Verlassene Dörfer

Wer von den seichten Gewässer des Rus-POP in die Tiefen der Wissenschaft vordringen möchte, findet hier sein Terrain. Literatur, Bildende Kunst, Musik, Kinematografie und alles was intellektuellen Background hat kann hier diskutiert werden.

Moderator: Saboteur

Antworten
Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11907
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Verlassene Dörfer

Beitrag von Norbert » Donnerstag 29. Januar 2009, 09:11

Dies ist ein Ableger des Threads http://forum.aktuell.ru/viewtopic.php?p=78583#p78583.
Axel Henrich hat geschrieben:Bei Panoramio und Google-Earth habe ich ein paar Bilder von einem verlassenem Dorf (Кудрино) in Russland. Da kann man auch einiges drunter schreiben ...
Was man so sieht, ist die Stromversorgung von Кудрино aber noch ziemlich gut in Takt?! ;)



Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Sehnsucht nach der "guten alten Zeit"?

Beitrag von Axel Henrich » Donnerstag 29. Januar 2009, 18:24

Norbert hat geschrieben:Was man so sieht, ist die Stromversorgung von Кудрино aber noch ziemlich gut in Takt?! ;)
Да, столбы ещё стоят. Aber ich denke mal, wenn man da Strom anlegt, gibt es einen s.g. "Warmabriss" ;) Schade fuer die umliegenden Doerfer, die sich aus der Substanz noch mit Bau- und Brennholz bedienen. Schade aber auch um das Dorf an sich, war sehr interessant da rumzustoebern - alte Briefe, Schulbuecher (Anfang 80iger) ...
Passt zwar zum Thema, ist aber etwas outside von germany. ;)

-ah-

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11907
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sehnsucht nach der "guten alten Zeit"?

Beitrag von Norbert » Freitag 30. Januar 2009, 08:05

Das Dorf ist also wirklich richtig verlassen? Ich habe hier in einem sibirischen Reiseführer auch von einem aussterbenden Dorf gelesen ... als ich dort war, war es aber noch erstaunlich munter. Es gab sogar Kinder. :)

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3114
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sehnsucht nach der "guten alten Zeit"?

Beitrag von Saboteur » Freitag 30. Januar 2009, 15:24

Wo ist denn dieses Dorf? Kannste mal die Koordinaten posten?!
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4920
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Sehnsucht nach der "guten alten Zeit"?

Beitrag von zimdriver » Samstag 31. Januar 2009, 07:49

Welches Кудрино?

Russland, МО, Сергиево-Посадский муниц. район, деревня Кудрино
Russland, Oblast Wladimir, Меленковский район, село Кудрино
Russland, Oblast Wologda, Никольский район, деревня Кудрино
Russland, Yaroslavskaya Oblast, Переславский район, деревня Кудрино
Russland, Oblast Wladimir, Александровский район, деревня Кудрино
Russland, МО, Лотошинский муниц. район, деревня Кудрино
Russland, Republik Udmurtien, Воткинский район, деревня Кудрино



Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Sehnsucht nach der "guten alten Zeit"?

Beitrag von Axel Henrich » Sonntag 1. Februar 2009, 03:17

Norbert hat geschrieben:Das Dorf ist also wirklich richtig verlassen?
Ja, die Natur holt es sich inzwischen zurueck. Die Haeuser stehen zwar noch trocken, aber zum Амбар hin wird es schon sumpfig, der ganze Boden federt und haufenweise Froesche huepfen da rum. Hinter dem Амбар faellt das Gelaende ab, total nass, frueher war da ein See.
Die noch gut erhaltenen Haeuser wurden komplett ab- und in den umliegenden Doerfern wieder aufgebaut.
In einem Haus steht noch der grosse Ofen mit Schlafplatz (Kissen), in einem anderen ist die Decke eingebrochen, man sieht praktisch das ganze Stroh, das als Daemmung auf dem Dachboden lag.
Beim rumstromern muss man natuerlich hoellig aufpassen nicht in irgendeinen Brunnen/Loch oder so zu fallen ...

Eigentlich war ich auf Tour/Jagd zu einem "First View" eines Confluenzpunktes bei Бондари. Aber die gleiche Truppe die mir ein Jahr vorher schon bei Инжавино zuvorgekommen sind, waren auch dieses Mal schneller ...
zimdriver hat geschrieben:Welches Кудрино? [...]
Weder noch, Sorry - Тамбовская область
В тамбовской области mal nach Усово, bzw. Куровщина suchen, suedlich davon liegt dann Кудрино.
Koordinaten von Кудрино:: N 52° 52' 15'' , E 42° 22' 50''
Hier mal zwei direkte Links zum Dorf und zu den Fotos. Кудрино - Fotos

-ah-

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4920
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: Sehnsucht nach der "guten alten Zeit"?

