Visum zur Eheschließung: Müssen Pässe auch übersetzt werden?

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Antworten
cdev
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 16. November 2008, 19:22

Visum zur Eheschließung: Müssen Pässe auch übersetzt werden?

Beitrag von cdev » Donnerstag 6. Mai 2010, 20:34

Hallo zusammen,

Auf dem Merkblatt zur "Beantragung eines Visums zur Eheschließung" (http://www.moskau.diplo.de/Vertretung/m ... =Daten.pdf ) steht unter anderem folgendes geschrieben:

Beantragung eines Visums bei beabsichtigter Eheschließung :
· Auslandspass und zwei Kopien der Seite mit den persönlichen Daten
· Inlandspass und Kopien der Seiten mit den persönlichen Daten, der Seite mit der
Anmeldung am Wohnsitz und der Seiten mit den Eintragungen über die ausgestellten
Auslandspässe

Frage hierzu: Müssen die Pässe der russischen Braut auch in die deutsche Sprache übersetzt werden?

Danke für eure Antwort.

Viele Grüße,

cdev



Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Visum zur Eheschließung: Müssen Pässe auch übersetzt wer

Beitrag von Sibirier » Donnerstag 6. Mai 2010, 21:47

So wie ich es aus dem Merkblatt "erlese", muss wohl der Inlandspass übersetzt werden, der Reisepass (weil schon 2-sprachig) wohl eher nicht....
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

cdev
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 16. November 2008, 19:22

Re: Visum zur Eheschließung: Müssen Pässe auch übersetzt wer

Beitrag von cdev » Freitag 7. Mai 2010, 12:50

@Sibirier
Danke für Deine Meinung.

@Alle
Kann jemand aus Erfahrung eine etwas verbindlichere Information geben?

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Visum zur Eheschließung: Müssen Pässe auch übersetzt wer

Beitrag von Dietrich » Freitag 7. Mai 2010, 13:10

Ich kann mich nicht erinnern, dass wir eine Übersetzung des Inlandpasses gemacht hätten.....
Die Botschaft braucht i.A. keine Übersetzungen der russischen Dokumente. Und was die ABH in D mit dem Inlandspass will? Also kann der Inlandspass ja nur dazu dienen, die Angaben zum Wohnort (wenn gleich Registrierung) und zum ausgestellten Auslandspass zu machen. Und DAS sollte die Botschaft auch ohne Übersetzung hinkriegen.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12377
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Visum zur Eheschließung: Müssen Pässe auch übersetzt wer

Beitrag von Norbert » Freitag 7. Mai 2010, 13:35

Für normale Visa braucht man keine Übersetzung des Inlandspasses. Dieser dient eigentlich nur der Überprüfung der Registrierung.
cdev hat geschrieben:Kann jemand aus Erfahrung eine etwas verbindlichere Information geben?
Für eine verbindliche Information schicke eine Mail an die Visa-Stelle.



flyaway
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 12. November 2009, 20:56

Re: Visum zur Eheschließung: Müssen Pässe auch übersetzt wer

Beitrag von flyaway » Freitag 7. Mai 2010, 14:16

Ich kann mich erinnern:

"Russischer Inlandspass in vollständiger (beglaubigter) Kopie (auch der leeren Seiten) mit einer Übersetzung aller darin enthaltenen Eintragungen in die deutsche Sprache."

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 501
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Visum zur Eheschließung: Müssen Pässe auch übersetzt wer

Beitrag von lausi » Freitag 7. Mai 2010, 20:19

Meine Frau hatte nur die Kopien eingereicht, ohne Übersetzung (Botschaft Moskau).
Die Original-Pässe hatte sie ja mit, die wurden geprüft und zurückgegeben.
Als dann Bearbeitung des Visumantrags fertig war, wurde sie angeschrieben. Wir sind dann nach Moskau gefahren und sie hat den Auslandspass zum Einkleben des Visums abgegeben. Am nächsten Tag konnte sie ihn abholen und wir nach Deutschland durchstarten :D
“Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!”
- Immanuel Kant

cdev
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 51
Registriert: Sonntag 16. November 2008, 19:22

Re: Visum zur Eheschließung: Müssen Pässe auch übersetzt wer

Beitrag von cdev » Mittwoch 12. Mai 2010, 17:51

Antwort der Visastelle der Deutschen Botschaft in Moskau auf meine

Frage:
"Ist es erforderlich, im Zuge der Beantragung den russischen Inlands- bzw. Auslandspass ebenfalls in die deutsche Sprache übersetzen zu lassen oder genügen neben der Vorlage der Originalpässe jeweils zwei beigefügte Kopien?"

Antwort:
"Pässe brauchen nicht übersetzt zu werden. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Visastelle".

Ich möchte nicht wissen, wieviele Tausend Pässe bereits ohne Notwendigkeit übersetzt wurden... Den Inlandspass haben wir auch schon übersetzen lassen.

Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“