Top-100-Universitätsförderung für 2016

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

Antworten
Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2126
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Top-100-Universitätsförderung für 2016

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 22. März 2016, 18:24

Das Bildungsministerium entschieden, welche Universitäten 2016 in welchem Maße Finanzspritzen zum Einzug in die weltweiten Top-100-Universitäten bekommen: http://минобрнауки.рф/%D0%BD%D0%BE%D0%B ... D0%B8/8031

In der Top-Gruppe, die jeweils 900 Millionen Rubel bekommen, sind außer Moskauer und Petersburger Unis nur Nowosibirsk und Kasan. Hierbei sind aber die Relationen interessant: Nowosibirsk kriegt 900 Millionen Rubel und hat nur 5000 Studenten, Kasan hat 45.000 Studenten! Die beiden Tomsker Unis, die 2015 in der Top-Gruppe waren, sind jetzt anscheinend nur noch Mittelgruppe.

Anscheinend hat es Nowosibirsk 2015 auch tatsächlich in die weltweiten Top-100-Unis für Physik geschafft: Bild

Wir Mathematiker hängen noch etwas hinterher...

Was passiert eigentlich, wenn die Unis tatsächlich in den weltweiten Top-100 ankommen? Wird dann die Finanzierung gestrichen, weil Ziel erreicht? ;)



Syndane
Grünschnabel
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 17:37
Wohnort: SPb

Re: Top-100-Universitätsförderung für 2016

Beitrag von Syndane » Mittwoch 23. März 2016, 14:09

PhysTec in Moskau ist auch vergleichsweise klein, dennoch ebenfalls in der 900mln-Gruppe. Wichtig ist vor allem die Aussendarstellung, der PR-Wert der Firma, dann die Quotations in internationalen Magazinen, der prozentuale Anteil an auslaendischen Studenten. Die insgesamte Zahl der Studierenden ist kein direkter Faktor.

Ich war mit der PR-Chefin des MIPT liiert, die hatte mir das mal erklaert. Daher kamen auch so Sachen wie "Studenten erklaeren was aus Star Wars machbar waere", Videoblogs usw zustande, um den PR-Wert zu erhoehen.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2126
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Top-100-Universitätsförderung für 2016

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 23. März 2016, 15:47

Syndane hat geschrieben:PhysTec in Moskau ist auch vergleichsweise klein, dennoch ebenfalls in der 900mln-Gruppe. Wichtig ist vor allem die Aussendarstellung, der PR-Wert der Firma, dann die Quotations in internationalen Magazinen, der prozentuale Anteil an auslaendischen Studenten. Die insgesamte Zahl der Studierenden ist kein direkter Faktor.
Ich wollte auch nicht ausdrücken, dass die Anzahl der Studenten ein ausschlaggebender Faktor wäre. Für eine 5000-Studenten-Uni sind 900 Millionen Rubel einfach eine Menge mehr Holz als für eine 50.000-Studenten-Uni.
Ich war mit der PR-Chefin des MIPT liiert, die hatte mir das mal erklaert. Daher kamen auch so Sachen wie "Studenten erklaeren was aus Star Wars machbar waere", Videoblogs usw zustande, um den PR-Wert zu erhoehen.
Amüsant. In Nowosibirsk haben wir von dem Geld ein internationales Masterprogramm für angewandte Mathematik und Stochastik gestartet, veranstalten internationale Konferenzen ohne Teilnahmegebühr (wer kommt sonst schon nach Sibirien)... nicht zuletzt werde ich selbst aus dem Top-100-Programm gefüttert.

Was die anderen Fakultäten so machen, weiß ich nicht. Aber PR ist in der Tat eine ganze Menge dabei: das Unilogo und die Webseite wurde überarbeitet ... Webseite ok, über ein neues Design wird natürlich gestritten: http://www.nsu.ru/rs/mw/link/Image:/446 ... %D0%BD.jpg

Was soll das denn heißen "N* The Real Sience"? Machen andere Unis falsche Wissenschaft? Der * soll auch noch eine Schneeflocke sein... alle Schneeflocken haben 6 Strahlen, nicht 5! ... Das alte Logo ist besser und mit mehr Wiedererkennungswert: http://www.nsu.ru/rs/mw/link/Image:/446 ... %D0%BE.png ... ne Hütte im Wald, das ist die Uni, das Logo passt, das macht die Uni so angenehm. ;-)

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2126
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Top-100-Universitätsförderung für 2016

Beitrag von m5bere2 » Mittwoch 23. März 2016, 15:56

Dass die Zitate und Artikel in der internationalen Fachpresse da bewertungsrelevant sind, finde ich übrigens richtig und wichtig. Das ist ja der einzig wirkliche indikator für internationale Anerkennung der in der Uni betriebenen Wissenschaft.

Impaktfaktoren sind weniger sinnvoll. Es gibt Schrottzeitschriften mit hohem Impaktfator, die im Prinzip alles publizieren... und in der Mathematik haben wir sowieso selten Impaktfaktoren von über 1, weil eben weniger Leute Mathematik machen als Physik, Biologie, und Chemie.

Viele Unis in dem Top-100-Programm zahlen Boni für Artikel in internationalen Fachzeitschriften proportional zum Impaktfaktor. Den Bonus muss man sich unter institutionsinternen Koautoren aufteilen. Man ist also motiviert, mit anderen Institutionen oder international zusammenarbeiten und in Journalen mit hohem Impaktfaktor zu publizieren.

Meine Koautoren-Auswahl beeinflusst das nicht. Genau so habe ich noch nie in einem Schrottjournal wegen des hohen Impaktfaktors publiziert. Aber durchaus bei gleichwertigen Journalen schonmal das mit höherem Impaktfaktor wegen der Boni gewählt. ;-)

Syndane
Grünschnabel
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 17:37
Wohnort: SPb

Re: Top-100-Universitätsförderung für 2016

Beitrag von Syndane » Mittwoch 23. März 2016, 19:32

Nun, ich verteidige das Gebaren nicht, ich finde gar das Programm - gleichwohl sinnvoll um russische Forschung zu erhoehen - als falsch fokussiert. Da werden spezialisierte Unis wie ITMO und MIPT zusammengeworfen mit den generalistischen Unis, da werden teils Gelder zweckentfremdet um den Zuschuss fuer (auslaendische) Studenten zu erhoehen, oder ganze Forschungsabteilungen zu PR-Events nach Davos geflogen.

Aber Schwund ist wohl immer, genauso wie ungleiche Vorraussetzungen aufgrund von Lage, Buerokratie, Nepotismus. Zumindest gibt es die zusaetzliche Foerderung, und das ganze derzeit ist ja nur ein Zwischenschritt - Top 100 ist glaube ich eigentlich 5x Top 100 - also 5 russische Unis sollen in die internationalen Rankings einziehen.

Das neue Logo finde ich uebrigens deutlich besser als das alte, Real Science klingt dagegen sehr hoelzern.



Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“