Heiraten in Krasnodar

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 3600
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 6. Dezember 2017, 06:40

Es steht auch öfter zu lesen, dass ich EFZ anbringen musste.
«Поздравляю всех с Новым годом, желаю, чтобы вы не знали горя, удачи, любви, счастья и особенно здоровья». Виталий Кличко.



Moelle
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Montag 20. November 2017, 15:52

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von Moelle » Freitag 29. Dezember 2017, 13:39

Hallo zusammen,

ich wollte mich noch mal melden und für die Hilfe bedanken.

Wir werden nun am 20.02 in Krasnodar heiraten.

Benötigt wurde nur eine erweiterte Meldebestätigung die ich in Potsdam apostillen ließ.
Diese habe ich dann samt meinem Pass in einem Büro in Krasnodar übersetzen lassen, dieses Büro hat auch für die Versiegelung und allem drum und dran gesorgt.
(Falls jemand eine Adresse benötigt kann ich die gerne per PM weiterleiten)

Mit diesen Unterlagen sind wir dann zusammen zum Standesamt gegangen und haben einen Termin beantragt.
Um den Termin zu beantragen muss man entweder zu zweit vor Ort sein, oder man hat eine Vollmacht.
Das Standesamt hat eine eigene Form für die Vollmacht und muss von demjenigen der bei der zukünftigen Terminvergabe fehlt Handschriftlich ausgefüllt und wohl notariell beglaubigt werden. Ob der Notar für die Beglaubigung eine Übersetzung benötigt, kann ich nicht sagen, sollte man vorher erfragen.

Wichtig zu wissen ist noch, der frühest mögliche Termin ist 1 Monat später, der spätest mögliche Termin 2 Monate später.
Also ist man am 01.01 beim Amt (was da haber geschlossen ist) kann man frühestens am 01.02 einen Termin bekommen, spätestens am 28.02.

Allerdings habe ich meiner Zukünftigen die Meldebescheinigung vorab per Mail zugesandt, diese wurde dann übersetzt und sie ist damit vorab zum Standesamt gegangen und hat gefragt ob das reicht.
Wie hier schon geschrieben wurde ist dies alles von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich, sogar von der einzelnen Person die den Termin vergibt.

So, und nun schau ich nach dem nächsten Problem, dem Visa :shock:

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11257
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von Norbert » Montag 8. Januar 2018, 09:00

Moelle hat geschrieben:So, und nun schau ich nach dem nächsten Problem, dem Visa :shock:
Touristenvisum, fertig und aus. Via Agentur, die gibt es wie Sand am Meer. Eventuell mal im nächsten Russischen Lebensmittelladen nachfragen oder im Internet vergleichen: Spomer, König, Visumcentrale, etc.

Benutzeravatar
Axel
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 97
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von Axel » Montag 8. Januar 2018, 20:00

Frag deine Freundin bezüglich des Visum. Du kannst es auch über eine Agentur machen, kostet aber unnötig teuer. Ich habe bei König für ein Touristenvisum (Einen Monat) 115 Euro gezahlt, das ist Beschiss vom Feinsten, aber wenn man keinen Plan (wie ich damals) und wenig Zeit hat, muss man eben diese Summe investieren. Ich wohne nicht weit von der russischen Botschaft und zahle, wenn ich alles selbst mache, so um die 35 €. Wenns schnell gehen muss, musst das Visum halt über eine Agentur abwickeln.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9956
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von bella_b33 » Montag 8. Januar 2018, 23:28

Bei Spomer steht ein Touri-Visum mit 87Eur in der Preisliste. Für 50Eur Extra schaffe ich's aus Thüringen nicht auf ne Botschaft und verplemper dazu noch nen ganzen Tag.

Gruß
Silvio
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3054
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von Saboteur » Montag 8. Januar 2018, 23:30

bella_b33 hat geschrieben:Bei Spomer steht ein Touri-Visum mit 87Eur in der Preisliste. Für 50Eur Extra schaffe ich's aus Thüringen nicht auf ne Botschaft und verplemper dazu noch nen ganzen Tag.

Gruß
Silvio
2 Tage ... abholen musst du auch noch ;)
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 9956
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von bella_b33 » Montag 8. Januar 2018, 23:32

Saboteur hat geschrieben: 2 Tage ... abholen musst du auch noch ;)
ACHSO....ich dachte, daß ich das Ding direkt mitnehmen kann. Na dann aber Doppel-Abfahrt!
Erst wenn der Subwoofer die Katze inhaliert, fickt der Bass richtig übel!
-Wolfgang Amadeus Mozart, Österreichischer MC (1756-1791)

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3054
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von Saboteur » Montag 8. Januar 2018, 23:49

bella_b33 hat geschrieben:
Saboteur hat geschrieben: 2 Tage ... abholen musst du auch noch ;)
ACHSO....ich dachte, daß ich das Ding direkt mitnehmen kann. Na dann aber Doppel-Abfahrt!
:)) neee. Abholung ne Woche später zwischen 12 und 13 Uhr...
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Moelle
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Montag 20. November 2017, 15:52

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von Moelle » Dienstag 9. Januar 2018, 04:55

Ja ein Touri Visum für mich ist kein Problem, habe das auch mit Königstour gemacht, angesichts des Aufwandes wenn ich es selber machen würde finde ich die 93 Euro, oder was das zusammen kostet, ok.

Ich meinte das Familienzusammenführungsvisa für meine Frau in spe.
Sie hat im Konsular in Krasnodar angerufen und die meinten wohl das es nur in Moskau ginge, das ist natürlich wieder ein riesiger Aufwand.
Ich war auf der Seite vom Außwertigen Amt, dort steht das es in Krasnodar gehen müsste.
Na mal sehn, alles nach und nach.

Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1366
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Heiraten in Krasnodar

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Mittwoch 10. Januar 2018, 01:27

In Krasnodar gibt es kein Konsulat. Nur einen Honorarkonsul, der keine Nerven für Eure Visafragen haben dürfte. Ebenso gibt es ein privatwirtschaftliches Servicecenter, ich meine Ecke Kubanskaja Nabereshnaja / Komsomolskaja. Die arbeiten stur nach Schema F, wenn denn FZ-Visa überhaupt in deren Kompetenzen liegen.

Am besten Vorabzustimmung besorgen und dann zwei Flüge nach Moskau ans Bein binden. Vor allem sind dort eher Menschen anzutreffen, die nicht unbedingt stur nach Schema F arbeiten. Muss man wohl vorher nen Termin machen.



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“