Siegesparade Moskau 2021 [teilweise gelöscht]

Hier kann alles diskutiert werden, dass in die anderen Unterforen nicht passt. Aber bitte keine politische Diskussion anzetteln, dafür ist das Politikforum da.

Moderator: Admix

Klaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 288
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga

Siegesparade Moskau 2021 [teilweise gelöscht]

Beitrag von Klaus » Montag 3. Mai 2021, 20:18

gelöscht, weil...:

Es war nicht meine Absicht, dass sich Leute darüber streiten oder lustig machen.
Zuletzt geändert von Klaus am Dienstag 4. Mai 2021, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")



Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 495
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von saransk » Dienstag 4. Mai 2021, 10:45

Oh, er geht zum russischen Karneval.

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1119
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von inorcist » Dienstag 4. Mai 2021, 11:02

Ich habe mehrere Jahre lang direkt an der Tverskaya gewohnt. Ganz ehrlich fand ich die Proben immer interessanter als die Parade selbst. Mehr Platz, mehr Übersicht, passendere Zeiten (zumindest für mich als Langschläfer).

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von Bobsie » Dienstag 4. Mai 2021, 12:41

saransk hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 10:45
Oh, er geht zum russischen Karneval.

Das russische Volk gedenkt an diesem Tag der mehr als 25 Millionen Toten, die der von Deutschland begonnene Krieg in der Sowjetunion verursachte.
Wenn Du Dich jetzt als Deutscher hier hier hinstellst und diesen Gedenktag als Karneval bezeichnest, muss ich Dich einfach nur mal fragen: Wie blöd bist Du?
Kapiert hast Du von diesem Krieg nichts.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2311
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 13:17

Bobsie hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 12:41
saransk hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 10:45
Oh, er geht zum russischen Karneval.

Das russische Volk gedenkt an diesem Tag der mehr als 25 Millionen Toten, die der von Deutschland begonnene Krieg in der Sowjetunion verursachte.
Wenn Du Dich jetzt als Deutscher hier hier hinstellst und diesen Gedenktag als Karneval bezeichnest, muss ich Dich einfach nur mal fragen: Wie blöd bist Du?
Kapiert hast Du von diesem Krieg nichts.
Gegenfrage:

Gedenkst du @Bobsie einem moeglich verstorbenen Ehepartner, oder verstorbenen Verwandten, Freunden und Bekannten ebenfalls mit Waffen, oder grundsaetzlich mit Allem was einen Tod herbeifuehren kann? Meine Meinung: Gedenken soll sein, aber ob mit todesmaschinerie bestueckte Paraden da der richtige Ansatz zum Gedenken und Trauern sind, sei einmal dahingestellt. Nach meinem "Gusto " ist es eher geschmacklos und aus wirtschaftlicher Sicht, voellig haltlos, denn es gaebe wichtigere soziale Sphaeren der Investitionen, welche auch den noch lebenden Veteranen und ihren Nachkommen zugute kaemen.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 495
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von saransk » Dienstag 4. Mai 2021, 13:35

kamensky hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 13:17
Gedenkst du @Bobsie einem moeglich verstorbenen Ehepartner, oder verstorbenen Verwandten, Freunden und Bekannten ebenfalls mit Waffen, oder grundsaetzlich mit Allem was einen Tod herbeifuehren kann? Meine Meinung: Gedenken soll sein, aber ob mit todesmaschinerie bestueckte Paraden da der richtige Ansatz zum Gedenken und Trauern sind, sei einmal dahingestellt. Nach meinem "Gusto " ist es eher geschmacklos und aus wirtschaftlicher Sicht, voellig haltlos, denn es gaebe wichtigere soziale Sphaeren der Investitionen, welche auch den noch lebenden Veteranen und ihren Nachkommen zugute kaemen.
genau dies war auch meine Intension.
Es geht hier nämlich nicht mehr um ein stilles und würdevolles Gedenken an die Opfer dieses Krieges (wer gedenkt eigentlich noch der Millionen Toten des ersten Weltkrieges) sondern nur noch um eine martialische Machtdemonstration analog zu "Brot und Spiele" Und wer dies noch gutheißt, sollte mal seinen Standpunkt hinterfragen.
Und irgendwann (ist aber meine persönliche Meinung) sollte man die Vergangenheit mal ruhen lassen und an die Zukunft denken. Es finden ja auch keine Gedenktage zum deutsch-französischen Krieg oder den Opfern der Pest statt.

@Bobsie: Auch die Verwandten meiner Frau starben in diesem Krieg oder in Gefangenschaft. Trotzdem lehnt sie und auch ihre Mutter, diese offiziellen Veranstaltungen komplett ab.

