Firmenlogistik

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

Antworten
StefanKlein

Firmenlogistik

Beitrag von StefanKlein » Montag 18. April 2005, 16:08

Hallo, ich brauche mal eure Hilfe

Wer kennt einen Link wo ich etwas über firmeninterne Logistik nachlesen kann. In unserer Firma will der Chef alle Teile der Firma in ein Logistik- und Kommunikationskozept einarbeiten.

Kennt einer oder eine vielleicht eine Quelle zum Nachlesen?

Danke für alle Hinweise

Gruss

Stefan



Dave
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 945
Registriert: Mittwoch 29. September 2004, 16:55
Wohnort: Lugano

Beitrag von Dave » Montag 18. April 2005, 16:21

So ohne weitere Infos, würde ich Dir mal die Unterlagen dieses Verlages empfehlen: http://www.weka.ch

Weiss aber nicht, ob man da online etwas nachlesen kann. Die Handbücher und die Software sind ganz ok., muss aber jeweils auf die Betriebsanforderungen angepasst werden.

Dave
"Es wird immer gleich ein wenig anders, wenn man es ausspricht."
Hermann Hesse

StefanKlein

Beitrag von StefanKlein » Montag 18. April 2005, 18:14

Danke Dave,

aber da ist ohne Registrierung und Zahlung nichts zu machen.


Gruss

Stefan

Dave
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 945
Registriert: Mittwoch 29. September 2004, 16:55
Wohnort: Lugano

Beitrag von Dave » Montag 18. April 2005, 18:21

Überall wollen die Leute Geld...

Dann braucht man es einmal und weg damit ins Archiv. Ein paar dieser Werke sollten noch bei uns rumstehen (jedoch eher die bauspezifischen Dinge), oder im Büro im Tessin sein. Das abzuklären würde jedoch etwas Zeit in Anspruch nehmen...
Wenn es nicht gerade "hauruck" sein muss, kann ich ja mal nachfragen bzw. im Archiv stöbern... (Aber Logistik...)

Gruss Dave

P.S. Ansonsten sind die Universitätsbibliotheken zu empfehlen
P.P.S. oder frag mal unseren Reinhard...
"Es wird immer gleich ein wenig anders, wenn man es ausspricht."
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Bauleiter
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 467
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 03:56
Wohnort: Moskau/ Noginsk
Kontaktdaten:

Beitrag von Bauleiter » Montag 18. April 2005, 20:46

Guck doch mal hier

http://www.logistik-lexikon.de

vielleicht findest du was. :shock:
Es kommt kein Schiff mehr die Wolga hoch, daß ist das entscheidende.



StefanKlein

Beitrag von StefanKlein » Dienstag 19. April 2005, 09:56

@ Dave

Also hier einige Infos zu meinem Problem:

Ich habe in einer Firma begonnen, die, wie Deine, im Fassadenbau tätig ist. Das Unternehmen ist in Moskau. Der Firmenchef möchte nun von mir, dass ich ein Logistikkonzept erstelle, in dem jede einzelne Abteilung, begonnen von Konstruktion, Einkauf, Lager, Produktion, Auslieferung, Montage bis Buchhaltung, mit allen Tätigkeiten der einzelnen Mitarbeiter im Detail ausgearbeitet ist. Es soll auch der interne Kommunikationsfluss verbessert werden. Der Chef möchte die Firma möglichst effektiv und profitabel machen, was ich auch verstehen kann.
Also mit Logistik meint er nicht nur Beschaffung, Lagerung und Produktion.

Vielleicht hast Du ja, mit diesen näheren Angaben, einen weiteren Rat für mich.

Ich bin auf alle Fälle über jeden Rat und jede Hilfe dankbar.

Gruss


Stefan

PS. Viel Zeit habe ich nicht. Max. 2 Wochen

StefanKlein

Beitrag von StefanKlein » Dienstag 19. April 2005, 10:04

@ Bauleiter

Danke für den Link, aber dort sind nur die Erklärungen zu bestimmten Bergriffen. Was is bräuchte, wäre ein Konzeptschema.

Trotzdem vielen Dank für deine Mühe.

Gruss


Stefan

Dave
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 945
Registriert: Mittwoch 29. September 2004, 16:55
Wohnort: Lugano

Beitrag von Dave » Dienstag 19. April 2005, 11:51

StefanKlein hat geschrieben:PS. Viel Zeit habe ich nicht. Max. 2 Wochen
La miseria, Stefan. Da hast Du noch was vor Dir. (Sorry, aber das klingt nach Stress)

Er will also, dass Du das Unternehmen strukturierst im Sinne eines TQM. (Mit Arbeitsplatzhandbuch, Checklisten, Formularen, Controllinginstrumenten, Kundendatenbanken...) Und das ganze in 2 Wochen... Ich selber glaube ja auch immer an das Unmögliche, aber das klingt etwas gar straff, was die Terminsituation angeht. (Kenne aber die Situation nicht, was die Betriebsgrösse angeht)

Nur als Beispiel: Wir haben so etwas vor ein paar Jahren in einem Architekturbüro (mittlere Grösse, ca. 75 Mitarbeiter) umgesetzt. Also in einem reinen Dienstleistungsbetrieb, ohne Materialverschiebung (Einkauf, Verarbeitung, Verkauf). Zeitbedarf ca. 6-8 Monate, für zwei Personen eine jeweilige 50% Aufgabe!

Also ich kann mich nur wiederholen: WEKA ist da absolut top und die Investition lohnt sich!!! Da hast Du das ganze Formularwesen, Instrumente fürs Controlling usw.

Produziert Ihr, oder seid Ihr wie wir ein reines Dienstleistungsunternehmen? Oder bist Du bei einem Systemhersteller?
Die Fragen brauchst Du mir sicher nicht zu Beantworten, dennviel mehr werde ich in dieser kurzen Zeit (beim besten Willen) auch nicht mehr machen können. Hast Du ja alles schon erklärt, wie ich sehe... (erst lesen, dann schreiben)

Wünsche Dir viel Erfolg.

Gruss David

Ergänzende Links (Musst halt selber suchen)
http://www.szff.ch
http://www.metallunion.ch
http://www.window.de
http://www.fensterverband.ch
"Es wird immer gleich ein wenig anders, wenn man es ausspricht."
Hermann Hesse

StefanKlein

Beitrag von StefanKlein » Dienstag 19. April 2005, 13:48

@ Dave

Vielen herzlichen Dank für deine mutmachende , aufbauende Aussage!!!

Also wir sind ein Betrieb, der die Rohmaterialien wie Profile, Dichtungen usw. bei einem deutschen Unternehmen einkauft. Diese dann zu Fenstern, Türen und nun auch für 2 Großprojekte (Moskau City) Fassadenelemente,
ca. 80.000 qm verarbeitet und montiert.

Ja,ja, es klingt nach Stress und ist auch Stress!!

Danke nochmals für die Links,


Gruss


Stefan

Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“