Kaliningrad im September 2019

Ausrichterstadt der Fußballweltmeisterschaft 2018
Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 735
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Kaliningrad im September 2019

Beitrag von Jenenser » Montag 23. September 2019, 13:05

In der vergangenen Woche reisten meine Frau und ich nach Kaliningrad.

Es war nicht unser erster Besuch in der Stadt und der Region. Erstmalig erfolgte jedoch die Einreise über einen Straßenübergang und im Handgepäck lag ein A4-Ausdruck des elektronischen Visums.
Beantragt haben wir es am 8.9.2019 und bereits am 10.9.2019 kam es am Nachmittag an per Mail.

Eingereist sind wir im Linienbus, vom polnischen Gdansk aus. Auf der Strecke sind mehrere Busgesellschaften unterwegs, russische, polnische. Es empfiehlt sich, die Busfahrkarten im Vorfeld online zu erwerben. Auf der Seite des Kaliningrader Busbahnhofs sind die Abfahrtzeiten, das Busunternehmen und noch vorhandene freie Plätze einsehbar.
http://avtovokzal39.ru/

ein paar Fotos, Teil 1: Stadt Kaliningrad

- noch am Busbahnhof in Gdansk, Abfahrt nach Kaliningrad in wenigen Minuten
Bild
- Königsberger Dom (Кафедральный собор в Калининграде)
Bild
- Fassadengestaltung am Lenin-Prospekt
Bild
- am Platz des Sieges
Bild
- Fischdorf und die im Jahr 2018 wieder aufgebaute Neue Synagoge
Bild
- Dohnaturm am Oberteich
Bild



Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 735
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Kaliningrad im September 2019

Beitrag von Jenenser » Montag 23. September 2019, 13:06

Teil 2: Swetlogorsk – Kur- und Badeort

- Anreise von Kaliningrad aus mit modernen Nahverkehrszügen des Typs Lastotschka
Bild

- neue gestaltete Uferpromenade
Bild

- Ostsee
Bild

- Historischer Wasserturm
Bild

- im Jahr 2015 neu erbaute Jantar-Halle ( Янтарь-холл)
Bild

- Königsberger Klopse im Café Weterok (Кёнигсбергские клопсы)
Bild

berlinsky
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 29. März 2017, 18:02
Wohnort: Berlin

Re: Kaliningrad im September 2019

Beitrag von berlinsky » Montag 23. September 2019, 15:42

Sehr interessanter Bericht mit Bildern.
Wie ging es denn so an der Grenze bei Ein- / Ausreise zu?

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 735
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Kaliningrad im September 2019

Beitrag von Jenenser » Montag 23. September 2019, 17:04

berlinsky hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 15:42
Sehr interessanter Bericht mit Bildern.
Wie ging es denn so an der Grenze bei Ein- / Ausreise zu?
Die Busse steuerten in beiden Richtungen den Grenzübergang Mamonowo / Gronowo an.
Auf polnischer Seite wurden im Bus alle Pässe der Reisenden eingesammelt. Nach einer gefühlten Ewigkeit erfolgte dann im Bus die Rückgabe. Die Gepäckfächer des Busses wurden kurz geöffnet. Keiner musste jedoch aussteigen. Dieser Vorgang zog sich 45 min hin, da der Bus doch ausgebucht war.

An der direkten Grenzlinie, man konnte rechts und links die jeweiligen Grenzsäulen beider Länder erkennen, bestieg eine russische Grenzbeamtin den Bus zur Sichtkontrolle aller Pässe und Visa.
Es folgte die Weiterfahrt zum Abfertigungsgebäude auf russischer Seite. Hier stiegen alle aus und begaben sich zu Fuß Richtung Grenzkontrolle. Das Gepäck blieb im Bus. Die russischen Beamten kontrollierten, ähnlich wie auf einem Flughafen, an zwei Schaltern den Pass und das Visum. Es gab einen Einreisestempel und eine bereits gedruckte, ausgefüllte Migrationskarte. Dieser Vorgang dauerte noch einmal eine halbe Stunde.

