korrektes Russisch lernen

Nachhilfeunterricht und Sprachkurse sind in dieser Rubrik zu finden. Hier können auch Eigenarten im Russischen und Deutschen diskutiert werden. Wer Hilfe beim Übersetzen braucht, sollte in diesem Unterforum eine Anfrage stellen.

Moderator: Wladimir30

nowodka
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 20:06

korrektes Russisch lernen

Beitrag von nowodka » Montag 21. Mai 2018, 18:37

Hallo
Jetzt im Pensionsalter ist trotz guter Kenntnisse zweier Fremdsprachen und Latein noch ein Wunsch zu erfüllen, nämlich ein bißchen Russisch zu lernen.
Vielleicht könnten mir hier die Experten einen Rat geben wo man in Russland das reinste Russisch spricht, des weiteren wären Anregungen hilfreich wo man im Internet korrektes Russisch auf hohen Niveau hören kann , womöglich gibt es auch Nachrichtensender im Internet die zu empfehlen wären.
Es ist sehr wichtig sich an die Sprachmelodie zu gewöhnen und da soll es eben gutes Russisch sein.
mit freundlichen Gruß, nowodka



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9962
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: korrektes Russisch lernen

Beitrag von bella_b33 » Montag 21. Mai 2018, 22:38

Post Russian regione iter faciebat ut tu ergo te venire faciet locum desideratum

:lol: Sorry, der musste sein ;)

Wenn das Alphabet erstmal drin ist, macht der Gebrauch und die Wissbegierigkeit eigentlich das meiste aus, in meinen Augen. Also Filme, Sendungen, Bücher, Zeitungen.....alles ist recht. Wobei ich Face 2 Face sprechen, speziell mit den meisten Herren der Nation, meist irgendwo auf Niveau eines arbeitslosen Alkoholikers sehe, der keinerlei Bildung und Anstand hat....egal aus welcher Schicht, wirklich Viele hangeln sich in ihren Sätzen von Kraftausdruck zu Kraftausdruck, daß es schon eine wahre Kunst ist....ich mag dieses dumm-Gelaber nicht wirklich gern.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 264
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: korrektes Russisch lernen

Beitrag von paramecium » Montag 21. Mai 2018, 23:19

nowodka hat geschrieben:Hallo
Vielleicht könnten mir hier die Experten einen Rat geben wo man in Russland das reinste Russisch spricht....
Ich denke solange du dich im russischen Kernland (nicht Belarus, Ukraine oder Kaukasus) aufhältst macht es keinen Unterschied wo du Russisch lernst. Heutzutage gibt es im Russischen eigentlich keine nennenswerten Dialekte mehr. Selbst den Unterschied zwischen Okanje und Akanje sind weitestgehend verschliffen. Wladimir kann das sicher noch fundierter erklären.
nowodka hat geschrieben: ....des weiteren wären Anregungen hilfreich wo man im Internet korrektes Russisch auf hohen Niveau hören kann , womöglich gibt es auch Nachrichtensender im Internet die zu empfehlen wären.
Ich finde die Internetseite von Echo Moskwy gut. Dort hat man bei den Interviews sowohl das Audio als auch die Transkripte vorliegen. Allerdings braucht man zum Verstehen doch schon ein mittlere bis fortgeschrittene Russischkenntnisse. Ich habe damals mit Assimil und Langenscheid angefangen. Danach kamen Graded Reader (vereinfachte Bücher) und einfache Nachrichtenartikel, bevor ich mich schnellstmöglich an richtige russische Literatur und eben Echo Moskwy gewagt habe.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11257
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: korrektes Russisch lernen

Beitrag von Norbert » Dienstag 22. Mai 2018, 08:33

Das Problem der Dialekte gibt es in Russland kaum, wenn man sich nicht gerade im Süden rund um Krasnodar aufhält. Einige Wörter sind lokal verschieden, entlang der Wolga wird von Älteren noch ein O gesprochen, wo ein O steht, während man heutzutage (wenn unbetont) ein A spricht. Aber auch im Alltag der jüngeren Generation verwäscht sich das. Dialekte wie das wunderschöne Sächsisch im Deutschen gibt es in Russland nicht.

