Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

Antworten
Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von Axel Henrich » Freitag 13. September 2013, 12:29

Bye bye "Voyager 1" - Nasa-Sonde hat das Sonnensystem verlassen
"Voyager 1" (Reisender) war am 5. September 1977 gestartet worden, die Zwillingssonde "Voyager 2" schon rund zwei Wochen vorher, am 20. August. Nach den nun ausgewerteten Daten hat "Voyager 1" bereits 2012 unser Sonnensystem verlassen. Die Sonde rast mit rund 60 000 Kilometern pro Stunde durch den Raum und ist mit einer Distanz von heute knapp 19 Milliarden Kilometern der fernste Bote der Menschheit. Wegen der enormen Entfernung sind die Funksignale der Sonde mehr als 17 Stunden zur Erde unterwegs.
Die Grenze unseres Sonnensystems, die sogenannte Heliopause, ist definiert als derjenige Ort, an dem der konstante Teilchenstrom von der Sonne durch die von außen einströmenden interstellaren Teilchen gestoppt wird. Hinter der Heliopause beginnt damit das interstellare Medium. Der Einfluss der Schwerkraft der Sonne reicht allerdings noch deutlich weiter. Am 25. August des vergangenen Jahres war die Zahl der Sonnenteilchen in "Voyagers" Messgeräten plötzlich um mehr als den Faktor 1000 gesunken. Gleichzeitig nahm die Zahl interstellarer Teilchen um knapp zehn Prozent zu.
Noch bis voraussichtlich 2025 kann die Sonde Daten liefern, dann wird ihre Energiequelle erschöpft sein. "Voyager 1" wird jedoch still weiter im All gleiten und erst in mehr als 38 000 Jahren den nächsten Stern passieren, eine schwach leuchtende Sonne mit der Katalognummer AC+79 3888 im Sternbild Kleiner Bär.
-ah-



Benutzeravatar
werner
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1281
Registriert: Samstag 15. November 2003, 05:42
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von werner » Sonntag 15. September 2013, 01:52

Hallo Axel,

was hat die Sonde mit dem Thema Russland zu tun ? :)
Vielleicht gibt es schon seit sehr langer Zeit andere Methoden schneller durch das Universum zu reisen.
Jede neue unliebsame Erfindung unterliegt doch bestimmt einer gewissen Geheimhaltung. ;)
https://www.tripadvisor.de/members/Baranowka

"Uns findet man in jedem Winkel der Erde, wir sind im Auftrag des Herr`n"

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8633
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von m1009 » Sonntag 15. September 2013, 08:54

werner hat geschrieben:Vielleicht gibt es schon seit sehr langer Zeit andere Methoden schneller durch das Universum zu reisen.
Gibt es... seit langem.... Stechapfel, Schlafmohn, Hanf .... ;)
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11079
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 15. September 2013, 12:43

m1009 hat geschrieben:
werner hat geschrieben:Vielleicht gibt es schon seit sehr langer Zeit andere Methoden schneller durch das Universum zu reisen.
Gibt es... seit langem.... Stechapfel, Schlafmohn, Hanf .... ;)
oder Sto Gramm, die verleihen Flügel!
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von Axel Henrich » Sonntag 15. September 2013, 22:31

werner hat geschrieben:was hat die Sonde mit dem Thema Russland zu tun?
Werner ich bitte dich, Russland ist die einzig wahre Raumfahrernation, oder wer versorgt momentan die ISS ... ;)
werner hat geschrieben:Vielleicht gibt es schon seit sehr langer Zeit andere Methoden schneller durch das Universum zu reisen.
Bei der Antwort darauf von Jens, haette ich mir doch fast die Tastatur versaut ... :lol:

Werner, willst du wirklich Einstein paroli bieten? ;) Nimm doch einfach mal das Thema Fluchtgeschwindigkeit. Um die Erde zu verlassen, braucht es 11km/s, um unserem Sonnensystem Lebwohl zu sagen, musst du schon mit etwas ueber 12km/s (+ die 30km/s, die die Erde schon von Haus aus mitbringt) ganz schoen auf den Pinsel treten. Licht bewegt sich mit 300.000 km/s. Wenn du nun mal in unser Zentrum schaust, siehst du dort ein schwarzes Loch mit 2,5 Mill. Sonnenmassen. D.h. um von dort wieder weg zu kommen, braeuchte man rein rechnerisch - mal aussen vorgelassen, dass eine ausreichend kompakte Masse die Raumzeit kruemmt - um die 100.000.000 km/s. Da das schwarze Loch, schwarzes Loch heisst, weil es nicht mal mehr das Licht mit seinen laecherlichen 300.000km/s aus seiner Umklammerung entlaest, duerften wir nach heutigem Wissen immer noch davon ausgehen, dass nix ueber das Licht geht ...
Glaub mir, das mit der Enterprise gibbets nur im Kino. ;)

