Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

sir_edward
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 17:57
Wohnort: Stuttgart

Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von sir_edward » Dienstag 30. November 2010, 02:34

Hallo zusammen!

Ich habe mir gerade die Vox-Doku "Tour d'Amour - Partnersuche im Ausland" angeschaut. Dort ist mir direkt am Anfang aufgefallen, dass der russische Kumpel dem Deutschen, der auf Partnersuche ist, empfiehlt mit Körperkontakt gegenüber Russinnen sehr zurückhaltend zu sein. Ist es wirklich so, dass Russen am Anfang einer Beziehung viel mehr Zeit als Deutsche benötigen, bevor sie Körperkontakt als angenehm empfinden? Mit Körperkontakt meine ich zum Beispiel, dass man die Hand des Partners hält oder sich umarmt.

Meine Frage klingt jetzt wahrscheinlich etwas merkwürdig. Der Grund ist aber ganz einfach, ich habe letzte Woche meine Beziehung zu einer Russin beendet. Einer meiner Trennungsgründe war, dass sie Körperkontakt als unangenehm empfunden hat und ich mir jetzt unsicher bin, ob ich ihr möglicherweise in diesem Punkt auf Grund unserer unterschiedlichen kulturellen Sozialisation unrecht tue.

Insgesamt habe ich sie dreimal in Russland besucht. Das erste Mal waren wir ein verlängertes Wochenende zusammen, das zweite Mal eine gute Woche und dann beim letzten Mal zehn Tage. Wir haben zwar eine sehr schöne Zeit mit einander verbracht, sind uns aber nicht wirklich näher gekommen. Dies meine ich in zweierlei Hinsicht: wir haben nicht so offen und vertraulich gesprochen, wie ich es in einer Partnerschaft erwarten würde und ich habe gemerkt, dass es für sie nicht sehr angenehm ist, wenn ich sie in den Arm nehme oder ihre Hand ergreife. Zu meiner Überraschung hat sie mich trotzdem gegenüber Ihren Freunden und Kommilitoninnen als ihren Freund vorgestellt (ich hätte sie umgekehrt zu diesem Zeitpunkt wegen der oben genannten Punkte nicht als meine Freundin bezeichnet).

Während meiner letzten Reise habe ich sie auf die immer noch herrschende Distanz zwischen uns angesprochen und ihr meine Freundschaft angeboten. In der Situation hat sie sehr emotional reagiert, sie hat geweint, angefangen zu zittern, ist sehr nachdenklich geworden, sie hat mehrmals gesagt, dass sie die Beziehung auf jeden Fall haben möchte und sie hat sich zu meinem Erschrecken hochprozentigen Alkohohl bestellt. Im Anschuss meinte sie, dass sie die Beziehung auf jeden Fall möchte, aber einfach nur mehr Zeit bräuchte. In den darauf folgenden Tagen hat sie ein paar Mal von sich aus versucht zu mir Körperkontakt aufzunehmen, allerdings habe ich gemerkt, dass es für sie nicht sehr angenehm war.

Ich schreibe dies nicht, weil ich darüber nachdenke die Trennung rückgängig zu machen. Das was ich hier schreibe, war nicht der einzige Grund für meine Entscheidung. Aber ich möchte auf jeden Fall aus meinen Erfahrung lernen. Wenn ich Fehler gemacht habe, dann möchte ich vermeiden, dass sie sich wiederholen. Habe ich aus russischer Sicht zu früh Körperkontakt gesucht? Habe ich zu früh offene, vertraute Gespräche erwartet?



Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von CSB_Wolf » Dienstag 30. November 2010, 04:03

@ sir_edward

Um nur mal Kurz auf die Doku zurückzukommen, der Typ hat es eindeutig übertrieben mit seinen plumpen annäherungsversuchen, der wollte in seiner Überheblichkeit die Übersetzerin auch noch gleich mit Anbaggern. Ob das aber mit dem Körperkontakt jetzt allgemein bei Russischen Frauen so ist könnte ich nicht sagen, bei meiner Frau war und ist das kein Thema, obwohl sie etwas konservativ ist.

Deine Frage ist nicht merkwürdig, das ist ganz normal. Vielleicht hatte die Frau in der Vergangenheit eine unangenehme Begegnung zu einem Mann, sodas sie den schnellen Körperkontakt als unangenehm empfindet und nun halt etwas länger braucht bis sie soweit ist, oder gewesen währe. Es ist schwer zu sagen was das für ein Grund sein könnte, wobei ich nicht Glaube das dies durch die Kultur einen Einfluss hat. So viel unterschiedlicher ist die Russische und die Deutsche Kultur eigentlich nicht.

