Eurovision Song Contest in Kopenhagen

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Eurovision Song Contest in Kopenhagen

Beitrag von klaupe » Sonntag 18. Mai 2014, 08:56

ThomasKlein hat geschrieben:Ja, ignorieren tu ich solche Sendungen mittlerweile überwiegend.
Leider aber werden immer mehr Sendungen in der Medienlandschaft
von solchen " komischen Leuten " dominiert.

Ich schmeiß mal eben den TV aus dem Fenster....
Dummerweise richtet sich selbst unser "Staatsfernsehen" nach Einschaltquoten und nicht nach rausgeschmissenen Fernsehern. Ich kann auf das Tralala auch gut verzichten. sogar auf Sport-TV. Ich fürchte aber, da gehöre ich zur Minderheit. Lieber singe ich selbst und treibe Sport, aber das ist ja soooo anstrengend. :shock:
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.



Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Eurovision Song Contest in Kopenhagen

Beitrag von zimdriver » Sonntag 18. Mai 2014, 10:44

Ich denke, die grosse Aufregung um diesen Eurovision Contest rührt wesentlich vom grundsätzlich verschiedenen Verständnis her.
Ich war damals 4 oder 5 Wochen vor dem Ereignis in Baku. Die Stadt wurde repariert, herausgeputzt, alle sprachen nur noch von diesem Grossereignis. Das Strassenbaubudget der Hauptstadt wurde für die Veredlung der Rennstrecken zwischen Bühnen und Hotels genutzt. Das Kempinski mit 5* war komplett belegt durch deutsche Aufbauer. Ich konnte nur höflich verneinen, wenn ich gefragt wurde, ob ich gleich da bleiben würde, und ernete wenig Verständnis.
Weshalb? Weil die Teilnahme oder gar Ausrichtung verstanden wird als Aufnahme in die Europäische Kulturgemeinschaft. Dieser Contest ist eine seriöse, staatstragende Veranstaltung, glaubt man. So ungefähr, wie früher mal die Schlagerfestivals in Sopot oder sonstwo im Osten waren. Schlager- bzw. Estradenmusik spielen noch immer im russischen und exSowjet- TV am Samstagabend die erste Rolle, eingepackt in schnuckelige Sendungen a la Kessel Buntes. Niemand käme darauf, dass diese Veranstaltung Ulk ist, Ralph Siegels jährliche Schau.
Dass nun mit der Conchita- Wurst ein ganz besonderes Modell gewonnen hat, liess das Fass überlaufen. Ich denke, dass ersie eine Menge Gaudi- Stimmen bekommen hat, just for fun, weder als politisches Statement noch als Kulturpreis.

OT on:
Ich zweifle allerdings auch an der Normalität des Scherzes. Eine echte Transe tut alles, um fraulich zu sein. In einer Travestie- Show gelten auch nur die äusseren weiblichen Merkmale. Zweiflern sei der Gang in eines der Kabaretts empfohlen, zB in Berlin oder Dresden. Weshalb nun der Vollbart kultiviert wird, ist mir unverständlich und irgendwie nicht nachvollziehbar. Oder kriegt ersie anders keine Platte zustande, keine Zuschauer in die Arena?
Sollte ich allerdings einmal Enkelkinder haben, werde ich versuchen, sie während der ersten 10 Jahre zuminest von derlei Anblicken fernzuhalten.
OT off

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8635
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Eurovision Song Contest in Kopenhagen

Beitrag von m1009 » Sonntag 18. Mai 2014, 12:28

Meine Familie wollte auch..... nur war es zu windig.... Die Long Dong Silver Antenne, an der Nordwand, wollte einfach keine bewegten Bilder empfangen.... zum Glueck... vielleicht .... :lol:
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Eurovision Song Contest in Kopenhagen

Beitrag von CSB_Wolf » Sonntag 18. Mai 2014, 12:44

m1009 hat geschrieben:Die Long Dong Silver Antenne, lol:
:lol: :lol:

Gruss
wolf

_RGP_

Re: Eurovision Song Contest in Kopenhagen

Beitrag von _RGP_ » Sonntag 18. Mai 2014, 13:15

CSB_Wolf hat geschrieben:
m1009 hat geschrieben:Die Long Dong Silver Antenne, lol:
:lol: :lol:

Gruss
wolf
Long Dong Silver tritt uebrigens naechstes Jahr im Duett mit der Wurst an. :lol:



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8635
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Eurovision Song Contest in Kopenhagen

Beitrag von m1009 » Sonntag 18. Mai 2014, 13:17

Ein echter Kenner ? :lol:
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Eurovision Song Contest in Kopenhagen

Beitrag von CSB_Wolf » Sonntag 18. Mai 2014, 18:39

m1009 hat geschrieben:Ein echter Kenner ? :lol:
Übrigens alles was da über den Riesen Typen gesagt wird entspricht nicht ganz der Wahrheit, da wurde massiv mit Gummi nachgeholfen :lol: Ich hatte mal eine Videothek, so lang ich diese hatte, etwa 2 Jahre, war der Film mit dem jeden Tag ohne unterbruch ausgeliehen worden :D Ich hatte Reservierungen bis zu 4 Wochen für den Film.

Gruss
wolf

Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“