"Navis" auf Kola und Karelien

Karelien, Kolahalbinsel und ...
Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11415
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von Norbert » Montag 1. November 2010, 11:52

Ingrid hat geschrieben:Danke Norbert und ein schönes Wochenende! :D
Am Montag geht man in Russland leider arbeiten. 8)



Ingrid
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 83
Registriert: Montag 27. September 2010, 12:13
Wohnort: Kettwig

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von Ingrid » Montag 1. November 2010, 12:08

.....oh. das tut mir leid, :( trotzdem einen schönen Tag!

wünscht
Ingrid

Benutzeravatar
fromrussia
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 12. Dezember 2010, 11:18
Wohnort: Tver & Leipzig
Kontaktdaten:

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von fromrussia » Samstag 20. August 2011, 19:21

Hat jemand schon erfahrung mit der iPhone Version von Navigon ? Taugt die was ? http://www.russland.ru/auto/morenews.php?iditem=565
Die Härte des russischen Gesetzes wird dadurch ausgeglichen dass man es nicht unbedingt befolgen muss - Saltikov-Shshedrin

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von zimdriver » Samstag 20. August 2011, 19:36

Garmin Dorogi Rossij lief bestens, anderes kenne ich nicht.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10332
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von bella_b33 » Samstag 20. August 2011, 23:19

Der I-Sylvio(Ramenia) hatte das Navigon hier im Forum sehr gelobt, mehr weiß ich aber auch nicht darüber(bin auch Garmin Benutzer)
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!



bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von bauplan » Montag 22. August 2011, 08:46

fromrussia hat geschrieben:Hat jemand schon erfahrung mit der iPhone Version von Navigon ? Taugt die was ? http://www.russland.ru/auto/morenews.php?iditem=565
Ich habe das Navigon in Sibirien getestet.
Von Omsk in ein Kleinstkaff ( Litkovka ), etwa 350km entfernt, hat es mir die Entfernung und den Strassenverlauf richtig angezeigt und selbst als man die Strasse nicht mehr Strasse nennen konnte, war nur noch mit einem UAZ passierbar, Lada Nivas kamen nicht mehr durch, hat es uns richtig geleitet.

Und sogar die Zeit von 9,5 Stunden für die 350km richtig prognostiziert. ( Die ersten 250km mit 3,5 Stunden und die letzten 100km mit 6 Stunden )

Also wenns da gut funktionierte, dann denke ich, es klappt in ganz Russland.

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4917
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von zimdriver » Montag 22. August 2011, 08:58

... übrigens, ich habe Ingrid samt Mann getroffen in Rabocheostrovsk/ Solovki, bestens gestimmt, sehr begeistert, ... und ohne ein Wort zum Navi. Es hat also geklappt.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7373
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von m1009 » Montag 22. August 2011, 09:17

bauplan hat geschrieben:
fromrussia hat geschrieben: Also wenns da gut funktionierte, dann denke ich, es klappt in ganz Russland.
Nein, leider nicht. Den Generalstabskarten der RA sei Dank, das wirklich jeder kleinste Trampelpfad in einer unglaublichen Genauigkeit verzeichnet ist. Das Problem sind eher Kleinstaedte, wo sich bei Navigon grobe Fehler einschleichen. Aber dafuer gibts regelmaessig Updates, wird schon werden, mit der Zeit.

Schliesslcih darf der geneigte Navigon Besitzer aktiv mitarbeiten, dafuer eindeutig ein [ole]

OT: Gestern wieder in die RF eingereist, war bis an die CN/KGZ Grenze ganz im Suedosten von KZ. Ausschliesslich mit auf Android laufenden Programen. Um es kurz zu machen, als Back-up Loesung oder zum gelegentlichen Navigieren sicher brauchbar, mehr aber auch nicht. In Staedten sieht die Sache ganz anders aus, nett, um zu schauen was so in der Umgebung los ist (z.B. mit google).
„Da leckt man einmal das Messer ab und gleich gucken alle komisch!“ – Jens, 32, Chirurg

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 7373
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von m1009 » Montag 22. August 2011, 09:18

zimdriver hat geschrieben:... übrigens, ich habe Ingrid samt Mann getroffen in Rabocheostrovsk/ Solovki, bestens gestimmt, sehr begeistert, ... und ohne ein Wort zum Navi. Es hat also geklappt.
Mit welchen Fahrzeug?
„Da leckt man einmal das Messer ab und gleich gucken alle komisch!“ – Jens, 32, Chirurg

Ingrid
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 83
Registriert: Montag 27. September 2010, 12:13
Wohnort: Kettwig

Re: "Navis" auf Kola und Karelien

Beitrag von Ingrid » Sonntag 26. März 2017, 19:17

Hallo,Ihr Lieben, :D
lese gerade mal wieder etwas im Forum - sorry lange nicht hier gewesen - ja 2011 und 2013 hat es bestens per Navigation im Handy + Karten + Atlanten auf den Touren durch Nordwestrussland geklappt! Und damit auch das nette Treffen mit "zimdriver" am Weißen Meer ! Und da "m1009" fragt "mit welchem Fahrzeug"? Mit einem zum Womo ausgebauten Mercedes Sprinter! :D
Bei den Vorbereitungen der nächsten Tour nach Nordwestrussland 2018 nehme ich gerne die aktuellen Anregungen von Dir, "m1009" an, mich mit "Openstreetmap" oder "Yandex" zu bewegen! Nochmals danke! :D
Beste Grüße
Ingrid :D



Antworten

Zurück zu „Der hohe Norden“