr heftig daran erinnert, daß im Juni dort noch Eisschollen treiben. Das Schwimmen war eine Wonne im glasklaren, aber eisig kalten Wasser.

Ein iPhone Bild von Khuzir beim Anlegen der Raketa:
Bild



Antworten

Zurück zu „#Baikalsee“