Nun wenn Du sie erst Drei mal besucht hast, könnte natürlich schon noch eine gewisse Distanz die Ursache sein, aber wie gesagt könnte. Was natürlich sehr wichtig ist, das ist gegenseitiges Vertrauen, ohne Vertrauen kann keine Partnerschaft funktionieren, das scheitert früher oder später. Eine beziehung muss sich festigen und das geht nicht von heute auf Morgen, das braucht schon seine Zeit.
Während meiner letzten Reise habe ich sie auf die immer noch herrschende Distanz zwischen uns angesprochen und ihr meine Freundschaft angeboten. In der Situation hat sie sehr emotional reagiert, sie hat geweint, angefangen zu zittern, ist sehr nachdenklich geworden, sie hat mehrmals gesagt, dass sie die Beziehung auf jeden Fall haben möchte und sie hat sich zu meinem Erschrecken hochprozentigen Alkohohl bestellt. Im Anschuss meinte sie, dass sie die Beziehung auf jeden Fall möchte, aber einfach nur mehr Zeit bräuchte. In den darauf folgenden Tagen hat sie ein paar Mal von sich aus versucht zu mir Körperkontakt aufzunehmen, allerdings habe ich gemerkt, dass es für sie nicht sehr angenehm war.
Na aus dem geht ja eindeutig hervor das sie einfach mehr Zeit gebraucht hätte, um sich an dich zu gewöhnen. Bei einer Frau geht es schneller und bei einer anderen etwas langsamer, ich persönlich finde das eine ganz normale Entwicklung. Das ist aber bei allen Frauen so, egal woher sie kommen. Vielleicht hast Du aber auch zu schnell und zu viel von ihr erwartet, dazu kann aber ein Aussenstehender nur sehr schwer etwas dazu sagen. Vielleicht hat ein anderer Bordie noch eine andere Meinung dazu.

Gruss
wolf

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12087
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von Norbert » Dienstag 30. November 2010, 08:01

Meine Erfahrung war in meinen wilden Studentenzeiten eher, dass man als männliches Wesen die Initiative übernehmen muss. Wenn man versucht, zufällige Berührungen zu ermöglichen, in der Hoffnung, dass die Chance von der Gegenseite genutzt wird, passiert nix. Die Kunst ist halt, dennoch nicht plump zu wirken.

Der konkrete hier geschilderte Fall erscheint mir nicht "typisch", insofern es solche Einordnungen überhaupt geben kann. (Wenn sie auch noch Wodka brauchte und zitterte - dann wird da sicher etwas in der Vergangenheit vorgefallen sein.)

Wenn es bei mehreren Besuchen zu keiner wirklichen Annäherung kam, obwohl sich einer von beiden dies gewünscht hätte, dann wäre es sowieso keine gute Basis für eine Beziehung. Entweder sind beide so eingestellt, dass man sich Zeit lässt, oder beide gehören eher zu der zackigen Sorte, wo nicht ewig gefackelt wird. Aber die Kombination kann sowieso nicht gut gehen. (Dies ist ganz ohne Verurteilung der Einen oder Anderen gemeint.)

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von Sibirier » Dienstag 30. November 2010, 09:04

Also ich kann es ebenfalls nicht bestätigen. Im Gegenteil, sondern dass von meiner Seite "zu lange gezögert" wurde und die Frau schon dachte, ich wollte es überhaupt nicht....

Ich denke auch, man kann es nicht pauschalieren. Die einen brauchen einen längeren Zeitraum, die anderen halt' weniger....
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

sir_edward
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 17:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von sir_edward » Dienstag 30. November 2010, 14:04

Vielen Dank für eure Meinung!

Ob bei ihr in der Vergangenheit mal etwas vorgefallen ist, werde ich nicht mehr herausfinden können. Aber dies war auch einer meiner ersten Gedanken, da ich ihr Verhalten als sehr extrem empfunden habe und da wir in meinen Augen schon sehr viel Zeit miteinander verbracht haben. Wenn ich mich mit einem deutschen Mädel treffe, dann würde ich spätestens beim dritten oder vierten Date versuchen Körperkontakt aufzunehmen, wenn ich an ihr interessiert bin und ich das Gefühl habe sie auch. Ich denke ebenfalls, wenn der Mann zulange wartet und keine Initiative zeigt, dass die meisten Frauen denken, dass er nicht interessiert ist. Ich war drei Mal in Russland und insgesamt haben wir über 21 Tage komplett zusammen verbracht. Zwischen diesen Treffen haben wir über Skype mit Video telefoniert (das ist natürlich nicht das gleiche wie ein reales Treffen). Wenn 21 Tage (= 21 Dates) nicht ausreichen Vertrauen und Körperkontakt aufzubauen, dann fange ich an langsam das Interesse zu verlieren.

