Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

VwFahrer78
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 05:48
Wohnort: Andorf
Kontaktdaten:

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von VwFahrer78 » Mittwoch 6. Februar 2019, 16:40

Wäre es zb. möglich denn Sprachkurs A1 in Ulyanosvk zu machen und dann mit dem Dokument in Österreich dann hier die Prüfung abzulegen.
Das wäre in meiner Nähe ca. 50 km entfernt, wenn das gehen würde hätten wir gewonnen.

https://www.osd.at/pruefungen-machen/pr ... m/?cid=181



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11718
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von Norbert » Mittwoch 6. Februar 2019, 17:01

Du willst Deine Verlobte also mit einem Touristen- oder Besuchsvisum nach Österreich fliegen lassen, damit sie die Prüfung macht und dann mit dem Zertifikat in der Hand zurückfliegt, um die Familienzusammenführung zu beantragen? ;) Siehe meinen Link, da steht klar: Sprache VOR Zuzug.

Von Uljanovsk kann man problemlos nach Novgorod oder Samara fahren und dort die Prüfung machen. Es gibt jeden Tag Züge, Busse, Marschrutkas, Mitfahrgelegenheiten. Ich bin beide Strecken selbst gefahren, das ist überhaupt kein Problem.

Ich will Dir Deine Hoffnung nicht nehmen, frage bei der Bezirkshauptmannschaft an, ob sie auch Deine Idee akzeptieren würden. In D wäre es nicht ohne weiteres möglich.

VwFahrer78
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 05:48
Wohnort: Andorf
Kontaktdaten:

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von VwFahrer78 » Mittwoch 6. Februar 2019, 17:19

Ich werde deinen Informationen folge leisten. Die Familienzusammenführung : denke ich kann man in der Bezirkshauptmannschaft auch machen : Aufenthaltstitel beantragen meine ich.

Ich denke am besten wäre : A1 Sprachkurs machen und dann Prüfung in Samara. Dann nach Österreich kommen mit Dokumenten und heiraten dann neuen Reisepass beantragen u. Strafregisterauszug und dann denn Aufenthaltstitel machen.

Wird das Zerfikat überhaupt angenommen in Österreich. Sie muss ja das Zerfikat vorlegen bei der Bezirkshauptmannschaft zwecks Aufenthaltstitel.

Ist das die beste Alternative.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11718
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von Norbert » Mittwoch 6. Februar 2019, 18:20

Ja, laut der oben genannten Seite sind Sprachzertifikate vom Goethe-Sprachlernzentrum in Ö anerkannt. In D gelten sie in jedem Fall, denn das Goethe-Institut ist eine von Deutschland finanzierte Kultureinrichtung.

VwFahrer78
Grünschnabel
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 05:48
Wohnort: Andorf
Kontaktdaten:

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von VwFahrer78 » Mittwoch 6. Februar 2019, 23:16

Mit welchem Visum soll sie einreisen nach Österreich nach dem Kurs und Prüfung.
Visum D wird nicht funktionieren, hatte sie schon mal beantragt in Moskau, wurde abgelehnt.



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 11718
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wichtige Informationen zwecks Heirat und danach

Beitrag von Norbert » Donnerstag 7. Februar 2019, 12:30

Ich meinte nicht, sie solle nach Deutschland reisen. Ich meinte nur: Deutschland erkennt diese Prüfungen von den Goethe-Sprachlernzentren an, also mit hoher Sicherheit auch Österreich. (Steht ja auch auf der weiter oben verlinkten Seite so.)

Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“