Seite 1 von 1

Berlin, Moskau: Berlin-Moskau 1950-2000 Sept 2003-Juni 2004

Verfasst: Samstag 13. September 2003, 19:29
von achim
Bild

Berlin - Moskau / Moskau- Berlin 1950 - 2000 ist eine Ausstellung der Berliner Festspiele (Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH) und der Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin (Stiftung Preußischer Kulturbesitz) in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung des Bundes, dem Kulturministerium der Russischen Föderation und dem Stas-Namin-Zentrum Moskau; im Rahmen der Deutsch-Russischen Kulturbegegnungen 2003/2004. Gefördert von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.


Gezeigt werden auf mehr als 5000 Quadratmetern und in zwei Etagen des Martin-Gropius-Baus ca. 500 Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Plastik, Fotografie, Film und Video von etwa 200 Künstlerinnen und Künstlern, darunter eine Reihe von Auftragsarbeiten und Leihgaben aus europäischen und außereuropäischen Museen und Sammlungen.


28. September 2003 - 5. Januar 2004
Martin-Gropius-Bau Berlin
Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
Fon.: 030 / 25486-0
U-/S-Bahn Potsdamer Platz

21. März - 15. Juni 2004
Staatliche Tretjakow Galerie Moskau
Krimsky Wal 10, 119049 Moskau


Öffnungszeiten Martin-Gropius-Bau:
täglich außer Di.: 10-20 Uhr
Di., 23. 12. geöffnet, 24. 12. geschlossen
Di., 30. 12. geöffnet, 31. 12. 03 geschlossen


http://www.berlinerfestspiele.de/berlin-moskau/de/

Bild

Ich wuerde gerne...

Verfasst: Samstag 13. September 2003, 20:35
von regina
... wenn ich die Ausstellung besucht habe und ein paar schoene Fotos im Kasten habe, diese hier allen zur Verfuegung stellen...

Gruss


Regina

Fotos veroeffentlichen

Verfasst: Sonntag 14. September 2003, 14:09
von achim
Hallo Regina,
ich freue mich natuerlich, wenn Sie Fotos der Austellung veroeffentlichen.
Wie dies geht habe ich hier beschrieben: http://aktuell.ru/forum/viewtopic.php?t=8

Alles Gute

Nicht sehr beeindruckt

Verfasst: Mittwoch 29. Oktober 2003, 15:46
von regina
Leider kann ich keine Fotos zur Verfuegung stellen, da nur mit Presseausweis das Fotografieren erlaubt war.

Aber jetzt im Nachhinein glaube ich, ich haette auch nicht gewusst, was ich haette fotografieren wollen.
Und mein persoenlicher Gesamteindruck war auch eher bescheiden, wie gesagt, mein subjektiver Eindruck.
Die Ausstellung zeigt zwar viel Masse, aber wenig Klasse.
Und die Moskauer Seite war eigentlich auch ein wenig unterrepresentiert im Vergleich zu Berlin.
Dann fehlt ein fuer einen Aussenstehenden und Laien nachvollziehbares Konzept, chronologisch soll es nicht sein, aber wie denn sonst...?

Mich wuerden die Eindruecke anderer Besucher dazu interessieren.

Mein Geheimtipp ist diese Ausstellung leider nicht!

Gruss

Regina