In meiner Zeit in Russland war ich überrascht, wie groß der kulturelle Unterschied zu Deutschland ist. Ich hatte gedacht, dass die Unterschiede nicht (mehr) so groß wären. Dies meine ich allerdings nicht negativ.

Zur Doku: Hier ist schon extrem, was für einen Menschen sich VOX bewusst ausgesucht hat, um gewisse Klischees darzustellen. Das Zuschauen hat an einigen Stellen schon fast weh getan.



Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von CSB_Wolf » Dienstag 30. November 2010, 15:27

sir_edward hat geschrieben:Vielen Dank für eure Meinung!

Wenn 21 Tage (= 21 Dates) nicht ausreichen Vertrauen und Körperkontakt aufzubauen, dann fange ich an langsam das Interesse zu verlieren.
Du solltest aber die Zeit in der ihr Euch nicht persönlich gesehen habt nicht vergessen. Für einen Körperkontakt sollten 21 Tage schon genügend sein, aber richtiges Vertrauen braucht mitunter schon seine Zeit. Manche Paare können jahrelang zusammen sein und das Vertrauen fehlt immer noch ein Stück weit.
sir_edward hat geschrieben:Zur Doku: Hier ist schon extrem, was für einen Menschen sich VOX bewusst ausgesucht hat, um gewisse Klischees darzustellen. Das Zuschauen hat an einigen Stellen schon fast weh getan.
Ob Vox, bzw. die SZ, sich die Leute für die Doku so bewusst ausgesucht hatte, möchte ich stark bezweifeln. Es ist leider Realität, wie unbeholfen manche Männer wirklich auf die Frauen zugehen oder mit ihnen auch umgehen. Ich war lange genug in der Branche tätig um ein objektives Bild zu vermitteln, da hab ich noch ganz andere Storys mitbekommen.

Gruss
wolf

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von Dietrich » Dienstag 30. November 2010, 16:22

Wenn Körperkontakt für dich wichtig ist, dann sei froh, dass du es bereits rechtzeitig vorher erfährst, dass sie damit Probleme hat.

"Körperkontakt" ist schliesslich nicht nur Sex, sondern auch mal eine Umarmung, mal ein Küsschen, etc. Únd wenn dir das wichtig ist, dann solltest du auch jemanden finden, der genau so denkt. Ansonsten ist so eine Partnerschaft in meinen Augen wenig erfolgsversprechend.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

sir_edward
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 105
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 17:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von sir_edward » Dienstag 30. November 2010, 16:49

Dietrich hat geschrieben:"Körperkontakt" ist schliesslich nicht nur Sex, sondern auch mal eine Umarmung, mal ein Küsschen, etc. Únd wenn dir das wichtig ist, dann solltest du auch jemanden finden, der genau so denkt. Ansonsten ist so eine Partnerschaft in meinen Augen wenig erfolgsversprechend.
Mit Körperkontakt haben ich hier keinen Sex gemeint, sondern zum Beispiel eine Umarmung oder Hand halten. Ohne Körperkontakt ist für mich keine Beziehung denkbar. Daher hast du völlig recht, dass die Partnerschaft nicht erfolgsversprechend war. Meine Frage ist vielmehr, hat ihr Verhalten kulturelle Gründe oder war dies ein Einzelfall. Sollte dies wirklich kulturelle Gründe haben, dann sollte ich in Zukunft russische Mädels besser meiden.

Benutzeravatar
Sibirier
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5784
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:25
Wohnort: Ermolino Kalushskaya Oblast

Re: Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von Sibirier » Dienstag 30. November 2010, 16:52

Definitiv: Keine kulturelle Gründe, sondern persönliche.
Ha, Waschmaschine verarscht. Socken einzeln gewaschen....

Benutzeravatar
Admix
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1917
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 16:23
Wohnort: Reutlingen/Moskau
Kontaktdaten:

Re: Körperkontakt am Anfang einer Beziehung

Beitrag von Admix » Dienstag 30. November 2010, 17:01

Ich bin der Meinung, dass in Russland Körperkontakt allgemein eher unbeschwerter als in Deutschland ausgelebt wird. Das "zwaghafte" aufrechterhalten von körperlicher Distanz wäre dann eher ein persönliches "Problem".

PS: Man sieht hier in Moskau viele Paare, die bis zum letzten Moment Hand in Hand durch die Straßen laufen.



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“