-a<Schoene Gruesse nach Dresden!>h-



Benutzeravatar
werner
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1281
Registriert: Samstag 15. November 2003, 05:42
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von werner » Montag 16. September 2013, 01:07

Mensch Axel,

das waren ja wieder nette Antworten ;) , aber danke für die Rückmeldungen !
Wir gucken doch schon seit Jahren Raumschiff Voyager und den Highlander kann ich auch nicht vergessen.
Wenn Ihr das alles gesehen habt, da bleibt doch ein bisschen Nachdenken übrig bei Euch. Natürlich ist über 50%
dazugeschwindelt wegen der Kinokasse, aber aus Büchern von Physikern habe ich manches erlesen was nicht in der
Zeitung steht. Vor 3 Jahren glaubte ich auch, Paris gibt es nicht, aber dann haben wir es besucht ;)
Ergo glauben auch viele Menschen nur das, was sie gesehen haben. Aber nur, wenn sie es sehen möchten !

Mit besten Grüßen von Werner
https://www.tripadvisor.de/members/Baranowka

"Uns findet man in jedem Winkel der Erde, wir sind im Auftrag des Herr`n"

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von Axel Henrich » Montag 16. September 2013, 12:56

werner hat geschrieben:Wir gucken doch schon seit Jahren Raumschiff Voyager und den Highlander kann ich auch nicht vergessen.
Jules Verne nicht zu vergessen ... ;)
Mit dem Hubschrauber in 44 Tagen um die Welt
Russische Hubschrauberpiloten haben die Erdkugel umrundet und dabei die Frist, die der berühmte Jules Verne einst den Helden seiner phantastischen Romane zugemessen hatte, um die Hälfte reduziert. [...]
In Bunkowo bei Moskau ist die erste Weltumrundung einer Gruppe von Enthusiasten zu Ende gegangen – erstmals in der Geschichte Russlands haben sie mit zwei kleinen Hubschraubern vom Typ Robinson-R66 einen Flug um die Welt unternommen, bei dem sie fast 40.000 Kilometer zurücklegten.
Das ist nicht die erste Weltumrundung mit Hubschraubern [...]
... und da wir kurz auch das Thema ISS angeschnitten haben, gleich noch das Neueste hier:
Am 26.9.13 soll ja die neue Mannschaft in Richtung ISS aufbrechen und fuer das bevorstehende Kopplungsmanoever wurde die ISS vom europaeischen Raumtransporter ATV um 900m, auf 415,8km Hoehe angehoben. Dafuer wurden die Triebwerke fuer 204 Sekunden gezuendet, in Folge dessen sich die ISS mit 0,5m/Sekunde auf die Reise begab.

Quelle: Орбиту МКС "поднимут" на 900 метров

-ah-

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von Axel Henrich » Montag 16. September 2013, 13:08

Hier noch was interessantes zum Antrieb und zur Stromversorgung der Voyager-Sonden:
http://www.spektrum.de/alias/heliosphae ... en/1207356
In den vielen Medienveröffentlichungen der letzten Tage wird von einem Plutoniumantrieb der Voyager-Sonden gesprochen. Tatsächlich bezieht sich diese Aussage aber auf die thermonukleare Stromversorgung des Raumfahrzeugs, denn Voyager 1 und ihre baugleiche Schwestersonde Voyager 2 fliegen antriebslos durch den Weltraum. Sie bewegen sich mit der Geschwindigkeit, die sie bei ihren Vorbeiflügen an den Riesenplaneten des Sonnensystems in den 1980er Jahren erhalten haben.

Die Stromversorgung erfolgt mit Radioisotopengeneratoren (RTG), bei denen radioaktives Plutonium Zerfallswärme freisetzt. Diese Wärme wird mittels so genannter Thermoelemente ohne jegliche bewegte Teile direkt in elektrischen Strom umgewandelt. Durch den ständigen radioaktiven Beschuss der Thermoelemente mit den Alpha-Teilchen des Plutoniums wird deren Kristallstruktur immer mehr geschädigt, so dass ihr Wirkungsgrad beständig sinkt. Im Jahr 2025 wird er so niedrig sein, dass die beiden Sonden nicht mehr genug Strom für den Betrieb erhalten und somit der Kontakt zur Erde abbricht. Die Zerfallswärme des Plutoniums hingegen würde noch für Jahrhunderte ausreichen.
-ah-

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von GIN » Montag 11. November 2013, 01:20

Axel Henrich hat geschrieben:Hier noch was interessantes zum Antrieb und zur Stromversorgung der Voyager-Sonden:
http://www.spektrum.de/alias/heliosphae ... en/1207356
In den vielen Medienveröffentlichungen der letzten Tage wird von einem Plutoniumantrieb der Voyager-Sonden gesprochen. Tatsächlich bezieht sich diese Aussage aber auf die thermonukleare Stromversorgung des Raumfahrzeugs, denn Voyager 1 und ihre baugleiche Schwestersonde Voyager 2 fliegen antriebslos durch den Weltraum. Sie bewegen sich mit der Geschwindigkeit, die sie bei ihren Vorbeiflügen an den Riesenplaneten des Sonnensystems in den 1980er Jahren erhalten haben.

