die ersten Worte

Nachhilfeunterricht und Sprachkurse sind in dieser Rubrik zu finden. Hier können auch Eigenarten im Russischen und Deutschen diskutiert werden. Wer Hilfe beim Übersetzen braucht, sollte in diesem Unterforum eine Anfrage stellen.

Moderator: Wladimir30

Benutzeravatar
jordan26
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 281
Registriert: Freitag 2. November 2007, 13:04
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

die ersten Worte

Beitrag von jordan26 » Freitag 30. Oktober 2009, 13:59

ich kann es nicht lassen darum dieses Thema,vielleicht interessiert das auch noch andere.

unser Sohn ist bald 9 Monate alt,Mutter spricht nur Russisch mit unserem Zwerg ich nur Schweizer Deutsch(Dialekt) untereinand sprechen wir aber Englisch.

was lernt er zuerst ,ich platze vor Neugier im Moment benutzt er das Wort Ma Ma Ma aber das muss für vieles herhalten :roll: seine spezialität ist aber energisches Kopfschütteln wen er was nicht will.

LG
Jordan

PS:werde euch natürlich auf dem laufenden halten.
viele sind Schweizer ich bin Eidgenosse.



Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7826
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: die ersten Worte

Beitrag von Dietrich » Freitag 30. Oktober 2009, 14:33

Ich tippe auf "net" oder alternativ "ne chatschu"
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: die ersten Worte

Beitrag von manuchka » Freitag 30. Oktober 2009, 14:41

MaMaMa ist bei uns (7 Monate) auch gerade aktuell, mein Mann ist fest der Meinung, dass das Wort auch mich als Mama meint, während ich überzeugt bin, dass da ganz viel mit ausgedrückt wird.

Das Kind lernt beide Sprachen gleichzeitig, aber wohl die besser, in der intensiver kommuniziert wird. Mama und Papa sind ja zum Glück in beiden Sprachen gleich. Ansonsten: Abwarten... und viel sprechen. (Aber zweisprachige Kinder brauchen manchmal bisschen länger...)
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
jordan26
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 281
Registriert: Freitag 2. November 2007, 13:04
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: die ersten Worte

Beitrag von jordan26 » Freitag 30. Oktober 2009, 14:44

ich denke kaum dafür ist Mutter zu gut :D
viele sind Schweizer ich bin Eidgenosse.

Benutzeravatar
jordan26
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 281
Registriert: Freitag 2. November 2007, 13:04
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: die ersten Worte

Beitrag von jordan26 » Freitag 30. Oktober 2009, 14:47

Hey @manuchka Gratulation wusste ich gar nicht ,ja das Ma muss für alles herhalten.

Übrigends kennen Russen keinen Schmerz ,der kleine hat sich den Kopf schon öfters angeschlagen ,Reaktion gleich null :idea: :idea: :idea: :idea: :idea:

LG
viele sind Schweizer ich bin Eidgenosse.



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: die ersten Worte

Beitrag von Sibirier » Freitag 30. Oktober 2009, 15:17

jordan26 hat geschrieben:Übrigends kennen Russen keinen Schmerz ,der kleine hat sich den Kopf schon öfters angeschlagen ,Reaktion gleich null :idea: :idea: :idea: :idea: :idea: LG
Später lernen sie dafür ganz schnell, das es sich lohnt Reaktion zu zeigen.... Bei meiner Tochter war es öfters so, wenn sie hingefallen ist, hat das jemand gesehen oder sie beobachtet, ging das Geschrei los, hat man aber "nicht hingesehen", wurde des öfteren einfach aufgestanden und weiter gerannt.....

Ich denke, der Kleine wird eher russisch können. Wie kann man auch nur "schweizerdeutsch" lernen..... ;) , wenn es richtiges deutsch gewesen wäre..... :lol: :lol: :lol:

Ich glaube Du hattest mal geschrieben, das Du selbstständig bist... Mach es doch so, 1/2 Tag Deine Frau im Geschäft, andere Hälfte Du.... Dann müsste es doch mit 2-sprachiger Erziehung klappen....

Aber da Du ein Sohn hast und (soweit ich mir erinnere) ein sehr interessantes Geschäft für Jungen hast, wird er sowieso bald mehr im Laden als Zuhause sein..... ;)
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
jordan26
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 281
Registriert: Freitag 2. November 2007, 13:04
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: die ersten Worte

Beitrag von jordan26 » Freitag 30. Oktober 2009, 16:09

Hmmmmmmmmmmm da ziehen bei mir dunkle Wolken auf,meine Ex Freundin hat mir unseren damals 2 jährigen Sohn 2 mal die Woche ins Geschäft gebracht damit sie arbeiten konnte (keine bange ich nage nicht am Hungertuch) das wurde step by step auf 3 ausgedehnt ,dann 1 WE im Monat zusätzlich und noch gewisse Feiertage ,mit 5 Jahren konnte der kleine längstens Lesen schreiben rechnen plus Computer ,mit dem Resultat das er die 1. Klasse überspringen konnte und gleich in die 2.kam und aus lauter Freude ist Madame bei mir ausgezogen mit festem Job und einem hochtalentierten Sohn :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:

LG
viele sind Schweizer ich bin Eidgenosse.

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: die ersten Worte

Beitrag von Sibirier » Freitag 30. Oktober 2009, 17:08

Sorry für das Fettnäpfchen.... Das wusste ich nicht... :oops:
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
7punkt
Supersmile
Supersmile
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2004, 16:55
Wohnort: Moskau, HH

Re: die ersten Worte

Beitrag von 7punkt » Freitag 30. Oktober 2009, 22:58

Mein Neffe, 3 Jahre alt (Mama - Aussiedlerin, spricht mit dem Kind Russisch, Papa - russischer Herkunft, spricht mit dem Sohn Deutsch, in der Familie wird grundsaetzlich Russisch gesprochen, die Familie wohnt in DE, in DE wurde der Neffe auch geboren) also er faengt jetzt gerade an zu sprechen: Deutsch. Obwohl er alles versteht, was man ihm auf Russisch sagt, sprechen tut er aber Deutsch. Ich wuerde sagen: der Einfluss der sprachlichen "Umwelt" = TV/ Zeichentrickfilme/ Radio/ Kindergarten etc. ist sehr gross. Und das Kind faengt mit der Sprache an, die er oefters und von mehreren Leuten hoert.

7punkt
"Ich weigere mich, einen Unterschied zwischen den Voelkern zu machen und von guten und schlechten Nationen zu sprechen, aber einen Unterschied zwischen den Menschen muss ich machen." F. Duerrenmatt "Der Verdacht"

herlit
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 18. Juni 2008, 17:35
Wohnort: Berlin / Moskau / Riga

Re: die ersten Worte

Beitrag von herlit » Samstag 31. Oktober 2009, 00:25

Kann es sein, dass ich hier im falschen Forum bin?



Antworten

Zurück zu „Spracherwerb & #Sprachunterricht Deutsch - Russisch“