Benutzeravatar
Bobsie
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 920
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 17:32
Wohnort: Taganrog

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von Bobsie » Dienstag 4. Mai 2021, 14:01

kamensky hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 13:17
Gegenfrage:
Gedenkst du @Bobsie einem moeglich verstorbenen Ehepartner, oder verstorbenen Verwandten, Freunden und Bekannten ebenfalls mit Waffen, oder grundsaetzlich mit Allem was einen Tod herbeifuehren kann?
Ja. ich denke auch gerade an diesem Tag an meinem Vater, den ich nie kennenlernen durfte, weil er in diesem Krieg ums Leben kam, in Frankreich. Wie kam er dahin? Durch die (deutsche) Wehrpflicht. Und auch er hatte eine Waffe in der Hand. Und da sehe ich die Paralellität zu den in Russland umgekommenen Menschen. Und wenn Russland im eigenen Land eine Militärparade in Erinnerung an diesen Krieg abhält, ist es allein das Problem Russlands, dieses durchzuführen. Und da hat niemand ein Recht, der von diesem Krieg nichts mitbekommen hat, weil er einfach zu jung ist, solche Gedenkaktivitäten mit "Karneval" zu betiteln.
Da sollte man sich doch eher mal über die heimlich noch in Büchel/Rheinland Pfalz gelagerten Atomraketen der Amerikaner Sorgen machen und überhaupt über die nach Ende der Besatzungszeit verbliebenen Amerikaner, die "stille Besatzungsmacht" in Deutschland immer noch präsentieren. Die Russen sind schon fas 30 Jahre weg....

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2311
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 14:23

Bobsie hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 14:01

Ja. ich denke auch gerade an diesem Tag an meinem Vater, den ich nie kennenlernen durfte, weil er in diesem Krieg ums Leben kam, in Frankreich. Wie kam er dahin? Durch die (deutsche) Wehrpflicht. Und auch er hatte eine Waffe in der Hand.
Das schmerzt natuerlich und ist sicherlich eine unschoene bzw. traurige Ereignis, weil ja eine Erinnerung als solches gar nie bestand, ausser auf Bildern usw.

Doch hast du mich nicht richtig verstanden, denn ich wollte von dir spezifisch wissen, ob du deine verstorbene Ehepartnerin, Verwandten, Freunde und Bekannte jeweils auf dem Friedhof mit einer Waffe, oder anderen todbringenden Instrumenten gedenkst?
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2311
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von kamensky » Dienstag 4. Mai 2021, 14:45

Bobsie hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 14:01

Da sollte man sich doch eher mal über die heimlich noch in Büchel/Rheinland Pfalz gelagerten Atomraketen der Amerikaner Sorgen machen und überhaupt über die nach Ende der Besatzungszeit verbliebenen Amerikaner, die "stille Besatzungsmacht" in Deutschland immer noch präsentieren. Die Russen sind schon fas 30 Jahre weg....
Und was willst du damit sagen?

Bsp. Die Ukraine hat zur Wahrung ihrer Souveraenitaet ihre A-Waffen abgegeben und was sind die heutigen Folgen davon? Ein Agressor nuetzt nun diese dadurch entstandene Schwaeche zu seinen eigenem Vorteil aus. Vorwand: Diskriminierung und Unterdrueckung der russischsprachigen Bevoelkerung in einer Region. Zudem werden transnationale Dokumente erstellt, welche die Souveraenitaet der UA untergraben. Wen RU diese Personen schon als ihre eigenen Einwohner auszeichnen, dann waere doch Nichts naheliegender und die UA berechtigt, diese Personen seines Landes zu verweisen bzw. nach RU abzuschieben.

Vielleicht tut DE deshalb gut daran, diese A-Waffen weiterhin noch zu beherbergen.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 495
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Siegesparade Moskau 2021 - Liste der besten Aussichtspunkte

Beitrag von saransk » Dienstag 4. Mai 2021, 16:19

Bobsie hat geschrieben:
Dienstag 4. Mai 2021, 14:01
Da sollte man sich doch eher mal über die heimlich noch in Büchel/Rheinland Pfalz gelagerten Atomraketen der Amerikaner Sorgen machen und überhaupt über die nach Ende der Besatzungszeit verbliebenen Amerikaner, die "stille Besatzungsmacht" in Deutschland immer noch präsentieren. Die Russen sind schon fas 30 Jahre weg....
das ist doch allgemein bekannt. Warum sollten die dort heimlich lagern.
Und die Amerikaner sind seit 1990 mit dem gleichen recht in Deutschland, mit dem ich als deutscher Soldat lange Zeit in England und Franreich war. Als Mitglied der Nato. Ich war auch nicht als Besatzer oder Unterdrücker dort. Die gegenseitige Truppenpräsenz sieht der Nato-Vertrag ja sogar vor. Nicht nur im Verteidigungsfall.
Und das die Russen damals abgezogen sind, wurde von gar nicht wenigen Menschen in der ehemaligen DDR durchaus begrüßt. So beliebt waren die Waffenbrüder nämlich auch in der normalen Bevölkerung nicht.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine #Diskussion - keine Politik“