Europa total

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

Antworten
Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Europa total

Beitrag von klaupe » Samstag 12. April 2014, 10:52

»Theorie ist, wenn man alles versteht, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner versteht, warum.
Hier vereinen wir Theorie und Praxis so, dass nichts funktioniert und keiner versteht, warum«

Für die Quellenfetischisten: Einen großen Teil der hier veröffentlichten Informationen habe ich bereits bei germany.ru im Laufe der Zeit gesammelt.

Ein paar *Europäische Rekorde*
  1. Land mit der größten Fläche: Russland = 17.075.400 km² (davon 3.952.550 in Europa.)
  2. Land mit der kleinsten Fläche: Vatikan = 0,44 km².
  3. Land mit der höchsten Einwohnerzahl: Russland = 142.893.540 Einwohner (davon 104.400.000 in Europa.)
  4. Land mit der niedrigsten Einwohnerzahl: Vatikan = 932 Einwohner, davon 572 Staatsbürger (incl. einem argentinischen Papst als 'regierender Gastarbeiter').
  5. Land mit der höchsten Bevölkerungsdichte: Monaco = 16.319 Einwohner/km². So gesehen hat jeder Monegasse knapp 124 m² Platz.
  6. Land mit der niedrigsten Bevölkerungsdichte: Island = 2,9 Einwohner/km² (falls man Island zu Europa zählt.)
  7. Metropolregion mit der höchsten Einwohnerzahl: Moskau = 14.520.800 Einwohner.
  8. Stadt ohne Vorortgürtel mit der höchsten Einwohnerzahl: Moskau = 10.381.222 Einwohner.
  9. Die kleinste Stadt Europas und der Welt: "Hum" (Kroatien) mit 23 Einwohnern. Ja, Hum gilt als Stadt!
  10. Höchster Berg: Mont Blanc/Monte Bianco = 4.810 m ü. NN.
    Nach offizieller (auch russischer) Definition (Международный географический союз, International Geographical Union, Union géographique internationale) gehört der Elbrus/Эльбрус/იალბუზი/Miñi taw mit 5.642 m bereits zu Asien.
    Putin hat aber eigene Vorstellungen von der Geografie und zählt ihn zu Europa. In angelsächsischen Ländern ist man auch dieser Auffassung.
  11. Tiefste Schlucht: "Tara-Schlucht in Montenegro; 78 km lang, über 1300 m tief.
  12. Größter See: Ladogasee (Ладожское озеро, Laatokka) = 17.703 km².
    Dagegen ist der größte deutsche See, der Bodensee, nur eine lächerliche Pfütze, die wir uns auch noch mit Österreich und Schweiz teilen müssen.
  13. Tiefster See: "Hornindalsvatnet" (Norwegen) = 514 m.
  14. Längster Fluss: Wolga (Волга, tatarisch: Идел/İdel, mordwinisch: Рав, tschuwaschisch: Атăл, mari: Юл) = 3.534 km; verläuft ausschließlich durch Russland.
  15. Europäischster Fluss: Donau (Dunaj, Dunarea, Donava, Duna, Dunav, Дунав, Tuna). Die Donau durchfließt als zweitgrößter und zweitlängster Fluss (2.857 km) 10 europäische Staaten: Deutschland (Quelle), Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Moldawien, Ukraine
  16. Größte Insel: Großbritannien = 218.595 km² und 61,5 Mio. Einwohner
Bei Interesse setze ich gerne die Sammlung mit weiteren Fakten und Kuriositäten fort. Themengerechte Ergänzungen sind stets willkommen.
Dass die US-Imperialisten alles beherrschen, wissen wir bereits!
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.



Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Europa total

Beitrag von klaupe » Samstag 12. April 2014, 11:17

Was ist eigentlich Europa?

Zunächst einmal eine rund 10,5 Millionen km² große Landmasse, die an Asien hängt und die sich derzeit 46 souveräne Staaten teilen. Etwa 700 Millionen Menschen leben hier.

Beim Blick in den Atlas erscheint Europa als westliche Halbinsel Asiens, jedoch größtenteils als räumliche Einheit.

Europa eindeutig abzugrenzen fällt nicht nur Geografen schwer. Politiker machen es sich da etwas einfacher, die entscheiden einfach, wer zu Europa (EU) gehören darf und wer nicht. Dabei orientiert man sich in vielen Fällen nicht an der Geologie. Doch das ist ein anderes Thema. Hier bleiben wir erst einmal bei der Abgrenzung des Erdteils Europa.

