private Autotour nach Omsk

Die "Trassa E95" Moskau-Piter kennst Du wie Deine Westentasche und willst dieses Wissen mit anderen teilen, dann verewige Dich hier. Anfragen zum Thema Autofahren in Russland sind hier ebenso willkommen.
Dawson
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 1. Januar 2011, 16:12

private Autotour nach Omsk

Beitrag von Dawson » Samstag 1. Januar 2011, 16:37

Hallo Ihr Russlandexperten,
seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit einer privaten Reise nach Sibirien.
Nun habe ich durch einen Arbeitskollegen meiner Frau ( er stammt aus Omsk)
die Möglichkeit, mit ihm seine Verwandtschaft in Omsk und Umgebung zu be-
suchen.
Wer kann mir mal etwas darüber schreiben :

1. Wie lange ist man unterwegs ?
2. Wie sind die Straßenverhältnisse ?
3. Wie hoch ist der Dieselpreis ?
4. Was ist zu beachten ?
5. Kann man im Auto auf Raststätten ( Lkw Raststätten ) ein paar Stunden schlafen ?
6. Gibt es auf dem Weg nach Omsk Sicherheitsrisiken ?
7. Wie sieht es mit der Kriminalität aus ?
8. Wie soll man sich verhalten ?

Für Unterkunft in Omsk ist gesorgt ( bei Verwandten )

Bitte um möglichst ausführliche Berichte !

Es grüsst Euch

Dawson



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7488
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: private Autotour nach Omsk

Beitrag von m1009 » Mittwoch 5. Januar 2011, 09:58

Dawson hat geschrieben:
1. Wie lange ist man unterwegs ?
D - Moskau, 2 Tage
Moskau - Kazan, 1 Tag
Kazan - Tyumen/Ekat 1 Tag
Tyumen/Ekat - Omsk, 1 Tag

Oder, wie ein Bekannter 2009, zu zweit im Porsche Cayenne, Ekat - Pskov in 24h
2. Wie sind die Straßenverhältnisse ?
Wie soll man diese Frage verstehen? Schon mal auf die Karte geschaut? :lol: es sind geschaetzte 6000km. Welche Route willst Du nehmen? Nord, Mitte, Sued? Dann kann man Dir sagen, wir der Strassenzustand is.
3. Wie hoch ist der Dieselpreis ?
Mit welchen Fahrzeug wollt Ihr fahren? GOST kostet ab 0,25 cent/liter. Euro3/4/5 ab 0,45 cent/liter.
4. Was ist zu beachten ?
Gibt sicher einiges.
Int. Fuehrerschein
Uebersetzung Fahrzeugschein
Versicherung
unbedingt ab dem 1km sich an die Geschwindigkeitbegrenzung halten.............
Denkt an die Registrierung innerhalb von 3 Werktagen. Oft wollen Hotels bei der Registrierung Flugticket, Bahnticket (wenn man die 3 Tage ueberschritten hat) sehen. Tankquittungen als Nachweis werden ab und an nicht akzeptiert.
5. Kann man im Auto auf Raststätten ( Lkw Raststätten ) ein paar Stunden schlafen ?
Hotel gibt es alle paar 100km, bei ernsthaften Interesse geb ich gerne GPS Koordinaten.
6. Gibt es auf dem Weg nach Omsk Sicherheitsrisiken ?
Zurueckhaltend Fahren, dann klappt das schon.... ;)
7. Wie sieht es mit der Kriminalität aus ?
Lasst halt nichts sichtbar im Fahrzeug liegen. Navi, Radio etc. auch bei kurzer Rast mitnehmen. In der Nacht moeglichst bewachte Parkplaetze waehlen.
8. Wie soll man sich verhalten ?
:?
Bitte um möglichst ausführliche Berichte !
Etscheidet Euch fuer eine Route, dann gibts Berichte.... 8)
Keiner kommt hier lebend raus.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10393
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: private Autotour nach Omsk

