Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beiträge über das "Heilige Meer"

Moderator: Norbert

Baikalmaria
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:08

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Baikalmaria » Dienstag 20. November 2012, 22:54

Irre! Die Raketa legt am Schamanenfelsen ab?! :shock: Und wir sind extra nicht so nah ran, aber die Badenden dort (bei uns war der Strand dann schon fast leer) machen sich ja offensichtlich auch nicht so ne Platte... Naja, ich wollte nicht unfruchtbar werden ;) und bin oben ab den Pfeilern nicht weiter gegangen. Stattdessen hab ich ein Stück meines Rocks mit dem Messer abgetrennt und an den Pfeiler gebunden... komische Vorstellung, dass das da jetzt immer noch hängt... so weit weg!

Wenn ich das Foto sehe... will ich wieder hin!!!!



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7341
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von m1009 » Dienstag 20. November 2012, 23:08

Baikalmaria hat geschrieben:Irre! Die Raketa legt am Schamanenfelsen ab?! !
Das auf dem Foto ist keine "Raketa".... ;)
„Da leckt man einmal das Messer ab und gleich gucken alle komisch!“ – Jens, 32, Chirurg

Benutzeravatar
Simone
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 993
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2004, 19:56
Wohnort: Moskau

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Simone » Mittwoch 21. November 2012, 18:45

m1009 hat geschrieben:
Baikalmaria hat geschrieben:Irre! Die Raketa legt am Schamanenfelsen ab?! !
Das auf dem Foto ist keine "Raketa".... ;)
Was bist Du denn für ein Besserwisser?
Ich hab noch keine Alzheimer! Genau mit diesem Schiff Typ Raketa (die Schiffstypbezeichnung findet man im Schiff als auch auf den Link der Schiffahrtsgesellschaft) bin ich im Aug2012 aus Uz Bargusin in Khuzir angekommen und hab dieses Foto gemacht.

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1900
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Admix » Mittwoch 21. November 2012, 18:50

Ich finde auch, dass die original Raketa anders aussieht:
Bild
Der Hobel, den Du fotografiert hast, kann mit der Eleganz einer Raketa nicht mithalten.

CeDe
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 12. August 2012, 12:28

Raketa oder nicht...

Beitrag von CeDe » Mittwoch 21. November 2012, 21:10

Der »Besserwisser« weiss es wirklich besser: Eine Raketa ist ein Tragflächenboot, auf dem Bild vor dem Schamanenfelsen liegt aber die Баргузин-1, soweit das erkennbar ist, und dieses Schiff ist ein Luftkissenboot... Das technische Prinzip ist bei beiden Booten verschieden. Mit dem Tragflächenboot, also einer Ракета, wäre eine solche Strandlandung wie am Schamanenfelsen nicht möglich, für ein Luftkissenboot natürlich schon.

Das tut dem Spass natürlich keinen Abbruch, aber der technischen Korrektheit wegen: es war wirklich keine Raketa. Zur Bargusin-1 findet sich auch näheres unter http://www.riverfleet.ru/fleet/d_28885/ , die verschiedenen Baureihen der Raketa kann man hier nebst Bildern bewundern: http://www.riverfleet.ru/fleet/6554/?sphrase_id=675698

PS: Schön dass es bei Euch mit der Überfahrt geklappt hat Baikalmaria, wollte schon lange mal nachfragen. Mit der Preiseinschätzung lag ich wohl nicht so falsch...



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7785
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 21. November 2012, 21:42

Mit 'nem Luftkissenboot bin ich vor etlichen Jahren noch von Frankreich nach England (mit)gefahren.... kurz bevor im Jahr 2000 die Dinger eingestellt wurden.
War echt 'ne coole Sache. Aber laut und vibrierend!
Bild
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Baikalmaria
Grünschnabel
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:08

Re: Raketa oder nicht...

Beitrag von Baikalmaria » Mittwoch 21. November 2012, 23:17

CeDe hat geschrieben:
Mit der Preiseinschätzung lag ich wohl nicht so falsch...
Nee, haste gut geschätzt! :) Hab ich damals auch dran gedacht.
Ich fand aber auch, dass das ein fairer Preis war, weil das sibirische Alltagsleben, so wie wir das mitbekommen haben, ganz schön teuer sein kann und weil alles super war mit Shenjas Transportdienst: Pünktlichkeit, Überfahrtsdauer, modernes Boot...
Außerdem: die Alternative wäre gewesen nach Ulan Ude zurück mit einer Marschrutka (6 h, davon 3 h Horrorfahrt durch die Berge, sehr schlechte Straßen). Dann der Zug zurück bis Irkutsk und von dort nach Olchon - das wären mindestens 2 Übernachtungen und ne Menge Reisekosten gewesen, mal ganz ab von den Anstrengungen und dass wir in der Zeit nicht am Baikal in der Natur gewesen wären... wo wir ja eigentlich sein wollten!! :D

Wissen wir denn nun, was das für ein Boot ist? Also Luftkissen, ganz ehrlich, hab ich mir auch anders vorgestellt bzw. kenn ich auch nur vom Ärmelkanal und wie auf der Zeichnung. Für mich sieht das aus wie eine kleine Raketa, die da am Schamanenfelsen liegt...

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von zimdriver » Mittwoch 21. November 2012, 23:39

Das ist ein ganz normales Schiff, weder Raketa noch eines der Parallel-/ Nachfolgemodelle.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Bootsverbindung Ostseite-Westseite gesucht

Beitrag von zimdriver » Mittwoch 21. November 2012, 23:45

Die Babushkin ist ähnlich HIER, hat aber weniger Blau

CeDe
Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 12. August 2012, 12:28

Re: Raketa oder nicht...

Beitrag von CeDe » Donnerstag 22. November 2012, 00:03

Baikalmaria hat geschrieben: Wissen wir denn nun, was das für ein Boot ist? Also Luftkissen, ganz ehrlich, hab ich mir auch anders vorgestellt bzw. kenn ich auch nur vom Ärmelkanal und wie auf der Zeichnung. Für mich sieht das aus wie eine kleine Raketa, die da am Schamanenfelsen liegt...
Die Luftkissen sind nicht diese schwarzen Dinger, die aussehen wie ein Schwimmring. Das sind nur die Schürzen, die die Luft unter dem Schiff halten, welche dort hinuntergepumpt wird. Bei den sowjetischen/russischen Modellen (und bei der Bargusin-1) sind diese Schürzen seitlich nicht aus Gummi, sondern ein Schwimmkörper aus Stahl oder Alu - das nennt man Katamaranbauweise - und damit nicht ganz so landgängig wie die Vollhovercrafts zwischen Dover und Calais...
Ein Tragflächenboot funktioniert etwas anders, da wird durch Vorschub ein Aufschwimmen der Tragflächen auf dem Wasser erreicht, wodurch das Boot wenig Tiefgang hat und hohe Geschwindigkeiten bis 90 km/h erreichen kann. Allerdings brauchen die Dinger einen Landungssteg, da sie nicht in zu seichtes Gewässer und auf ebenes Land fahren können. Tragflächenboote wie die Raketa könnten also nie so an den Strand von Chushir fahren wie auf dem Bild zu sehen war.

Also definitiv: es war ein Luftkissenfahrzeug.



Antworten

Zurück zu „#Baikalsee“