Wir wollen keinen Vatersnamen

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von Ramenia » Sonntag 15. August 2010, 15:34

Hallo zusammen

Also in letzter Zeit bin ich schon ziemlicher Stammleser des Forums geworden.
Ihr habt uns schon mehr als nur mehr geholfen :-)
Gibts da irgendwo ne "KaffeeKasse" :-) um sich mal zu bedankenBild???
Oder kann man irgendwo nen Kuchen backen Bild???

Habe trotzdem gleich noch eine Frage :-) (hoffe nicht es doch irgendwo überlesen zu haben)
Uns wurde gesagt wenn wir darauf bestehen das unser Kind , in Russland geboren, keinen Vatersnamen haben soll benötigen wir eine Bestätigung der deutschen Botschaft das es in Deutschland nicht üblich mit Vatersnamen und so ist.
Das russische Gesetz gibt es wohl her das bei einem ausländischem Ehepartner auf den Vatersnamen verzichtet werden kann
Bevor ich morgen anfange morgen rumzutelefonieren , vielleicht hat ja mal wieder :idea: von euch schon ähnliche Erfahrungen?

Schonmal vielen Dank im Vorraus
Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)



Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1917
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von Admix » Sonntag 15. August 2010, 15:42

Wieso wollt ihr eurem Kind keinen Vaternamen geben?

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von Ramenia » Sonntag 15. August 2010, 15:46

Hi Hi
Admix hat geschrieben:Wieso wollt ihr eurem Kind keinen Vaternamen geben?
Nun wir haben uns für einen Namen entschieden der sowohl in DE als auch in Ru problemlos durchgeht.
Alex! Kurz und bündig :-)
Ich selbst heisse Sylvio

Alex Sylviovitch....(oder wie auch immer)
Bei aller Tolleranz , Respekt und Einsicht für hiesige Gepflogenheiten.
das möchten wir dem Kind ersparen :-)

Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11194
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von bella_b33 » Sonntag 15. August 2010, 15:56

Admix hat geschrieben:Wieso wollt ihr eurem Kind keinen Vaternamen geben?
Meine Frau fand die Frage damals nicht so lustig(ich eigentlich schon! :lol:). Unserem Kleinen sollte das Silvioewitsh auch erspart bleiben.
Artikel 47 des EGBGB in Deutschland besagt unter anderem, man könne:
3. Bestandteile des Namens ablegen, die das deutsche Recht nicht vorsieht,
4. die ursprüngliche Form eines nach dem Geschlecht oder dem Verwandtschaftsverhältnis abgewandelten Namens annehmen,
also somit kann man wenigstens den Vatersnamen auf ein erträgliches Maß kürzen ;)

Er heisst jetzt einfach "Silvio" mit 2. Namen. Das bekommt man beim Zags durch:
- wenn man aus Deutschland den EGBGB Artikel 47 mitbringt.
- druck ihn schön aus,
- lass ihn beim Standesamt Deiner Stadt in DE abstempeln
- in Russland übersetzen und notariell beglaubigen lassen

Fertig war der Martin Silvio

Dankt nicht mir.....Norbert ist Schuld! Er hats nämlich gefunden :)

@Ramenia:
Den Kuchen schickst nach Moskau zu Achim....der ist so ein Kuchenzahn *duck und weg*
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1917
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von Admix » Sonntag 15. August 2010, 16:03

Und warum heißt euer Sohn nicht einfach Alex in Deutschland und Alex Silviowitsch in Russland?
Wenn Euer Sohn in Russland (als Russe) aufwachsen soll, dann würde ich einen Vatersnahmen schon empfehlen.



Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von Ramenia » Sonntag 15. August 2010, 16:59

Hi Hi

Ja aber soviel Zeit bzw. solange Warten können wir nicht.
Denn wenn ich die FAQ richtig "verstanden" habe :-) besorgen wir uns jetzt diese Geburtsurkunde , dafür brauen wir dann schon diese Bescheinigung denke ich , dann beantragen wir den russischen Pass und danach den Deutschen. Und alles wird hoffentlich gut.
Hier beim Zags in Khimki sagte man uns , wir sollen so eine Bescheinigung oder Spravka unserer Botschaft mitbringen und dann kann man auch in Russland problemlos ohne Vatersnamen rumrennen.Aber die Idee mit ausdrucken wäre / ist doch echt gut , wenn mir unsere Botschaft da nen Stempel draufknallt , vielleicht reicht denen das im Zags ? Das hier dann übersetzen lassen ist in ein paar Stunden dann erledigt :-)
Erst nach DE fliegen , alles besorgen , übersetzen lassen usw. , usw. .....ochnöö die Zeit ,....das Geld [frust]

Ach ich werd morgen mal ganz unvoreingenommen in unserer Botschaft anrufen , kann mir nicht vorstellen das ich der erste mit diesem Anliegen sein sollte.Wie gesagt hieße ich Alexander oder Peter , das könnte man alles prima hinbiegen , aber Sylvio,.....nee das geht garnicht!
Das arme Kind ;)

Bis dann Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von Ramenia » Sonntag 15. August 2010, 17:06

bella_b33 hat geschrieben:
@Ramenia:
Den Kuchen schickst nach Moskau zu Achim....der ist so ein Kuchenzahn *duck und weg*
Och von Khimki hier oben kann ich den auch selbst vorbeibringen :-) so schöner Quarkkuchen nach Oma's Rezept oder so :-) :D

Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1917
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von Admix » Sonntag 15. August 2010, 17:08

In Chimki bin ich sehr oft unterwegs. Sag Bescheid wenn die Torte fertig ist ;)

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von Ramenia » Sonntag 15. August 2010, 17:12

Hi
nochmal kurze Zwischenfrage:

wenn ich das nun richtig verstehe gilt das für die Namensgebung in Deutschland , oder?
Ich bräuchte aber eher was für hier in Russland, wo geschrieben steht , man MUSS in DE keinen Vatersnamen haben.
Das will ich denen dann im Zags zeigen und schon bekommt der Knirps nur Vor und Familienname.
Oder verstehe ich jetzt was falsch?

Artikel 47
Vor- und Familiennamen
(1) Hat eine Person nach einem anwendbaren ausländischen Recht einen Namen erworben und richtet sich ihr Name fortan nach deutschem Recht, so kann sie durch Erklärung gegenüber dem Standesamt

1. aus dem Namen Vor- und Familiennamen bestimmen,
2. bei Fehlen von Vor- oder Familiennamen einen solchen Namen wählen,
3. Bestandteile des Namens ablegen, die das deutsche Recht nicht vorsieht,
4. die ursprüngliche Form eines nach dem Geschlecht oder dem Verwandtschaftsverhältnis abgewandelten Namens annehmen,
5. eine deutschsprachige Form ihres Vor- oder ihres Familiennamens annehmen; gibt es eine solche Form des Vornamens nicht, so kann sie neue Vornamen annehmen.
Wie immer Dank für eure Mühe :-)
Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)

Ramenia
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 255
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 23:21
Wohnort: Khimki (obl.Moskau)

Re: Wir wollen keinen Vatersnamen

Beitrag von Ramenia » Sonntag 15. August 2010, 18:13

Nachtrag

ich lese gerade in diversen Foren aus Deutschland , welche Probleme Russen haben die nach DE übersiedeln.Bei vielen wird der Vatersname automatisch zum Zweitnamen und weil der Vatersname wohl in keinem Pass in lateinischer Schreibweise steht wird er nach dieser Iso-Norm übersetzt.
Alles Gründe für mich eben KEINEN Vatersnamen zu wollen.Das Kind braucht keinen Vatersnamen oder später Zweitnamen :-)
Im Extrem würde das ja heissen wenn man nicht aufpasst aus Алекс Сильвиоевич wird dann Aleks Sylvioevitch oder so , anstatt einfach nur Alex :-)
Ne dann lieber von Anfang an keinen Vatersnamen dann gibts später keine Probleme mit eventuellen Hin-und Her Übersetzungen.
Mal sehen wie wir das gebacken bekommen :-)

Sylvio
--
Sylvio
m.i.n.d.e.S.w.m.s.s.f.S.h. :-)



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“