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 5. Januar 2011, 12:19

Diesel kost bei uns derzeit 25,xx rub der Liter. Ist gut gestiegen im letzten Quartal 2010 und nun auf einer Höhe mit 95 Oktan Benzin, Autogas 13-15rub. Ansonsten hat m1009 schon das Meiste gesagt. Besser sehr Zurückhaltend fahren(bei uns hängt einem der nachfolgende Verkehr immer 1-5m hinterm Auto auch bei 100 auf der Landstraße, am besten Fuß vom Gas und die Pfosten vorbeiziehen lassen) keine durchgezogenen Linien überfahren usw. sonst gibts stundenlange Diskussionen im Militzfahrzeug. Und beim Alkoholtest nicht übern Nuckel ziehen lassen(ich hatte abgeblich 0,9 Promille 12h nachdem ich 2 Gläser Sekt getrunken hatte :lol:, durch meine mehrmalige sofortige Bejahung der Bluttest-Frage hat man mich dann aber gehen gelassen). IMO wirds mit der Straßenrechtssprechung abenteuerlicher, je weiter östlich man kommt ;)
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

arghmage
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 482
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 16:15

Re: private Autotour nach Omsk

Beitrag von arghmage » Mittwoch 5. Januar 2011, 14:43

bella_b33 hat geschrieben:Und beim Alkoholtest nicht übern Nuckel ziehen lassen(ich hatte abgeblich 0,9 Promille 12h nachdem ich 2 Gläser Sekt getrunken hatte :lol:
Wie groß waren die Gläser? :roll:
Bild

Dawson
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 1. Januar 2011, 16:12

Re: private Autotour nach Omsk

Beitrag von Dawson » Mittwoch 5. Januar 2011, 21:24

Hallo Ihr Russlandexperten,

zunächst schon mal vielen Dank für Eure bisherigen Kommentare.
Ist es denn wirklich so, daß man ca. 5 Tage bis nach Omsk braucht ?
Der Bekannte, mit dem ich die Reise machen will, hat gemeint,
bei 3 Fahrern könnte man es in ca. 3 Tagen schaffen.
Er hatte eine ca. 14 tägige Tour geplant. Wenn ich dann aber ca.
5 bzw. 10 Tage reine Fahrzeit abziehe, bleiben uns ja gerade mal
4 Tage vor Ort. Das wäre dann völlig uninteressant.
Wie Ihr seht, bin ich selbst völlig unerfahren und auf Eure Hilfe
angewiesen.
Bitte schlagt doch einmal eine Route vor. Am besten die schnellste,
kürzeste, schönste und am liebsten Highwaymässig ausgebaut.
Ich werde mich wohl in den nächsten 14 Tagen mit dem Bekannten
treffen, um die Formalitäten zu besprechen. Ich denke, daß er
dazu auch ein wenig zu sagen hat. Andererseits weiß ich nicht,
wann er das letzte mal dort war. Deshalb bitte ich Euch um Eure
Hilfe.
Sobald ich näheres weiß, teile ich sie Euch mit.
Bitte schreibt mir bis dahin möglichst ausführlich Eure Erfahrungen.

Bis dahin viele Grüsse und nochmals Danke im Voraus.

Dawson



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10393
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: private Autotour nach Omsk

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 6. Januar 2011, 00:17

Highways nach Omsk gibts meiner Meinung nach KEINE! Sind alles Landstraßen, wenn man ein wenig weiter nach Osten kommt, von Moskau aus.
arghmage hat geschrieben:Wie groß waren die Gläser?
So wie man Sekt nunmal trinkt.....aus Maßkrügen eben :lol:
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: private Autotour nach Omsk

