Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Naila

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von Naila » Donnerstag 11. Februar 2010, 02:48

[quote="Sibirier"]Auch stellt sich die Frage, ist sie bereit auch einfache Arbeiten zu erledigen? Z. B. Packerin in Lebensmittelgeschäft?
Eine wahrscheinlich schöne, junge überdurchschnittlich intelligente Frau mit Universitätsabschluß, mit einem Deutschen verheiratet aus St. Petersburg als Packerin... Ein Traum.



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 11. Februar 2010, 09:25

Naila hat geschrieben:Eine wahrscheinlich schöne, junge überdurchschnittlich intelligente Frau mit Universitätsabschluß, mit einem Deutschen verheiratet aus St. Petersburg als Packerin... Ein Traum.
Sie haben es sich doch so ausgesucht ;). Ich wollte das meiner Frau auch nicht antun und da ich kein Problem hab 2x im Jahr nach Deutschland auf Urlaub zu kommen haben wir es eben so herum gemacht, daß ich bei Ihr lebe und nicht sie bei mir!
Man ist auch nicht gleich überdurschnittlich intelligent in Russland, wenn man ein oder mehrere Uni-Abschlüsse hat. Ich hab das anfangs auch mal gedacht, aber in Ru studiert doch fast jeder. Ich kenne da auch mittlerweile einige lebende Beispiele. Wem die Schulnoten nicht gefallen oder wer keine Lust hat zum Unterricht zu kommen.....kein Problem, Geld heilt alle Wunden :lol:
Ich wünsche Tintin und seiner Angebeteten auf jeden Fall viel Glück in Deutschland.......oder wo auch immer in der Welt ;)
Zuletzt geändert von bella_b33 am Donnerstag 11. Februar 2010, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von Sibirier » Donnerstag 11. Februar 2010, 09:37

Das hauptsächliche Problem ist die Sprache und Schrift. Welcher Arbeitgeber in DE ist bereit, jemanden einzustellen, der beides noch nicht kann.... und dann noch im "Traumberuf"....?

Man kann Glück haben ja, aber bei vielen sieht es anders aus....
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11246
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 11. Februar 2010, 09:49

Sibirier hat geschrieben:Das hauptsächliche Problem ist die Sprache und Schrift. Welcher Arbeitgeber in DE ist bereit, jemanden einzustellen, der beides noch nicht kann.... und dann noch im "Traumberuf"....?

Man kann Glück haben ja, aber bei vielen sieht es anders aus....
"Traumberuf" wäre bei meiner Frau Juristin.......kleine oder eher keine Chance in Deutschland :(
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von Sibirier » Donnerstag 11. Februar 2010, 09:51

Bei meiner Frau "Buchhalterin", ebenfalls keine Chance.
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....



guuuude
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 148
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2009, 14:52

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von guuuude » Donnerstag 11. Februar 2010, 10:44

Also ohne aureichendes Deutsch und ohne kontakte gibt es KEINE JOBS in Deutschland für Russinnen!!!!!!!!
Keine Putzfrauen, Nanny's Hilfsarbeiter etc etc. Ich war mittlerweile bei der HWK, Internationaler Bund, Arbeitsamt, INternetportale ETC ETC ETC ETC
Der Kurs geht 9! Monate, danach hat man evtl. bessere Chancen, EVENTUELL!!

Also wer den schritt macht sollte sich vorher überlegen ob er bereit ist für fast alle enstehenden Kosten aufzukommen, eine unzufrieden Frau zu haben die keine Aufgabe hat. Eine Frau ohne Freunde und bekannte.

Ich würde den Schritt mit Deutschland nicht mehr machen, allerdings in einem anderen Land wo BEIDE neu anfangen sieht das anders aus!

Zum thema Ehevertrag, ich hatte das nicht gemacht und habe jetzt den Ärger. Wenn die Frau nicht bereit ist das zu unterschreiben hat das nicht mit Kulturellen unterschieden zu tun sondern mit BERECHNUNG. Doof sind die nämlich nicht!!!

Also alles im VORFELD genau festhalten und sich auch über die möglicheiten informieren was bei trennung zu machen ist!

Benutzeravatar
harald63
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1980
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2006, 12:11
Wohnort: Karlsruhe

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von harald63 » Donnerstag 11. Februar 2010, 11:00

Naila hat geschrieben:
Sibirier hat geschrieben:Auch stellt sich die Frage, ist sie bereit auch einfache Arbeiten zu erledigen? Z. B. Packerin in Lebensmittelgeschäft?
Eine wahrscheinlich schöne, junge überdurchschnittlich intelligente Frau mit Universitätsabschluß, mit einem Deutschen verheiratet aus St. Petersburg als Packerin...
Ein Traum.
Das ist halt, worauf man sich erst einmal einstellen sollte. Es kann natürlich besser werden, wer aber von hochfliegenden Träumen ausgeht wird schwer aufschlagen. Es gibt hier halt auch kaum eine Marktlücke für Russen. Wir haben hier ein paar Millionen "Russen" mit deutschem Pass.

Romflens
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 00:01
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von Romflens » Donnerstag 11. Februar 2010, 11:40

Ich sehe das auch so, Chancen haben nur die russischen Mädels, die hier studiert haben und dann auf welchen Weg auch immer, einen deutschen oder EU-Bürger kennengelernt haben. Denn welcher russische Studiengang oder Ausbildung wird denn hier anérkannt oder welche Russin hat schon die Sprachkenntnisse für einen qualifizierten Job. Ich hatte eine Kollegin in München, Ukrainerin, ihr Mann war Spätaussiedler, wir haben im Verbrauchermarkt gearbeitet. Ich glaube das war schon ein guter Job :)

Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von Hero 1964 » Donnerstag 11. Februar 2010, 12:23

Naila hat geschrieben: Eine wahrscheinlich schöne, junge überdurchschnittlich intelligente Frau mit Universitätsabschluß, mit einem Deutschen verheiratet aus St. Petersburg als Packerin... Ein Traum.
[/quote]

...welch Vorurteil. Oder siehst du schon die Konkurenz im Nacken ?
Ты неси меня река : Расторгуев

Romflens
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 302
Registriert: Dienstag 17. November 2009, 00:01
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Möchte eine Russin heiraten. Was muss ich beachten?

Beitrag von Romflens » Donnerstag 11. Februar 2010, 12:44

Hero 1964 hat geschrieben:
Naila hat geschrieben: Eine wahrscheinlich schöne, junge überdurchschnittlich intelligente Frau mit Universitätsabschluß, mit einem Deutschen verheiratet aus St. Petersburg als Packerin... Ein Traum.


...welch Vorurteil. Oder siehst du schon die Konkurenz im Nacken ?[/quote]

Naila, ich denke mal diese von dir beschriebene Frau schafft es auch in ihren studierten oder erlernten Beruf, aber wahrscheinlich nur mit Nachstudium in Deutschland oder sonst wo in Westeuropa. Und ich denke mir auch, dass eine Frau die aus Liebe nach Deutschland kommt, zu fast allen bereit ist, um sich selbst zu ernähren. Und dann ist sie auch bereit dazu, Jobs zu machen, die unter ihrer Qualifikation liegen. Denn wieviele Hochschulabsolventen gibt es die Taxi fahren oder nen kleines Unternehmen gründen, dass nicht in dem Bereich ihres Studienzieles liegt?



Gesperrt

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“