Als Fernsehsendungen habe ich in Anfangszeiten vorrangig Nachrichten und Werbung geschaut - weil es jeweils sehr kurze Texte sind und man immer wieder die Chance hat, neu reinzukommen.

nowodka
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 20:06

Re: korrektes Russisch lernen

Beitrag von nowodka » Dienstag 22. Mai 2018, 08:59

bella_b33 hat geschrieben:... Wobei ich Face 2 Face sprechen, speziell mit den meisten Herren der Nation, meist irgendwo auf Niveau eines arbeitslosen Alkoholikers sehe, der keinerlei Bildung und Anstand hat....egal aus welcher Schicht, wirklich Viele hangeln sich in ihren Sätzen von Kraftausdruck zu Kraftausdruck, daß es schon eine wahre Kunst ist...
Jede Meinung und Erfahrung von jenen die Land und Leute kennen ist interesant und wichtig um sich zu orientieren, die nötige Motivation wird sich schon einstellen.
Jetzt ist einmal eine gründliche Einarbeitung bezüglich Alphabet und Grammatik angesagt...

Vielen Dank für die aufschlußreichen Antworten



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3605
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: korrektes Russisch lernen

Beitrag von Wladimir30 » Dienstag 22. Mai 2018, 09:52

nowodka hat geschrieben:Jetzt ist einmal eine gründliche Einarbeitung bezüglich Alphabet und Grammatik angesagt...
Eben, ich rate dazu, nichts zu überstürzen.

Zunächst einmal die Frage, welche Zielsetzung Du für Dich selber hast. Du schreibst ja, dass Du "ein bisschen Russisch" lernen willst, was mehr so oberflächlich klingt. Andererseits legst Du größten Wert auf reinste Aussprache usw., was auf einen hohen Anspruch hinweist Das passt so jetzt für mich erstmal nicht zusammen.

Alphabet geht schnell, sieht nur so schlimm aus, ist es aber nicht, Es ist ja wie das lateinische Alphabet auch ein lautorientiertes, kein Silbenalphabet oder vergleichbares wie das Chinesische z.B. Ob man jetzt einen Laut so schreibt oder so (z.B. den Laut [p] schreibt als "p" oder als "п") ist dann Übungssache. Die Aussprache ist auch gut aus der Schreibung ableitbar, nicht wie im Französischen, wo mehrere Buchstaben evtl. nur einem Laut entsprechen(z.B. "eau" entspricht ([o]). Einzig die Betonungsstelle, die im Russischen wechselt, hat Einfluss auf die Aussprache der Vokale (am deutlichsten hörbar bei der Aussprache des [o], dass je nach Position als [o] (wenn betont), [a] (wenn direkt vor der betonten Silbe) oder praktisch vollsändig verschluckt wird (in fast allen anderen Positionen). Also das angesprochene Akanje und Okanje. Aber eigentlich eigentlich ist hier kein echtes Problem vorhanden.

Dialekte gibt es Russland nur sehr schwach ausgeprägt. Diese unterscheiden sich voneinander weniger durch die Aussprache (bis auf Betonungswechsel in manchen Gegenden, ansonsten wie Norbert schon schrieb sind die größten Besonderheiten hauptsächlich in den südlichen Regionen Richtung Ukraine runter zu finden), sondern auf der Ebene der Lexik (Begriffe und Redewendungen). Diese werden aber russlandweit von allen verstanden, also besteht kein Grund, unter dem Gesichtspunkt des Spracherwerbs einer bestimmten Region den Vorzug zu geben.

Wichtiger sind Vokabeln und Grammatik. Die werden allerdings schon ein gehöriges Maß an Arbeit erfordern. Assimil, wie hier schon vorgeschlagen, ist zu empfehlen. Hier heißt es schlicht pauken pauken pauken. Aber, wiederum die Frage: wie tief willst Du in die Sache einsteigen? Gerade was die Grammatik angeht, hast Du hier ein sehr weites Feld, wo Du Dich richtig drin versenken kannst. Für "ein bisschen Russisch" wirst Du Dich nicht z.B. mit den Verben der Bewegung (ein richtig großes Fass) rumärgern müssen.

Dein Bestreben, gleich Muttersprachler in Originalgesprächen hören zu wollen, ist zwar löblich, aber mit einer großen Frustgefahr verbunden. Die Aussprache im üblichen Redefluß ist für ungeübte Ohren schwer zu verstehen. Nachrichtensprecher haben zwar in der Regel eine klare Aussprache, aber einen schnellen Redefluß. Werbung ist evtl. schwierig, weil in kurzer Zeit (Werbesekunden sind teuer) geballte Information rübergebracht werden soll, und die ist für Ausländer nicht immer leicht zu verstehen (inhaltlich gesehen). Ich persönlich (jeder hat da seine eigene Methode) habe Liedertexte mehr oder weniger auswendig gelernt und die Lieder dann bis zum Erbrechen gehört, bis ich alles verstanden hatte. Die Texte zu den Liedern zu finden ist ja heue kein Problem mehr. Und welche Art von Musik: es gibt alle Musikgenres mit russischen Texten. Dann mitsingen, was gleichzeiitg die Aussprache fördert und den aktiven Wortschatz vergrößert.

