Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Die "Trassa E95" Moskau-Piter kennst Du wie Deine Westentasche und willst dieses Wissen mit anderen teilen, dann verewige Dich hier. Anfragen zum Thema Autofahren in Russland sind hier ebenso willkommen.
Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11462
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 24. November 2010, 19:27

arghmage hat geschrieben:Wenn sie unsere Regelung für Zebrastreifen übernehmen
Es gibt jetzt auch eine Neuerung bezüglich Zebrastreifen: Man muss davor anhalten, wenn ein Fußgäner nur den Fuß draufsetzt, wenn ich das richtig verstanden habe. Weiß leider nicht, wie es vorher war, aber meine Frau las mir das vor einigen Tagen so vor.
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12518
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von Norbert » Donnerstag 25. November 2010, 10:23

Der Unterschied ist, dass man früher nur anhalten musste, wenn der Fußgänger schon auf der Straße war. Nun auch, wenn er noch auf dem Fußweg ist, aber offensichtlich rüber will. (Wobei ich dachte, dass dies schon immer so gewesen wäre. Jedenfalls habe ich schon vor Jahren gesehen, wie Autofahrer rausgewunken wurden, die nicht für mich angehalten hatten.)

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 544
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von arghmage » Donnerstag 25. November 2010, 12:41

Norbert hat geschrieben:Der Unterschied ist, dass man früher nur anhalten musste, wenn der Fußgänger schon auf der Straße war.
Ah na dann ist ja ok :) Ich frage mich nur noch, warum das fast niemand macht, ich komme mir als Fußgänger immer vor wie Freiwild :oops:

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3677
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von Axel Henrich » Donnerstag 25. November 2010, 12:46

Norbert hat geschrieben:Der Unterschied ist, dass man früher nur anhalten musste, wenn der Fußgänger schon auf der Straße war. Nun auch, wenn er noch auf dem Fußweg ist, aber offensichtlich rüber will.
Wobei "offensichtlich" auch ein schoenes Gummiband ist ... ;) Aber es geht ja weiter ... :
[...]"как себя вести при подъезде к нерегулируемому пешеходному переходу. Они позволят избежать двойного толкования того, как именно водитель должен уступить дорогу пешеходу. В нынешней редакции Правил лишь сказано, что водитель обязан уступить дорогу пешеходу, но непонятно как: притормозить или быстро проехать? Ведь и то и другое действие позволяет не создать помех топающему по «зебре». Теперь все однозначно: «водитель транспортного средства, приближающегося к нерегулируемому пешеходному переходу, обязан снизить скорость или остановиться, чтобы пропустить пешеходов, переходящих проезжую часть или вступивших на нее для перехода."

auch interessant:
"исключение из знака "обгон запрещен". Теперь в зоне его действия можно обгонять тихоходные транспортные средства, гужевые повозки, мопеды и мотоциклы без коляски. Однако это новшество очень коварное. Ведь тихоходным транспортным средством считается не то, которое медленно едет, а то, чья конструктивная скорость не превышает 30 км/час. Оно должно быть обозначено соответствующим знаком - оранжевый треугольник с обрезанными углами. Если такого знака на тракторе нет, то это не тихоходное транспортное средство. И даже если он ползет со скоростью 10 км/час, - обгонять его под знаком нельзя. Помимо этого в правилах нет исключений для сплошной линии разметки. Поэтому там, где в зоне действия знака "обгон запрещен", нанесена осевая, нельзя обгонять ни гужевые повозки, ни мотоциклы, ни тихоходы. Иначе вас могут лишить прав."

-ah-

vvodkanasaftrak
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 178
Registriert: Montag 7. September 2009, 11:13
Wohnort: Piter

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von vvodkanasaftrak » Donnerstag 25. November 2010, 19:02

bella_b33 hat geschrieben:
arghmage hat geschrieben:Wenn sie unsere Regelung für Zebrastreifen übernehmen
Es gibt jetzt auch eine Neuerung bezüglich Zebrastreifen: Man muss davor anhalten, wenn ein Fußgäner nur den Fuß draufsetzt, wenn ich das richtig verstanden habe. Weiß leider nicht, wie es vorher war, aber meine Frau las mir das vor einigen Tagen so vor.

Bleibe uns bitte erhalten und probiere es NICHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das Mindeste, was Du riskierst mit Anhalten, ist, dass ein Glatzkopf aus seinem SUV hinter Dir mit hochroter Birne 'rausspringt und Dich zur Sau macht, warum in aller Welt Du angehalten hast.

Oder weit Schlimmeres, hier gestern erlebt :

Auto A haelt vorschriftsgemaess an Zebra an. Auto B knallt A fast hinten drauf. Fahrer steigen aus. Ohne ein Wort zu wechseln, tritt B dem A mit voller Wucht in den Unterleib mit seinen Stiefeln und haut ab. :zorn: :zorn: :zorn: :zorn: :zorn:

Krankenwagen, A war bewusstlos.

