Heiraten in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

TM09

Heiraten in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von TM09 » Donnerstag 5. November 2009, 17:10

Hallo nochmal ...

das Thema ist nicht unbedingt neu, aber ich kann im Moment noch nicht ganz nachvollziehen, was genau problematisch sein könnte. Der ausländische Ehegatte müsste das FZF Verfahren durchlaufen, aber das müsste er doch in jedem Fall. Welche Knüppel könnten einem denn da sonst vor die Füsse geworfen werden - in Bezug auf den Ehegattennachzug?

Gruß
Thomas



Marco
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 580
Registriert: Freitag 28. Mai 2004, 09:44
Wohnort: Kiel

Re: Heirat in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von Marco » Donnerstag 5. November 2009, 17:14

Dann nichts, außer wenn Scheidung ansteht, wird das mit den Urkunden komplizierter

DK wird häufig so genutzt: Man heiratet in DK und stellt dann sofort einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis bei der ABH ohne FZF Verfahren. Manchmal klappts, manchmal nicht, aber generell sind ABHs nicht erfreut darüber

TM09

Re: Heirat in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von TM09 » Donnerstag 5. November 2009, 17:24

Marco hat geschrieben:Man heiratet in DK und stellt dann sofort einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis bei der ABH ohne FZF Verfahren. Manchmal klappts, manchmal nicht, aber generell sind ABHs nicht erfreut darüber
Der ausländische Part reist dann mit seinem Schengen Visum einfach mit nach Deutschland nach der Heirat? Und kann sich hier aufhalten?

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11455
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 5. November 2009, 17:43

TM09 hat geschrieben: Der ausländische Part reist dann mit seinem Schengen Visum einfach mit nach Deutschland nach der Heirat? Und kann sich hier aufhalten?
Sicher möglich, nur wird das Schengenvisum ja nicht sehr lange gültig sein, dann muss auch der Ehepartner wieder zurück, falls Dieser bis dahin keine Aufenthaltsgenehmigung besitzt.

Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

TM09

Re: Heirat in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von TM09 » Donnerstag 5. November 2009, 17:51

bella_b33 hat geschrieben:
TM09 hat geschrieben: Der ausländische Part reist dann mit seinem Schengen Visum einfach mit nach Deutschland nach der Heirat? Und kann sich hier aufhalten?
Sicher möglich, nur wird das Schengenvisum ja nicht sehr lange gültig sein, dann muss auch der Ehepartner wieder zurück, falls Dieser bis dahin keine Aufenthaltsgenehmigung besitzt.

Gruß
Silvio
Aber theoretisch für den kompletten Restzeitraum des Visums? Deutschland ist dannja eigentlich nicht Hauptreiseziel. Git es Erfahrungswerte zu den Chancen auf erfolgreiche AE?



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11455
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 5. November 2009, 18:06

TM09 hat geschrieben:
bella_b33 hat geschrieben:
Aber theoretisch für den kompletten Restzeitraum des Visums? Deutschland ist dannja eigentlich nicht Hauptreiseziel.
Ja, solange das Visa gültig ist.....am besten gleich eines für DE beantragen und gut iss

Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

TM09

Re: Heirat in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von TM09 » Donnerstag 5. November 2009, 18:17

bella_b33 hat geschrieben:am besten gleich eines für DE beantragen und gut iss
Wie meinst du das? Für den Ehegattennachzug?

EDIT: Du meinst von vornherein eines für Deutschland. Aber ist das nicht auch problematisch, wenn man dann im Ausland heiratet?

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11455
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 5. November 2009, 21:12

TM09 hat geschrieben:
bella_b33 hat geschrieben:am besten gleich eines für DE beantragen und gut iss
Wie meinst du das? Für den Ehegattennachzug?

EDIT: Du meinst von vornherein eines für Deutschland. Aber ist das nicht auch problematisch, wenn man dann im Ausland heiratet?
Ja ich meinte von vornherein ein Visa für DE, die 3 Tage Dänemark sind doch nur eine kurze Reise, heisst also man verbringt nunmal den größeren Teil der Reise in DE. Probleme mit der Heirat in Dänemark? Keine Ahnung! 2008 hat man von solchen Storys noch im Fernsehen erfahren(die auch 2008 passiert sind Stichwort "Heiko, Fruchtsafttechniker"). Allerdings musste die Angetraute nach Ablauf des DE Visums auch zurück in ihr Heimatland und dort auf die Aufenthaltsgenehmigung für DE warten.
Gruß
Silvio
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Romflens
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 00:01
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Heirat in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von Romflens » Dienstag 17. November 2009, 02:38

Hej tm09.

man beantragt ein Schengen-Visum mit Ziel nach Deutschland, die 3 Tage in Dänemark sind ja kein Problem, wenn man das Schengen-Visum hat. Da man in Dänemark eine internationale Heiratsurkunde bekommt, wird die Ehe auch in Deutschland anerkannt. Nur ist halt die Frage, ob man in Deutschland sofort nach der Hochzeit eine Aufenthaltserlaubnis (AE) bekommt. Normalerweise ist der Weg, zurück nach Russland und dort in der deutschen Botschaft ein FZF-Visum stellen, mit Nachweis der Sprachkenntnisse. Dass manche Ausländerbehörden die Heirat in Dänemark nicht gerne sehen, ist kein Geheimnis.

Benutzeravatar
lixil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 382
Registriert: Samstag 18. Juli 2009, 20:25

Re: Heirat in Dänemark - aktuell - Was spricht dagegen?

Beitrag von lixil » Dienstag 17. November 2009, 22:56

Wir haben in DK geheiratet. Meiner Meinung nach spricht nur dagegen, dass die Mitarbeiter der Ausländerbehörde sich hintergangen füllen und einem gegenüber unfreundlich/patzig werden könnten. Dies ist aber wohl kein wirklicher Grund.



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“