Die Stromversorgung erfolgt mit Radioisotopengeneratoren (RTG), bei denen radioaktives Plutonium Zerfallswärme freisetzt. Diese Wärme wird mittels so genannter Thermoelemente ohne jegliche bewegte Teile direkt in elektrischen Strom umgewandelt. Durch den ständigen radioaktiven Beschuss der Thermoelemente mit den Alpha-Teilchen des Plutoniums wird deren Kristallstruktur immer mehr geschädigt, so dass ihr Wirkungsgrad beständig sinkt. Im Jahr 2025 wird er so niedrig sein, dass die beiden Sonden nicht mehr genug Strom für den Betrieb erhalten und somit der Kontakt zur Erde abbricht. Die Zerfallswärme des Plutoniums hingegen würde noch für Jahrhunderte ausreichen.
-ah-
ich bin gespannt ob sie noch bis 2025 sendet. Voyager ist ein Erfolgsprojekt.

Benutzeravatar
Kai-Uwe Mischo
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 18. März 2014, 01:47
Wohnort: Spiesen-Elversberg
Kontaktdaten:

Re: Voyager 1 hat das Sonnensystem verlassen

Beitrag von Kai-Uwe Mischo » Dienstag 18. März 2014, 03:16

Na hoffen wir mal das die Voyager keine Tereturial Grenzen verletzen wird mit dieser Aktion.Also wie man als NASA Exopolitisch anderen deren Grenzsicherheit garantieren will ist mir ein Rätselhaft, hoffen wir mal mögliche Aliens die ja nicht nachweissbar sind Regen sich darüber nicht auf, wenn was Ausserirdisches also Menschliches mögliche Spionage Sateliten ihre Grenze verletzten genau wie Hubbel das Optische Spionage ermöglicht.

Wie kann man überhaupt so Primitiv blöde und fahrlässig sein und Sonden rumzuschicken ohne allen garantieren zu können damit keine Grenzen zu verletzen und mit solch einer fahrlässigkeit keine Provokation zu verursache, es wäre nicht in meinem Sinn bei einem erst Kontakt gleich in das Heim anderer einzufallen und wie ein Agrressor zu erscheinen wegen einer dummen US Regierung die A keine Aliens kennt oder B welche kennen aber derne Ängste ihnne scheiss egal sind wie Geogalaktische Grenzgebiete.
Also nehm ich mal an es gibt keine Aliens und die Regieurng bedenkt nicht das Aliens sowas Zukünftig als Aggression werten könnten falls es doch welche gibt, wenn sie doch Kontakt bekommen sollten.Oder die wissen halt davon aber machen trotzdem so weiter dann hoffe ich das auch hier dem Alien erklärt werdne kann wieso sie unkontrollierbare Sonden in deren richtung schicken mit SpionageTechnologien und Grenzverletzungen damit vorprogrammieren hoffen wir das Alien hat Verständniss für dumme Menschen.
Dennoch sollte man die mögliche existenz berücksichtigen und keine Sonden schicken die man nicht zurückholen kann wenn kann nicht in der LAge ist die Strategische sicherheit ausserirdischer zu Garantieren sonst rasten die ja noch aus wenn es diese geben sollte man kann ja immerhin mal damit Rechnen das es sie gibt auch wenn es Spekulation ist.

Es kann aber doch nicht dumm sein seine Sonden so zu Konstruieren das sie keine Bedrohung sein können und man beweissen kann die dinger auch Kontrollierbar zurückzuholen und Grenzverletzungen vermeiden kann bevor sie passieren.
Aber naja die Spatzhirne der NASA denken an sowas eben nicht Politisch im Vorraus die brauchen erst aufs MAul bevor sie aufhören,naja hoffen wir die USA verletzt die richtige Grenze und Russland ist für Aliens ein Vorbildlicher Nachbar der schön artig ist und ganz brav fragt und seine Sonden nicht über Grenzen treibt und auch nicht Spioniert. Als Russland würd ich mich von Amerika da Distanzieren sicherheisthalber und an sowas denken um die fehler Amerikas nicht zu machen und sich den möglichen Alien als erstes anzupassen und als erstes Vorbildichst zu sein was die Strategsiche Sicherheit Ausserirdischer betrifft und somit am fortschrittensten.



Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“