Kennzeichen wurde notiert.

Sorry wg. dieser Geschichte, aber es ist eben auch 'RUSSIA LIVE'.

LG
in dubio pro duriore



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11462
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 25. November 2010, 23:37

Wie soll den mein Hintermann zu mir durchdringen, wenn ich im verriegelten Auto sitze ;). Ist seit Jahren ein Reflex(bei neuen Autos sogar automatisch). Passiert ein Unfall mit so nem aggressiven Zeitgenossen, würde ich zuerst die Militz verständigen und dann, etwas später evtl. mal aussteigen. Bisher aber noch keine Probleme gehabt(und schon gute 50tkm hier abgespult). Hinter mir musste noch keiner voll in die Eisen steigen, ich fahre mittlerweile sehr vorausschauend und langsam. Schon genug Tote gesehen! Lieber Musik weit aufdrehen und entspannt schön weit rechts fahren. Das ist viel gesünder. Die Herren Rennfahrer, denen ich Platz mache, bedanken sich dann sogar noch ;)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von Ramenia » Freitag 26. November 2010, 00:01

Hi Hi

oooch ich gehöre da noch zu den jüngeren "agressiven" nach Vorschriftfahrern :-) es provoziert irgendwo meine Schadenfreude wenn ich am Zebra oder im Kreisverkehr entsprechend reagiere und es hinter mir huppt..... , ich dann höflich in den Rückspiegel winke und lächle und mir dann noch höflicher "zurückgewinkt" wird :twisted:
Aktuell vorgestern mir in Nizhny passiert. Ulitza Minina da wo die ganzen Unis sind , ich da angehalten hinter mir nen OKA !!! erst hupen wie blöde dann neben mich gestellt und meint mich irgendwie belehren zu wollen :-) Ich ihm dann im feinstem Hochdeutsch erklärt was er falsch gemacht hatte :-)
Weil er das offensichtlich nicht verstand habe ich ihm mit meinem Russisch erklärt wenn er zu blöde ist SEINE Gesetze zu kennen soll er sich nen Fahrrad kaufen :-)Gut die Antwort fand er nicht so toll , aber der grosse Bus hinter uns hat ihn dann überzeugt :-)
Das ist mir aber in 4 Jahren auch das erste Mal passiert...

Aber ist nen gutes Selbstbeherschungstraining immer ruhig und nett bleiben :evil: :roll:

Bis denne Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 544
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von arghmage » Freitag 26. November 2010, 13:27

bella_b33 hat geschrieben:Wie soll den mein Hintermann zu mir durchdringen, wenn ich im verriegelten Auto sitze ;). Ist seit Jahren ein Reflex(bei neuen Autos sogar automatisch).
Mein Auto riegelt ab 20km/h auch automatisch ab, bei Unfall wird allerdings auch automatisch wieder entriegelt, würde der Hintermann also doch durchkommen. Außerdem ist doch so eine Seitenscheibe nicht wirklich ein Hindernis :lol:

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9090
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von m1009 » Freitag 26. November 2010, 21:13

vodkanasaftrak hat geschrieben: Kennzeichen wurde notiert.
Da werden sich die Herren, die sie Anzeige entgegennehmen, herzilch in's Faeustchen lachen... Kommt eh nix bei raus.... 8)
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12518
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Änderung der Verkehrsregeln in Russland

Beitrag von Norbert » Montag 29. November 2010, 10:07

m1009 hat geschrieben:
vodkanasaftrak hat geschrieben:Kennzeichen wurde notiert.
Da werden sich die Herren, die sie Anzeige entgegennehmen, herzilch in's Faeustchen lachen... Kommt eh nix bei raus.... 8)
Kann ich so nicht bestätigen. Ich habe hier schon einige Anzeigen selbst gemacht oder Leuten dabei geholfen. Da kommt manchmal schon einiges raus ... und sei es, dass der Fahrzeughalter wenigstens ordentlich Schmiergeld zahlen muss, damit es im Sand versickert. Das Ziel ist erreicht - das nächste Mal denkt er nach, bevor er sich so verhält.

Mein neuester Spaß ist es, hier Marshrutka-Fahrer zu erziehen. Nicht festgeschraubte Sitze, nicht öffnende Türen, flegelhaftes Benehmen - wenn das alles zusammenkommt, schicke ich schon einmal eine Mail ans Verkehrsdezernat. Letztens bekam ich eine schöne lange Antwort, mit dem abschließenden Satz: "Der Fahrer bekam erweiterte Instruktionen zur Kultur der Passagierbeförderung."



Antworten

Zurück zu „#Auto | #Motorrad | #Verkehr in RU und DE“