РЖД: Wagenschilder

Die "Trassa E95" Moskau-Piter kennst Du wie Deine Westentasche und willst dieses Wissen mit anderen teilen, dann verewige Dich hier. Anfragen zum Thema Autofahren in Russland sind hier ebenso willkommen.
Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11350
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von Norbert » Montag 10. Juli 2017, 16:06

m5bere2 hat geschrieben:Berlin-Moskau ist jetzt ein Strisch? Kann man da trotzdem schlafen oder was ist das für ein Ding? Wir sind damals mit dem Paris-Moskau-Express gefahren, das war ein normaler Zug ... neu noch, von dem Duft der Möbel kriegte ich nach einem halben Tag Kopfschmerzen. ;)
Das ist ein Talgo in der Bauweise Schlafwagen (14 Wagen). Es gibt aber auch Sitzplätze (2 Wagen), Bistro und Restaurant. Siehe http://pass.rzd.ru/static/public/ru?STRUCTURE_ID=5354 (Schema).

Oder auch http://chistoprudov.livejournal.com/195811.html (schönere Bilder). Oder als Open-Source-Information: https://de.wikipedia.org/wiki/Talgo#Tal ... eutschland



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1979
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von m5bere2 » Montag 10. Juli 2017, 16:18

Norbert hat geschrieben:schönere Bilder
Nunja ... Schönheit liegt im Auge des Betrachters ... die Schlafwagen made in GDR finde ich deutlich gemütlicher, vom Interieur her.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11350
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von Norbert » Montag 10. Juli 2017, 16:19

Sprelacat können die Spanier halt einfach nicht!

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7184
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von m1009 » Montag 10. Juli 2017, 16:32

Warum haben die Teile eigentlich 2 Aggregate, die staendig unter Volldampf laufen....?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11350
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von Norbert » Montag 10. Juli 2017, 16:59

Das wundert mich auch. Und vor allem auch noch Betrieb mit klassischen Loks anstatt wie in Usbekistan mit windschnittigen Triebköpfen. Die ganzen teuren Dinger nur wegen der Umspuranlage?



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7184
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von m1009 » Montag 10. Juli 2017, 17:22

Der Strizh mit den Aggregaten bedient auch Moskau - Nizhny - Moskau... da brauch er keine Umspuranlage...

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1979
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von m5bere2 » Montag 10. Juli 2017, 17:44

In dem von Norbert verlinkten Fotoartikel steht, in den beiden Aggregaten ist die gesamte Technik untergebracht, die sonst unter den jeweiligen Waggons sind ...

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von Jenenser » Montag 10. Juli 2017, 18:34

Norbert hat geschrieben:Die ganzen teuren Dinger nur wegen der Umspuranlage?
Die РЖД setzt immer mehr auf sogenannte „Tageszüge“ mit Sitzplätzen. Vor zwei Jahren war ich mit so einem im Nordkaukasus unterwegs. Von außen sieht der Waggon aus, wie ein gewöhnlicher Platzkart aus Twer. Im Inneren – ein Großraumwaggon mit relativ guten Sitzen (zwei – Gang – zwei), wie im Flieger.

Die Geschwindigkeit, die Geräuschkulisse und die Klimatisierung lassen jedoch zu wünschen übrig, ganz zu schweigen - die Optik. Sprich, in Russland werden zur Zeit keine hochwertigen Waggons mit Sitzplätzen hergestellt. Bleibt also nur der Import.
m1009 hat geschrieben:Der Strizh mit den Aggregaten bedient auch Moskau - Nizhny - Moskau... da brauch er keine Umspuranlage...
Das ist modernes Reisen, an das selbst die „Lastotschka“ nicht heran kommt. Seien wir doch froh, dass der Mauersegler (стриж) ausgerechnet auf dieser Strecke unterwegs ist. Vor einem Monat konnte ich ihn mal testen.

стриж im Bahnhof Wladimir:
Bild
ohne traditionelles Wagenschild ;)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11350
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von Norbert » Montag 10. Juli 2017, 18:48

Jenenser hat geschrieben:Sprich, in Russland werden zur Zeit keine hochwertigen Waggons mit Sitzplätzen hergestellt. Bleibt also nur der Import.
Wobei die Wagen vermutlich von der kasachischen Fabrik gebaut werden.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7184
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: РЖД: Wagenschilder

Beitrag von m1009 » Montag 10. Juli 2017, 23:48

m5bere2 hat geschrieben:In dem von Norbert verlinkten Fotoartikel steht, in den beiden Aggregaten ist die gesamte Technik untergebracht, die sonst unter den jeweiligen Waggons sind ...
Aha.

Die Strizh haben ein Diesel betriebenes Aggregat, mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Stromerzeuger.... die Frage war, warum?

Gut... koennte auch der Klimakompressor sein... aber dann stellt sich immer noch die die Frage.... Warum?



Antworten

Zurück zu „#Auto | #Motorrad | #Verkehr in RU und DE“