Seite 1 von 1

Tipps für Russischunterricht in der Familie

Verfasst: Sonntag 29. Dezember 2019, 14:43
von Rudi Völler
Hallo Leute,

da ich meine Russischkenntnisse wieder auf Vordermann bringen und ausbauen will, wird meine russische Frau mir künftig ein bis zwei Mal pro Woche Russischunterricht geben. So richtig mit Lehrbuch, Grammatik und Vokabeln pauken usw. Sie ist Sprachwissenschaftlerin und Dolmetscherin und musste im Zuge ihres Studiums auch mal Deutsch als Fremdsprache unterrichten, ist aber keine erfahrene Lehrerin. Daher bin ich auf der Suche nach Tipps, wie wir den Unterricht gestalten könnten.

In der Uni habe ich es mal bis auf B1 gebracht und dieses Lehrbuch durchgearbeitet: https://www.amazon.de/Langenscheidt-Rus ... 468262949/ Ich war auch im Auslandssemester in Russland (dort hatten wir das Buch "дорога в россию") und hatte eigentlich schon viel Sprachpraxis in meinem Leben. Im Laufe der Jahre habe ich aber immer weniger gesprochen und dementsprechend ist mein Russisch tatsächlich etwas eingerostet. Als allererstes will ich die Grundlagen auffrischen - Konjugation, Deklination, Präpositionen und so weiter. Mittelfristiges Ettapenziel ist, dass ich wieder so gut reinkomme, dass ich mich dabei wohlfühle, mit meiner Frau auf Russisch zu sprechen. Momentan tue ich mich damit nämlich irgendwie schwer, obwohl das ja die offensichtlichste Möglichkeit zum Üben wäre. So viel zu meinem Hintergrund.

Hat jemand Tipps für gute Lehrbücher? Grammatiken, Vokabelsammlungen, Apps? Ideen für die Herangehensweise bei unserem Unterricht?

Zunächst am wichtigsten ist für mich tatsächlich die Frage nach dem Lehrbuch, aber ich bin für jeden Tipp oder Berichte von eigenen Erfahrungen dankbar.

Re: Tipps für Russischunterricht in der Familie

Verfasst: Dienstag 31. Dezember 2019, 03:08
von Norbert
Ich habe einst mit diesem Buch mit meiner Lehrerin gelernt: https://m.books.ru/books/nekotorye-trud ... ke-185991/

Wobei ich den Titel für eine Provokation hielt und halte. ;-)

Ferner habe ich ab und zu die TRKI-Beispieltests gemacht, um ein wenig die Klippen zu spüren, die ich noch nehmen muss.

Re: Tipps für Russischunterricht in der Familie

Verfasst: Donnerstag 2. Januar 2020, 23:44
von Rudi Völler
Norbert hat geschrieben:
Dienstag 31. Dezember 2019, 03:08
Ich habe einst mit diesem Buch mit meiner Lehrerin gelernt: https://m.books.ru/books/nekotorye-trud ... ke-185991/

Wobei ich den Titel für eine Provokation hielt und halte. ;-)

Ferner habe ich ab und zu die TRKI-Beispieltests gemacht, um ein wenig die Klippen zu spüren, die ich noch nehmen muss.
Vielen Dank, das Buch werde ich mir mal anschauen! Das mit den Beispieltests ist eine gute Idee, darauf bin ich noch gar nicht gekommen.