Seite 1 von 2

abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisepass

Verfasst: Mittwoch 14. September 2011, 19:33
von Andy
Tip für alle russisch/nichtrussische Ehepaare, die aufgrund der Transliterationsregeln unterschiedlich geschriebene Nachnamen in ihren Reisepässen haben:

Neuerdings (eigentlich seit 2010) kann man bei der Beantragung des Reisepasses beantragen, dass der Familienname in lateinischer Schrift im russischen Reisepass genauso geschrieben wird wie im Reisepass des ausländischen Ehepartners. Dazu muss man bei der Beantragung des Reisepasses die Heiratskurkunde, Reisepass mit Übersetzung des ausländischen Ehepartners und formlosen Antrag vorlegen.

Hier die offizielle Information: http://www.ufms.spb.ru/desc/pravila-tra ... -1009.html

Beim OVIR wird man natürlich auf diese Möglichkeit nicht hingewiesen, wir haben das zufällig gefunden und es hat problemlos geklappt (in SPB). Sonst hätte meine Frau 3 Buchstaben in unserem Nachnamen "verloren".

Für alle russischen Partner, die diese "Transliterationsverluste" haben wäre es vielleicht einen Versuch wert, einen neuen Reisepass gemäss den neuen Regeln zu beantragen?

Re: abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisep

Verfasst: Donnerstag 15. September 2011, 06:30
von Norbert
Cool, das würde auch für meinen Sohn gelten - der in seinem Pass anders geschrieben wird als ich in meinem Вид на жительство! (Meine Frau hat einen anderen Familiennamen.) Das muss ich in drei Jahren gleich mal ausprobieren. Danke für den Link!

Re: abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisep

Verfasst: Donnerstag 15. September 2011, 12:18
von Aniki
[Danke]

Hochwichtige Info, die eine ganze Reihe von deutsch-russischen Ehepaaren betrifft...

[Danke]

Re: abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisep

Verfasst: Donnerstag 15. September 2011, 20:22
von Axel Henrich
Norbert hat geschrieben:Cool [...] Das muss ich in drei Jahren gleich mal ausprobieren.
Bei uns ist 2013 ein neuer Paß faellig - na mal sehen. Auf jeden Fall Danke fuer den Hinweis!

-ah-

Re: abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisep

Verfasst: Montag 19. September 2011, 09:38
von Sibirier
Bei uns ist nächstes Jahr soweit, letztes Mal hatte da meine Frau mehrfach mit dem Naschalnik gesprochen. 1. Mal, wusste er nicht, ob das überhaupt geht, vertröstete auf 1 Woche später, da er hätte er eine Konferenz mit allen Naschalnikis und würde das Thema ansprechen. Danach Antwort, geht nicht, da das System es automatisch macht und sie keine Eingreifmöglichkeit hätten...

Bin ja mal gespannt....

Re: abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisep

Verfasst: Dienstag 20. September 2011, 08:00
von Norbert
Sibirier hat geschrieben:Bei uns ist nächstes Jahr soweit, letztes Mal hatte da meine Frau mehrfach mit dem Naschalnik gesprochen. 1. Mal, wusste er nicht, ob das überhaupt geht, vertröstete auf 1 Woche später, da er hätte er eine Konferenz mit allen Naschalnikis und würde das Thema ansprechen. Danach Antwort, geht nicht, da das System es automatisch macht und sie keine Eingreifmöglichkeit hätten...

Bin ja mal gespannt....
Also dies hat die Chefin (im Gegensatz zur Bearbeiterin) bei uns schon zugegeben - ändern können sie, aber nur mit Genehmigung aus Moskau. ;)

Re: abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisep

Verfasst: Dienstag 20. September 2011, 08:37
von Sibirier
Nun weiss ich nicht, wie lange es bei der Frau her ist, bei einer Frau nun über 4 Jahre.....

Wer weiß, vielleicht wollte der Naschalnik sich auch nicht viel Arbeit machen. Nun ja, wie leben ja noch seit 4 Jahren anstatt einem oe mit einem e..... ;)

Re: abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisep

Verfasst: Dienstag 20. September 2011, 10:10
von arghmage
Kann in ca. 2 Monaten (hoffentlich positiv) davon berichten.
Bei uns würde wohl aus "sch" "sh" werden, wenn ich mich recht irre.
Gibts eigentlich Namen, die unverändert bleiben? Hab mal die Namen in meiner Verwandtschaft geprüft, die würden alle verhunzt werden.

Re: abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisep

Verfasst: Dienstag 20. September 2011, 10:37
von Norbert
arghmage hat geschrieben:Gibts eigentlich Namen, die unverändert bleiben? Hab mal die Namen in meiner Verwandtschaft geprüft, die würden alle verhunzt werden.
Klinger, Maus, Grau, Mann, ...

Re: abweichender Nachname des russischen Ehegatten im Reisep

Verfasst: Dienstag 20. September 2011, 11:03
von Sibirier
Groß M und kleine eier - Meier :lol: