Versorgung der ISS

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Versorgung der ISS

Beitrag von Axel Henrich » Sonntag 28. Juni 2015, 19:45

Irgendwie steckt momentan der Wurm drinn ... :?
Nachdem im April die Versorgungsfracht mit der Progress verloren ging, ist nun auch eine Dracon verlustig gegangen - beim Start zerbrochenen. Nächster Versuch Anfang Julei, wieder mit einer Progress und im August die Japaner.

-ah-



Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1858
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Versorgung der ISS

Beitrag von domizil » Sonntag 28. Juni 2015, 21:43

... RosKosmos hat soeben erklärt, dass sie bereit sind, die amerikanische Fracht mit einem Progress-Transporter mitzunehmen, der am 3. Juli in Baikonur starten soll ...
An Bord der abgestürzten amerikanischen Drakon befand sich keine russische Fracht. Außer Lebensmittel hatte die Drakon auch technische Elemente für die Nachrüstung des amerikanischen Teils der Station mit an Bord.

Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7785
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Versorgung der ISS

Beitrag von Dietrich » Montag 29. Juni 2015, 10:41

Mit dem Verlust der Dragon sieht man aber mal wieder, wie schwierig es nach wie vor ist, derartige Raketen zu bauen und zu starten. Man bewegt sich dabei nach wie vor im technischen Grenzbereich.
Nach den recht schnellen Erfolgen der privaten Anbieter hatte man fast schon das Gefühl, das sei mittlerweile alles nur Routine.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1858
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Versorgung der ISS

Beitrag von domizil » Montag 29. Juni 2015, 11:16

... naja Dietrich, das Problem der unausgereiften Technik scheint es auch bei Autos zu geben, wenn man liest, wieviele Millionen Fahrzeuge jährlich zurückgerufen werden wegen irgendwelcher Dinge, wo man meint, dass dies eigentlich schon gar kein Problem mehr darstellen dürfte.

Übrigens hat die NASA in der Zwischenzeit die von Russland angebotene Hilfe für den Transport eines Teils der Güter abgelehnt. Wie sagt da so zutreffend ein russisches Sprichwort: "Meine Sache ist es vorzuschlagen, Ihre ist es abzulehnen ..."

Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3803
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Versorgung der ISS

Beitrag von Wladimir30 » Montag 29. Juni 2015, 11:39

domizil hat geschrieben: Übrigens hat die NASA in der Zwischenzeit die von Russland angebotene Hilfe für den Transport eines Teils der Güter abgelehnt.
Wurde diese Ablehnung begründet? Oder kommentarlos nur "No"?
Wie sagt da so zutreffend ein russisches Sprichwort: "Meine Sache ist es vorzuschlagen, Ihre ist es abzulehnen ..."
Das haste wohl sehr treffend ausgedrückt!
You know nothing Jon Snow.....



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7785
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Versorgung der ISS

Beitrag von Dietrich » Montag 29. Juni 2015, 12:47

domizil hat geschrieben:... naja Dietrich, das Problem der unausgereiften Technik scheint es auch bei Autos zu geben, wenn man liest, wieviele Millionen Fahrzeuge jährlich zurückgerufen werden wegen irgendwelcher Dinge, wo man meint, dass dies eigentlich schon gar kein Problem mehr darstellen dürfte
Ich glaube das kann man so nicht vergleichen. Es ist überhaupt kein Problem ein Auto zu bauen, welches dann mit 99,9%tiger Wahrscheinlichkeit problemlos eine Fahrt von Hamburg nach München absolviert.

Diese diversen Rückrufe haben meist ihren Ursprung in kleineren Produktionsproblemen, die dann in ganz speziellen Fällen zu vielleicht gefährlichen Situationen führen können. Aus Versicherungsgründen macht man dann einen Rückruf, da es sehr teuer wird wenn etwas passiert und man hätte es verhindern können.
Dies liegt aber nicht an der unausgereiften Technik sondern einfach an der Großserienproduktion in der eben jeder zusätzliche Check und jede zusätzlich eingebaute Sicherheit Geld kosten und damit den Gewinn vermindern. Das ist also eher ein Problem der Optimierung des Produktionsprozesses als der unausgereiften Technik.
Da müsstest du dann schon eher in den Bereich der Formel 1 gehen. Aber auch da liegen Motorschäden etc. meist einfach daran, dass nicht genug getestet werden kann und weniger daran, dass die Technik unausgereift ist und/oder man sie nicht beherrscht. Trotzdem ist man dort natürlich schon viel näher an dem Bereich wo eben auch mal was schief geht weil es technisch zu anspruchsvoll ist. Bei Standard-0815-Fahrzeugen gilt das aber so nicht mehr.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Versorgung der ISS

Beitrag von Axel Henrich » Montag 29. Juni 2015, 17:14

domizil hat geschrieben:Übrigens hat die NASA in der Zwischenzeit die von Russland angebotene Hilfe für den Transport eines Teils der Güter abgelehnt. Wie sagt da so zutreffend ein russisches Sprichwort: "Meine Sache ist es vorzuschlagen, Ihre ist es abzulehnen ..."
Naja der Umsatz der Deutschen nach Ru ist um 40% eingebrochen (worden), die Amis haben um 10% zugelegt ... ;) Mag mich täuschen, aber bei den wahren(!) Profis ist wenig Platz für Eitelkeiten und Sanktionsgekasper.
Dürfte ja nun inzwischen (auch Cygnus im Oktober explodiert) ein leichter Versorgungsstau auftreten. Wenn also die Amis nix wirklich wichtiges zu befördern haben, dürfte die Progress Anfang Julei nun bis Oberkante Unterlippe vollgepackt sein ... Wollen mer ma die Daumen drücken!

Auch wahnsinnig Geheimes werden die Amis wohl nicht zur ISS zu befördern haben. Selbst die Russen gehen ja mit den Daten ihres vorige Woche von Plessetzk erfolgreich gestarteten Aufklärungssatelliten ziemlich offen um. Aus 700km ca. 50 cm Aufloesung, nur um mal eine Zahl zu nennen. Nagut, nicht wirklich " Welt bewegend", vlt. auch deswegen ... ;)

-ah-

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Versorgung der ISS

Beitrag von Axel Henrich » Donnerstag 2. Juli 2015, 21:55

Apropos Versorgungsstau ...
Ein halbes Jahr soll Wasser und Nahrung in Reserve auf der ISS vorhanden sein. Momentan reicht es noch fuer 4 Monate, ab 45 Tagen wird ueber die Evakuierung nachgedacht.

Morgen ab 6:30 Uhr uebertraegt u.a. nasaTV.
Offensichtlich geht man auf Nummer Sicher und waehlt die lange "Anreise", also Start 3.7.15 - 7:55:50 MSK, Kopplung am 5.7.15 10:13 Uhr.

-ah-

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3648
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Versorgung der ISS

Beitrag von Axel Henrich » Freitag 3. Juli 2015, 10:55

В 08:04 мск «космический грузовик» штатно отделился от третьей ступени ракеты-носителя на расчетной орбите.
Na das hat schon Mal geklappt, jetzt muss sie nur noch erfolgreich andocken. ;)

Inzwischen ist wohl auch der Grund für den Absturz der Falcon bekannt. Druckerhöhung im Sauerstofftank der zweiten Stufe. Bei der höchsten Belastungsstufe wurde nun dessen Verkleidung weg gedrueckt und dadurch auseinander gebrochen ...

-ah-

Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1813
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Versorgung der ISS

Beitrag von Nikolaus » Freitag 3. Juli 2015, 15:57

Axel Henrich hat geschrieben:Na das hat schon Mal geklappt, jetzt muss sie nur noch erfolgreich andocken. ;)
Dazu braucht man nun aber wieder zwei Tage. Liegt das daran, das diesmal wieder die alte bewaehrte Sojus-Rakete eingesetzt woden ist, nicht die letztlich verunglueckte modernisierte Sojus 2.1-a?
Die Herren und Damen da oben scheinen ja ganz ordentlich zu futtern - fast 1 Tonne von den 2,5 Tonnen Nutzlast sind ja Lebensmittel und Wasser ...
:)
http://ria.ru/science/20150703/1111002366.html



Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“