Beitrag von zimdriver » Sonntag 1. Februar 2009, 09:27

Mich würde ja eigentlich mehr interessieren, was so vergessen wurde in den Häusern. Lobenswert ist, dass erhaltenswerte Häuser versetzt wurden. Ich bedaure immer, wenn ich am Rande von Moskau oder an schönen Stellen mit traumhaften Ausblicken solche klassischen russischen Holzhäuser in ihrem Verfall sehe.
Danke für "Konfluenzpunkte"- wieder was gelernt!

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Sehnsucht nach der "guten alten Zeit"?

Beitrag von Axel Henrich » Montag 2. Februar 2009, 02:18

zimdriver hat geschrieben:Mich würde ja eigentlich mehr interessieren, was so vergessen wurde in den Häusern.
Einiges sieht man ja auf den Bildern, von den Briefen und Buechern schrieb ich ja schon und ansonsten sind die noch verbliebenen Haeuser wohl schon mehrfach umgekrempelt worden.
Was mich so interessierte war eher der "Lebensstandard", also Baustil, Einrichtung, Stallungen, Daemmung, etc.
Bei den Haeusern, wo z.T. die Bodenbretter fehlten, sah man Unmengen von Kartoffelschalen im "Fundament" ...
Ich bedaure immer, wenn ich am Rande von Moskau oder an schönen Stellen mit traumhaften Ausblicken solche klassischen russischen Holzhäuser in ihrem Verfall sehe.
... und da sieht man einige Prachtexemplare, um die es wirklich schade ist. Aber was will man machen, wenn die Knete gerade so zum Leben reicht.
Danke für "Konfluenzpunkte"- wieder was gelernt!
Bin ich vor ein paar Jahren durchs Geocaching drauf gekommen. Der Vorteil beim Geocaching ist halt, dass man sich eine Tour zusammen stellen kann, wo an einem interessanten Ort mehrere Caches gelegt worden.
Confluenzpunkte besucht man auf Grund der Entfernung vlt. mal Einen und der ist dann oftmals - wie z.B. die vier hier im Bezirk Tambov - mitten auf dem Feld. Hier muss man dann halt zusehen, dass man noch was zusaetzliches plant - wie z.B. Angeln gehen. Nur sollte man auch richtig planen ...
Ich weiss nicht ob du zufaellig meine Wegbeschreibung beim CP- 52°N 42°E gelesen hast, aber sie endet folgendermassen: "Немного отметили нашу находку и потом решили половить рыбки. Но рыбалка не получилась, мы забыли удочки... :-(" :lol: Nicht gelogen! Es war nicht mal so ne kleine кидалка im Auto ...

Das Schoene ist halt, dass man Orte und Gegenden besucht, die man sonst nie kennen lernen wuerde.

-ah-

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11907
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Sehnsucht nach der "guten alten Zeit"?

Beitrag von Norbert » Montag 2. Februar 2009, 07:52

Wozu braucht man auf der рыбалка eine Angel? Hauptsache die Getränkeauswahl stimmt.

Ich habe auch seit langem vor, mich mal in verlassenen Dörfern in den sibirischen Bergen umzuschauen.

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Sehnsucht nach der "guten alten Zeit"?

Beitrag von Axel Henrich » Mittwoch 4. Februar 2009, 05:07

Norbert hat geschrieben:Hauptsache die Getränkeauswahl stimmt.
Cognac und zum nachspuelen Tetrapack-Weiswein - und nein, das war nicht meine Wahl ... :?
Da lob ich mir doch einen Водка Вальс-Бостон, oder Парламент und ein Stueck Brot, oder Gurke dazu - da braucht es nix zum nachspuelen. ;)
Ich habe auch seit langem vor, mich mal in verlassenen Dörfern in den sibirischen Bergen umzuschauen.
Was auch interessant sein kann, wenn das Dorf noch nicht voellig verlassen wurde und man noch ein bischen Historisches aus erster, bzw. letzter Hand erfaehrt...
Ich habe '90 von einem alten Bauern mal einen Tipp bekommen bei пятилетка/Рассказовский район. Da keine andere Technik zeitnah verfuegbar war, habe ich mir auf einen Krass-Kipper eine Schaufel Mischboden draufhauen lassen und wir sind da hin gefahren. 20 Haeuser, eines davon noch bewohnt, vlt. 200 Schafe und so ne komische Raupe, der Schaefer war gerade "schwer" ... ;) Wobei man Haeuser und Амбар каим noch unterscheiden konnte, genau so wenig waren Unterschiede zwischen Wohnbereich und Nutztierhaltung auszumachen.
War aber trotzdem ein sehr kurzweiliger und interessanter Nachmittag.

-ah-



Antworten

Zurück zu „#Wissenschaft | #Kunst | #Kultur“