In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Die "Trassa E95" Moskau-Piter kennst Du wie Deine Westentasche und willst dieses Wissen mit anderen teilen, dann verewige Dich hier. Anfragen zum Thema Autofahren in Russland sind hier ebenso willkommen.
valique
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 139
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2007, 18:14
Wohnort: Moskau

In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von valique » Freitag 31. Juli 2009, 15:55

Ich habe mir folgendes überlegt: Was spricht dagegen ein Auto in D zu kaufen, anzumelden und damit z.B. nach Moskau zu fahren und es hier zu nutzen? Spricht da was dagegen? Man spart sich die Zollgebühr. Wenn ich einen deutschen Pass habe und der Wagen und die Versicherung auf mich laufen, sollte es ja zu keinen Problemen führen. Das stelle ich mir jedenfalls so vor. Wären deutsche Kennzeichen rotes Tuch für die Verkehrspolizei? Gibt es da Gesetzte die die Nutzung von ausländischen Fahrzeugen nur eine begrenzte Zeit erlauben? Wie wäre es mit "Doverenost´"? Ich meine in D kann man ja auch ohne fahren, und wie soll ich eine Vollmacht für ein deutsches Fahrzeug z.B. meiner Frau erteilen? In Deutsch?! :) Das ist nur so ein Gedanke... Falls ihr euch mal die gleichen Fragen gestellt habt, würde ich gerne eure Meinung hören.



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9104
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von m1009 » Freitag 31. Juli 2009, 17:42

Hallo,

das Thema hatten wir schon einige Male, Suchfunktion?

Bin im 7. Jahr mit deutschen Kennzeichen unterwegs. Moskau, Piter hast du keine Probleme, in allen anderen Regionen wirst Du staendig Angehalten. Du brauchst fuer das Fahren mit deutschen Kennzeichen:

1. gruene Versicherungskarte Deiner deutschen Versicherung
2. beglaubigte Uebersetzung des Fahrzeugschein (wird von der GAI ab und an gefordert)
3. Vollmacht mit Uebersetzung und Beglaubigung
4. Passkopie des Fahrzeughalters (wird von der GAI ab uns zu verlangt)
5. gueltiger TUEV

Bei der Einreise in die RF wird ein Papier zur voruebergehenden Einfuhr des KFZ vom russischen Zoll ausgesstellt. In diesem Dokument wird der Fahrzeugfuehrer vermerkt. Ausschliesslich der Fahrzeugfuehrer darf das KFZ in der RF fahren. Es wird nur eine Person eingetragen. Diese Person darf kein Buerger der RF sein. Das Dokument ist in der Regel 4 Wochen gueltig.

VOR Ablauf der 4 Wochen kann der im Papier eingetragene Fahrzeugfuehrer das Dokument bei jedem beliebigen Hauptzollamt in der RF auf max. 364 Tage verlaengern lassen. Voraussetzungen sind:

1. gueltiges Visum
2. gueltige Registration

Beispiel.
- Du hast ein Jahresvisum und eine Registration fuer 1 Jahr. Das neue Zollpapier fuer die voruebergehende Einfuhr wird auf max. 364 Tage (gerechnet ab 1. Einreise) ausgestellt.
- Du hast ein 6 Monatsvisum und eine Registration fuer 2 Wochen. Das neue Zollpapier wird fuer 2 Wochen verlaengert.

Vor Ablauf des Dokument zur voruebergendenden Einfuhr muss das KFZ die RF verlassen. Nach einem Tag kannst Du wieder mit KFZ einreisen.
Sollte das KFZ aus irgendwelchen Gruenden in der RF verbleiben (Unfall, Diebstahl etc.) ist fuer das Fahrzeug Zoll zu entrichten.
Denken ist wie googeln, nur krasser!

valique
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 139
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2007, 18:14
Wohnort: Moskau

Re: In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von valique » Freitag 31. Juli 2009, 18:03

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Und Asche auf mein Haupt wegen der Nichtnutzung der Suchfunktion!

ru2010

Re: In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von ru2010 » Freitag 22. Oktober 2010, 14:37

Hallo m1009,
Bin im 7. Jahr mit deutschen Kennzeichen unterwegs. Moskau, Piter hast du keine Probleme, in allen anderen Regionen wirst Du staendig Angehalten. Du brauchst fuer das Fahren mit deutschen Kennzeichen:

1. gruene Versicherungskarte Deiner deutschen Versicherung
kannst Du mir einen Tipp geben, welche deutschen Versicherungen die grüne Karte für Russland anbieten? Meine bietet für Moskau an, aber nicht alle anderen Regionen. Ist mir zu heikel. Europäischer Teil Russlands genügt aber.

Danke im Voraus!