Der Bus startete in Gdansk pünktlich 15 Uhr. Die geplante Ankunft um 18.30 Uhr am Kaliningrader Busbahnhof konnte nicht erreicht werden. Auch deshalb, weil der Bus in Kaliningrad im Stau steckte. Ankunft war gegen 19.30 Uhr.

Rückfahrt analog – mit einem Unterschied. Sowohl auf russischer und auf polnischer Seite stiegen alle Passagiere des Busses aus und begaben sich diesmal mit Gepäck (also insgesamt zwei Mal) in die jeweiligen Abfertigungsgebäude, in denen stichprobenartig noch eine Zollkontrolle durchgeführt wurde.

Romflens
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 00:01
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Kaliningrad im September 2019

Beitrag von Romflens » Montag 23. September 2019, 19:24

Jenenser hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 13:06
- Anreise von Kaliningrad aus mit modernen Nahverkehrszügen des Typs Lastotschka
Bild

Übrigens ist der Latoschka aus deutscher Entwicklung und auch Fertigung, ein Siemens Desiro Mainline. Teilweise werden die auch nahe Jektarinburg gebaut.
Danke für den tollen Bericht.



berlinsky
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 29. März 2017, 18:02
Wohnort: Berlin

Re: Kaliningrad im September 2019

Beitrag von berlinsky » Dienstag 24. September 2019, 11:19

dass die Erweiterung der Promenade in Rauschen schon fertig ist, erstaunt. Letztes Jahr war da noch Großbaustelle.... :shock:

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8681
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Kaliningrad im September 2019

Beitrag von m1009 » Dienstag 24. September 2019, 11:35

berlinsky hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 11:19
dass die Erweiterung der Promenade in Rauschen schon fertig ist, erstaunt. Letztes Jahr war da noch Großbaustelle.... :shock:
Geht etwas schneller, als beim BER..... :lol:

berlinsky
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 29. März 2017, 18:02
Wohnort: Berlin

Re: Kaliningrad im September 2019

Beitrag von berlinsky » Dienstag 24. September 2019, 12:22

ich hatte extra darauf verzichtet, Vergleiche mit irgendwelchen Flughäfen zu ziehen... :evil:

Benutzeravatar
Jenenser
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 735
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 16:16
Wohnort: Jena

Re: Kaliningrad im September 2019

Beitrag von Jenenser » Dienstag 24. September 2019, 12:45

berlinsky hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 11:19
dass die Erweiterung der Promenade in Rauschen schon fertig ist, erstaunt. Letztes Jahr war da noch Großbaustelle.... :shock:
Ja, ich würde die Länge mal auf so 1,5 km schätzen. In der Mitte ist sogar ein Radweg. Es gibt in Swetlogorsk wegen der Steilküste kein so richtiges Strandleben. Weiße Sandstrände – da muß man halt dann nach Selenogradsk fahren oder auf die Kurische Nehrung.

Bild
m1009 hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 11:35
berlinsky hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 11:19
dass die Erweiterung der Promenade in Rauschen schon fertig ist, erstaunt. Letztes Jahr war da noch Großbaustelle.... :shock:
Geht etwas schneller, als beim BER..... :lol:
Bild

Achja, wir waren wirklich einen Nachmittag im Kaliningrader Zoo. Auch hier wird gebaut und rekonstruiert. Das wird mal ne richtig schicke Anlage mitten in der Stadt.

Bild

Mit der Tradition - das ist in Kaliningrad so eine Sache. Sollte man sich auf die deutsche Vergangenheit beziehen oder nicht? Dabei denke ich jetzt nicht an so Albernheiten wie Königsbäcker oder Königavto...

Bild

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11999
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kaliningrad im September 2019

Beitrag von Norbert » Dienstag 24. September 2019, 12:47

m1009 hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 11:35
berlinsky hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 11:19
dass die Erweiterung der Promenade in Rauschen schon fertig ist, erstaunt. Letztes Jahr war da noch Großbaustelle.... :shock:
Geht etwas schneller, als beim BER..... :lol:
So sieht es aber auch aus. Wieder eine schicke russische Betonwüste geworden.



Antworten

Zurück zu „#Kaliningrad“