Viel Glück und - ganz wichitg - viel Spaß bei Deinem Vorhaben.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1957
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: korrektes Russisch lernen

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 22. Mai 2018, 10:03

bella_b33 hat geschrieben:Wobei ich Face 2 Face sprechen, speziell mit den meisten Herren der Nation, meist irgendwo auf Niveau eines arbeitslosen Alkoholikers sehe, der keinerlei Bildung und Anstand hat....
Also in unserem Stadtteil hört man das eher selten. Da ist es wahrscheinlicher, dass du auf dem Kinderspielplatz nebenbei noch ein paar neue Erkenntnisse in Chemie oder Kernphysik aufschnappst. :lol:

nowodka
Anfänger/in
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 20:06

Re: korrektes Russisch lernen

Beitrag von nowodka » Dienstag 22. Mai 2018, 23:06

Wladimir30 hat geschrieben: Ich persönlich (jeder hat da seine eigene Methode) habe Liedertexte mehr oder weniger auswendig gelernt und die Lieder dann bis zum Erbrechen gehört, bis ich alles verstanden hatte. Die Texte zu den Liedern zu finden ist ja heue kein Problem mehr. Und welche Art von Musik: es gibt alle Musikgenres mit russischen Texten. Dann mitsingen, was gleichzeiitg die Aussprache fördert und den aktiven Wortschatz vergrößert.
Sehr gute Idee !
Es soll ja auch ein bißchen Freude dabei sein, ich wäre für ein paar Links zu Liedern dankbar für den Anfang..., vielleicht Lieder die sehr beliebt sind in Russland ...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9962
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: korrektes Russisch lernen

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 23. Mai 2018, 02:07

Wladimir30 hat geschrieben:Ich persönlich (jeder hat da seine eigene Methode) habe Liedertexte mehr oder weniger auswendig gelernt und die Lieder dann bis zum Erbrechen gehört, bis ich alles verstanden hatte.
Ja, auch sowas gehört irgendwo dazu....nur hör ich wohl die falsche Musik:

Я персона VIP-VIP,
У меня есть джип-джип,
Обгоняю, подрезаю,
Все сигналят БИП-БИП!

....so hab ichs 2009 ausm Radio gelernt und so fahr ich heute auch :lol: :lol:

Scherz beiseite, ich hab ehrlich nie aktiv gelernt....wirklich nicht(extremst faul gewesen in dieser Hinsicht, aber mir fallen Sprachen relativ leicht). Wenn mich etwas interessiert, such ich mir die Worte heraus, anderes versteht man eben mit der Zeit aus Zusammenhängen(man hört ein Wort mehrfach bei einer bestimmten Sache), was natürlich Vorteile beim täglichen Gebrauch der Sprache sind. Ansonsten hab ich immer fleissig Longhair-Dictionary genutzt, das half und hilft auch heute noch.
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3605
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: korrektes Russisch lernen

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 24. Mai 2018, 09:21

nowodka hat geschrieben:vielleicht Lieder die sehr beliebt sind in Russland ...
Tja. Alle Lieder sind bei irgendwem beliebt. Welche Lieder sind in DEU sehr beliebt? Schlager? Also ich würde die deutsche Sprache nicht anhand von Schlagertexten lernen wollen.

Ich schlage Kinderlieder vor. Ist gleichzeitig auch gut für das Kulturverständnis, denn diese sind weiter verbreitet und bekannter als entsprechend in DEU. Und wenn Du mal bei einem Treffen mit einem Russen ein solches Lied anstimmst, dann haste mit Sicherheit schon gewonnen.

Ich bin nicht so der YouTube oder sonstwas Kenner, tue mich deshalb ein bisschen schwer, hier links anzubringen, wo dann auch der Text gleich steht. Oder vielleicht sagst Du ja auch, dass Kinderlieder zu blöd sind.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.



Antworten

Zurück zu „Spracherwerb & #Sprachunterricht Deutsch - Russisch“