Benutzeravatar
GastroService
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1120
Registriert: Sonntag 22. März 2009, 16:10
Wohnort: Novosibirsk
Kontaktdaten:

Re: In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von GastroService » Samstag 23. Oktober 2010, 17:37

Ich kenne es nur so, das das entsprechende Geltungsland mit der Landeskennung (z. B. "Ru" fuer Russland) auf der "Gruenen Karte" aufgefuehrt ist. Wenn dem so ist, so hat die Karte in dem Land auch Anwendungsgueltigkeit.
Nach Deinen Ausführungen waere der Reiseweg nach Moskau nicht abgedeckt, was ich mir nicht vorstellen kann. Was ist, ist dass das russische Versichungs-Vertragsbuero in Moskau ist, das Du im Schadensfall / Unfall ansprechen musst und den Unfall dort melden. Das hat mit dem Versicherungsort nichts zu tun.
Siehe Muster unter: http://www.gothaer.de/media/gothaer_g/p ... skarte.pdf

Das ist KEINE Werbung fuer eine bestimmte Verseicherung, sonder nur ein Beispiel fuer den KFZ-Versicherungsschutz im Ausland !!!

Allen eine Gute Fahrt wuenscht
Günter
Gastfreundlichkeit ist keine Schande Гостеприимство - это не стыд



Benutzeravatar
Kundun
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 18. Juni 2005, 13:18
Wohnort: Ulaanbaatar / Mongolei

Re: In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von Kundun » Samstag 23. Oktober 2010, 19:24

...und alle zwei Jahre fährt man das deutsche Auto ein paar Kilometerchen zum nächsten deutschen TÜV, um sich die neuen Plaketten zu holen ??? ...oder wie löst man das ?
Du wirst erst alt, wenn Dich die Versuchung meidet.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von zimdriver » Samstag 23. Oktober 2010, 19:27

Mein Auto ist bei der Basler versichert.
Ich habe bislang noch nie eine Übrsetzung des Fahrzeugscheins gebraucht, auch den int. Fahrzeugschein (ja, gibt es) wollte keiner sehen.
Seit diesem Jahr besteht die Verlängerung der Frist für die bristete Einfuhr in einer Abstempelung der Zollererklärung. Es gibt kein rosa/ grünes Dokument mehr.
Ansonsten hat m1008 alles gesagt. Sei bereit für einen Schwatz mit den gelangweilten GAIshniks, dann ist alles gut.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9104
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von m1009 » Samstag 23. Oktober 2010, 21:42

Kundun hat geschrieben:...und alle zwei Jahre
Meinst, die vielen deutsche Weltreisenden, die sich jahrelang, mit ihrem in Deutschland zugelassenen Fahrzeugen, der Welt rumgondeln, unterbrechen ihre Reise, um nach nach Deutschland zu fahren und eine HU durchzufuehren.... 8) ?

Du bist vom deutschen Gesetzgeber angehalten, bei abgelaufener HU, schnellstmoeglich nach der Einreise in Deutschland die HU nachzuholen. Hatte selbst schon 2 Jahre ueberzogen, musst halt den Nachweis bringen, das das Fahrzeug im Ausland war. Somit gibts auch keine Strafen.
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
Kundun
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 18. Juni 2005, 13:18
Wohnort: Ulaanbaatar / Mongolei

Re: In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von Kundun » Samstag 23. Oktober 2010, 22:15

m1009 hat geschrieben:
Kundun hat geschrieben:...und alle zwei Jahre
Meinst, die vielen deutsche Weltreisenden, die sich jahrelang, mit ihrem in Deutschland zugelassenen Fahrzeugen, der Welt rumgondeln, unterbrechen ihre Reise, um nach nach Deutschland zu fahren und eine HU durchzufuehren.... 8) ?

Du bist vom deutschen Gesetzgeber angehalten, bei abgelaufener HU, schnellstmoeglich nach der Einreise in Deutschland die HU nachzuholen. Hatte selbst schon 2 Jahre ueberzogen, musst halt den Nachweis bringen, das das Fahrzeug im Ausland war. Somit gibts auch keine Strafen.
Sorry,
dass ich wagte, zu fragen .... ;)
Meine "Dopravni Policie" schaut jedenfalls genau hin bei Kontrollen.
Habs aber auch nicht ganz so weit zum TÜV und gehe dem mit Landeskennzeichen komplett aus dem Weg. 8)
Das hat wiederum in Deutschland derzeit noch kolossale Vorteile .... :lol:
Gruß
Kundun
Du wirst erst alt, wenn Dich die Versuchung meidet.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: In Russland mit Deutschen Kennzeichen fahren

Beitrag von zimdriver » Samstag 23. Oktober 2010, 22:17

Hier weiss keiner, was die Aufkleber bedeuten. Selbst wenn man ohne die Aufkleber fahren würde, würde es wohl keiner merken. Habe dies zumindest in Georgien und Armenien bereits gesehen.



Antworten

Zurück zu „#Auto | #Motorrad | #Verkehr in RU und DE“