Ostern in Russland: Sonntag eine Woche lang

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

Antworten
Anonymous

Ostern in Russland: Sonntag eine Woche lang

Beitrag von Anonymous » Montag 2. Mai 2005, 00:52

Сей ÐеÐ1/2i¿1/2�, егÐ3/4же i¿1/2�Ð3/4i¿1/2�Ð2Ð3/4i¿1/2�и i¿1/2�Ð3/4i¿1/2�пÐ3/4Ði¿1/2�, Ð2Ð3/4зi¿1/2�аÐi¿1/2�еÐ1/4i¿1/2�i¿1/2� и Ð2Ð3/4зÐ2еi¿1/2�елиÐ1/4i¿1/2�i¿1/2� Ð2 Ð3/4Ð1/2i¿1/2�!
Ð¥i¿1/2�иi¿1/2�i¿1/2�Ð3/4i¿1/2� Ð2Ð3/4i¿1/2�кi¿1/2�еi¿1/2�е из Ð1/4еi¿1/2�i¿1/2�Ð2i¿1/2�i¿1/2� i¿1/2�Ð1/4еi¿1/2�i¿1/2�иi¿1/2� i¿1/2�Ð1/4еi¿1/2�i¿1/2�i¿1/2� пÐ3/4пi¿1/2�аÐ2 и i¿1/2�i¿1/2�i¿1/2�иÐ1/4 Ð2Ð3/4 гi¿1/2�Ð3/4беi¿1/2� жиÐ2Ð3/4i¿1/2� Ðаi¿1/2�Ð3/4Ð2аÐ2!


Liebes Forum!
Ich werde demnaechst mehrere Threads zur rel. Thematik posten.
Wir haben jetzt Ostern, es ist nichts damit zu machen :wink: . Ich glaube aber, ihr wird doch was interessantes daran finden.

Bild
Zuletzt geändert von Anonymous am Montag 9. Mai 2005, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.



Anonymous

Beitrag von Anonymous » Montag 2. Mai 2005, 17:29

Ostern - ist nicht bloss ein Feiertag in Reihe anderer Feiertagen, fuer jeden Glaeubigen ist es "eine Feier aller Feier und Fest aller Feste".
Es ist Tag der Freude und Jubel. Und dabei nich bloss ein Tag - Osterntag dauert eine Woche. Die ganze Woche ist ein Sonntag.
Selbst das russische Wort "Woskresenje" (Sonntag) bedeutet Auferstehung o. Ostern. Jeder Sonntag ist in der Kirche "das kleine Ostern" waerend des ganzen Jahres.

---
Eine Anregung fuer "Russland aktuell":
(ich habe die Artikel zu russischen Ostern von "Russland aktuell" gelesen und glaube, dass es lohnt sich, die Berichte doch wenigstens ein bisschen mit interessanten Details anzureichern, es gibt hier was zu berichten.
Als Beispiel erstmals das:
wie wurde Ostern in Russland gefeier: vor der Revolution, von Zaren, in Doerfern, zu Sowjetzeiten
http://www.utro.ru/articles/2005/04/29/434223.shtml
ist aber auf Russisch
Ich werde jetzt auch ein bisschen erzaelen, das ist aber keine Uebersetzung, es wird dort anderes erzaehlt.)
---

Man machte Besuche, gratulierte einander, auf den Strassen waren so spezielle Buden, wo bunte Osterneier verkauft wurden, die aber sofort verschenkt wurden. Man besuchte Leute in Gefaengnissen, Heimen, Krankenhaeser, arme und beduerftige Leute, beschenkte sie, die Unternehmer und einfach Wohltaeter schickten verschiedene Waren dorthin. Somit versuchte man allen ungluecklichen Leuten die Freude in diese freudigen Tage zu bringen.
Es ist nicht verboten auch die Friedhofe zu besuchen, aber nicht um zu trauern, sondern um die Freude um den auferstandenen Christus auch dorthin zu bringen.
Und wenn es heute die Priester sagen, dass es an Ostern nicht zum Friedhof gegangen wird, hat es damit zu tun, dass die Leute diesen Tag leider in einen "Subbotnik" oder auch Picknik verwandeln, und das ist nicht gut.

Die ganze Woche ertoenen die Glocken (frueher - fast unaufhoerlich), weil jeder in der Osternwoche auf einen Glockenturm hochklettern darf und Glocken laeuten. Es ist auch heute ein Brauch fast ueberall, nach den Gottesdiensten stehen manchmal Schlangen auf den Glockenturmtreppen.

Benutzeravatar
Bauleiter
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 467
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 03:56
Wohnort: Moskau/ Noginsk
Kontaktdaten:

Beitrag von Bauleiter » Mittwoch 4. Mai 2005, 09:15

Vielleicht können wir mal Achim fragen, obe er uns das neue Testament hier ins Forum kopiert. :D :D :D
Es kommt kein Schiff mehr die Wolga hoch, daß ist das entscheidende.

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Beitrag von 7punkt » Mittwoch 4. Mai 2005, 10:20

Bauleiter hat geschrieben:Vielleicht können wir mal Achim fragen, obe er uns das neue Testament hier ins Forum kopiert. :D :D :D
Brauchen wir net, das macht bald Iko-Iko ...... ist ihr/sein naechstes Ziel hier im Forum :lol: Mannomann....

7punkt

Benutzeravatar
Bauleiter
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 467
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 03:56
Wohnort: Moskau/ Noginsk
Kontaktdaten:

Beitrag von Bauleiter » Sonntag 8. Mai 2005, 15:46

Da entwickeln manche eine Inbrunst, das ist zum Staunen. :D
Es kommt kein Schiff mehr die Wolga hoch, daß ist das entscheidende.



Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“