Beitrag von Axel Henrich » Donnerstag 6. Januar 2011, 02:08

Dawson hat geschrieben:Der Bekannte, mit dem ich die Reise machen will, hat gemeint, bei 3 Fahrern könnte man es in ca. 3 Tagen schaffen.
Tja bischen sehr optimistisch dein Bekannter ... ;)
Wenn ihr lange Touren gewohnt seid, schafft ihr an einem Tag sicher auch mal 1500km, aber das wird mit jedem Tag definitiv weniger. Diese Milchmaedchenrechnung - beispielsweise: "wir wechseln uns aller 5 Std. ab" geht nicht auf, weil ihr ja trotzdem alle im Auto sitzt und irgendwann das Sitzfleisch nicht mehr mit macht. Davon ab muesst ihr essen/trinken, tanken/Wagenpflege, GAI (Verkehrskontrollen), auf den Topf, euch bewegen, Grenze etc. ... Bei 3000km Wegstrecke sind 1000km am Tag (+ 4 Std. schlafen) schon anstrengend, aber moeglich + mindestens 1 Tag zum ausschlafen und regenerieren. Ihr habt fast das Doppelte vor ...

-ah-

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: private Autotour nach Omsk

Beitrag von zimdriver » Donnerstag 6. Januar 2011, 22:03

Dawson hat geschrieben:......bei 3 Fahrern könnte man es in ca. 3 Tagen schaffen.
Er hatte eine ca. 14 tägige Tour geplant. Wenn ich dann aber ca.
5 bzw. 10 Tage reine Fahrzeit abziehe, bleiben uns ja gerade mal
4 Tage vor Ort. Das wäre dann völlig uninteressant.
......
14 Tage? Fliegen oder max Eisenbahn ab Moskau.
Mit dem Auto? Ich stand schon mal 10 Stunden an der lettisch- russischen Grenze ...
Das macht doch keinen Spass, ununterbrochen im Auto gegen die Zeit zu fahren. Du willst doch auch was sehen und keine Autoüberführung für Geld machen?
Plane ab 3 Wochen ein, dann könnt Ihr in und zurück fahren und habt noch was davon.

Highwaymässig? Schau Dir mal bei youtube das Filmchen an von der neuen Trasse in Ostsibirien, auf der V.V.P. mit dem gelben Kalina Sport fährt. In D wäre das nach Bürokrateneinstufung eine Landstrasse x-ter Ordnung. Nicht, dass Du denkst, Ihr könnt mal eben alle paar Kilometer an der Tanke raus, schöne saubere Toilette benutzen, ab und an duschen und leckere Bockwürste mit Coke Zero zur Stärkung aufnehmen ...

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: private Autotour nach Omsk

Beitrag von harald63 » Donnerstag 6. Januar 2011, 23:03

Bis man auf russischen Highways so schon cruisen kann wie auf amerikanischen werden wohl noch ein paar Jährchen ins Land gehen...

Dawson
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 1. Januar 2011, 16:12

Re: private Autotour nach Omsk

Beitrag von Dawson » Donnerstag 6. Januar 2011, 23:52

Hallo Ihr Russlandexperten,

wie Ihr seht, ich antworte sofort auf Eure Ratschläge.
Das mit den Highways sollte natürlich nur ein Scherz
sein.
Aufgrund der bisherigen Ausführungen Eurerseits kann
ich mir wohl den 14 tägigen Sibirientrip abschminken.
Nun kann es eigentlich nur noch darum gehen, mit mei-
nem Bekannten ( ist eigentlich noch gar keiner ) min-
destens 3 Wochen einzuplanen, wenn die ganze Sache
nicht scheitern soll.
An all die Knüppel, die evtl. am Weg liegen und uns
zwischen die Beine geworfen werden können , habe ich
bisher überhaupt nicht gedacht.
Alleine diese Tatsache wird unsere Fahrzeit nicht gera-
de verkürzen.
Im Moment lasse ich mich aber noch nicht ganz entmu-
tigen und warte weiterhin das Treffen mit dem " Bekann-
ten " ab.
Trotzdem bitte ich Euch um weitere Informationen. Ich
freue mich jedenfalls, wenn wieder einer von Euch ge-
antwortet hat.

Bis dahin grüsst

Dawson



Antworten

Zurück zu „#Auto | #Motorrad | #Verkehr in RU und DE“