Einigkeit besteht zumindest über das westliche, nördliche und südliche "Ende":
  1. Der Atlantik bildet die Westgrenze des 'Kontinents'.
  2. Der nördlichste Punkt liegt knapp vier Kilometer westlich vom Nordkap.
  3. Im Süden trennt das Mittelmeer Europa von Afrika.
  4. Bei der überwiegend östlichen Abgrenzung zu Asien geht der Streit schon los, denn im Laufe der Geschichte wurden mehrere Grenzen festgelegt.
Aber auch die scheinbare Einigkeit im Süden, Westen und Norden zeigt deutliche Störungen.
Was gehört noch zu Europa und was liegt schon weit außerhalb des 'Kontinents'?

Bei der Festlegung des Mittelpunkts von Europa, den man seit 1989 bei Purnuškes (54° 54' 11″ Nord, 25° 20' 28″ Ost) in Litauen suchen darf, hat man sehr großzügig gerechnet. Aber der Europa-Park bringt Touristen und .... Geld ;)
Da sehen die pa-"Eckpunkte" schon ganz anders aus:
  1. Osten: Uralgebirge bei 67° 59' 0″ Nord, 66° 10' 0″ Ost — weit im Nordosten, aber wie geht es im Südosten weiter?
  2. Süden: Kanarische Inseln bei 27° 38' 16″Nord, 17° 59' 12″ West — das ist eindeutig Afrika, aber spanisches Staatsgebiet.
  3. Westen: Azoren bei 39° 27' 0″ Nord, 31° 16' 0″ West — das ist fast schon Amerika, sie gehören aber politisch zu Portugal.
  4. Norden: Spitzbergen bei 80° 45' 0″ Nord, 20° 35' 0″ Ost — das liegt weit nördlich vom Nordkap, wird aber von Norwegen verwaltet.
Bild
Einer der vielen Mittelpunkte Europas (hier: Europos Parkas, Lietuva)
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11906
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Europa total

Beitrag von Norbert » Montag 14. April 2014, 06:36

klaupe hat geschrieben:Nach offizieller (auch russischer) Definition (Международный географический союз, International Geographical Union, Union géographique internationale) gehört der Elbrus/Эльбрус/იალბუზი/Miñi taw mit 5.642 m bereits zu Asien.
Ach ganz so einig ist man sich da aber nicht. Siehe Wikipedia:
Die Frage seiner Zurechnung zu Asien oder Europa ist umstritten. Es gibt die Ansicht, dass der Hauptkamm des Großen Kaukasus die innereurasische Grenze bildet, womit der etwas nördlich des Kammes liegende Elbrus zu Europa gehören würde. Die andere Ansicht, die vor allem im deutschen Sprachraum verbreitet ist, legt die Grenze zu Asien nach Philip Johan von Strahlenberg (1676–1747) fest. Strahlenberg wurde vom Zarenhaus mit der Landvermessung beauftragt und versetzte die vorher geltende Grenze Europas vom Fluss Don in südöstlicher Richtung zur Manytschniederung nördlich des Kaukasus. Nach dieser Auffassung wäre der Elbrus asiatisch.

Mit seiner Zuordnung zu Europa oder Asien hängt auch die Frage nach dem höchsten Berg Europas zusammen. In Bergsteigerkreisen gilt auch der Elbrus als höchster Berg Europas und gehört somit zu den Seven Summits.

Benutzeravatar
klaupe
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2069
Registriert: Montag 17. März 2014, 11:55
Wohnort: Europa, Вселенная
Kontaktdaten:

Re: Europa total

Beitrag von klaupe » Montag 14. April 2014, 07:10

Norbert hat geschrieben:Ach ganz so einig ist man sich da aber nicht. Siehe Wikipedia:
Wikipedia-Aktivisten sammeln zwar fleißig, aber amtlich ist das nun mal nicht.
Ich habe schon vor einiger Zeit das Thema ventiliert. Dabei bin ich davon ausgegangen, dass insbesondere die Russen als "Landeigentümer" eher für die Grenzen zuständig sind. Da ist die Kuma-Manytsch-Niederung (Кумо-Манычская впадина) die bevorzugte Version, zumal dort in Urzeiten auch eine Trennung durch Wasser bestand (Verbindung Kaspisches/Schwarzes Meer). Nahezu alle Koninentgrenzen sind "feucht".

Sofern man Europa als eigenen Kontinent betrachtet, ergibt sich an der Ostgrenze eine Ausnahme. Aber selbst die Grenze Ural ist ziemlich willkürlich gewählt und wurde schon mehrfach diskutiert und auch verändert.
Bild
Manchmal muss man im Leben zwischen gutem Ruf und dem Vergnügen wählen und stellt fest, das der gute Ruf kein Vergnügen ist.

Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“