Namensänderung im russischen Pass nach Heirat in Deutschland

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Kussritter
Grünschnabel
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 13. April 2012, 15:03

Re: Namensänderung im russischen Pass nach Heirat in Deutsch

Beitrag von Kussritter » Montag 18. August 2014, 18:23

War auch kein Problem. Für uns war das Konsulat in Bonn zuständig. Vom Antrag bis zur Abholung waren es für den Reisepaß allerdings ca. 2 Monate.



Pustekuchen
Grünschnabel
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 14. Mai 2013, 00:56

Re: Namensänderung im russischen Pass nach Heirat in Deutsch

Beitrag von Pustekuchen » Donnerstag 21. August 2014, 12:56

Jetzt muss ich allerdings nochmal nachhaken: Kann der Reisepass auch über das Konsulat geändert werden, wenn sie in Russland registriert bleiben möchte? Oder ist dann das Konsulat nicht zuständig?

Kussritter
Grünschnabel
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 13. April 2012, 15:03

Re: Namensänderung im russischen Pass nach Heirat in Deutsch

Beitrag von Kussritter » Donnerstag 21. August 2014, 19:24

Was meinst du mit registriert ? Also wenn sie die russische Staatsbürgerschaft behält ? Meine Frau hat weiterhin die russische Staatsbürgerschaft, es war kein Problem den Reisepaß mit geändertem Namen in Bonn zu beantragen.

Pustekuchen
Grünschnabel
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 14. Mai 2013, 00:56

Re: Namensänderung im russischen Pass nach Heirat in Deutsch

Beitrag von Pustekuchen » Freitag 22. August 2014, 12:54

Mit registriert meine ich, dass im Inlandspass ihre alte russische Adresse stehen bleibt (so hab ich das zumindest verstanden). Der Grund dafür ist, dass sie durch die Registrierung den Anteil (bzw. das Mitspracherecht) einer Wohnung hält. Das würde sie dann irgendwie verlieren, weshalb sie auf diese Wohnung registriert bleiben möchte. Genau blicke ich da ehrlich gesagt nicht durch. Man hat ihr allerdings auf der Passstelle wohl gesagt, dass sie in dem Fall beide Dokumente in Russland ändern muss.

fmt-ing
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 30. Mai 2017, 14:24

Re: Namensänderung im russischen Pass nach Heirat in Deutschland

Beitrag von fmt-ing » Dienstag 30. Mai 2017, 14:38

Hallo Leute.

Sry, dass ich dieses alte Ding raus krame, aber ich würde das Thema doch bissl präzisieren wollen, weils auch uns bevor steht.
_______________
Auf der Seite der Hamburger Botschaft heißt es wörtlich:
"Обратите внимание:

* Отказ в оформлении загранпаспорта в связи с переменой фамилии до обмена "внутреннего" паспорта является необоснованным. "

Was so viel bedeutet wie: Reisepass kann beantragt werden, ohne den Inlandspass geändert zu haben.

Auf der Seite der Frankfurter Botschaft zB ist sowas nicht zu finden und es wird auf das bereits bekannte Prozedere verwiesen (Inlandspass, dann Reisepass).
_______________
Man kann jetzt sehr lange diskutieren (wurde auch schon hier und anderen Foren gemacht), aber leider haben sich die betroffenen nie zu Wort gemeldet und ihre letztendliche Erfahrung mitgeteilt, was ich sehr schade finde.

Meine Bitte ist nun: Liest hier noch jemand mit, der diese Namensänderung (Frau aus Ru, Mann aus DE, Namensrecht Deutsch und Annahme des Namens vom Mann, was in Passänderung für Frau resultiert, Frau noch dort registriert..) bereits erfolgreich hat über sich ergehen lassen und könnte hier berichten? Die Hoffnung ist natürlich, dass ERFAHRUNGSGEMÄß mindestens das oben Erwähnte möglich ist (Reisepassänderung in der Botschaft ohne die vorherige Änderung des Inlandspasses).

Danke schon vorab für die Rückmeldungen.



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1863
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Namensänderung im russischen Pass nach Heirat in Deutschland

Beitrag von m5bere2 » Dienstag 30. Mai 2017, 17:06

Also meine Frau haben sie erstmal nach Sibirien geschickt, um ihren Inlandspass auf den neuen Namen zu ändern, bevor wir dann in der Botschaft in Berlin einen neuen Reisepass für sie gekriegt haben.

Und wir haben's letztendlich auch so gemacht ... das war 2013.

lausi
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 441
Registriert: Freitag 26. Februar 2010, 22:09
Wohnort: Oberlausitz/Kirovskaja Obl.

Re: Namensänderung im russischen Pass nach Heirat in Deutschland

Beitrag von lausi » Mittwoch 31. Mai 2017, 06:12

m5bere2 hat geschrieben:Also meine Frau haben sie erstmal nach Sibirien geschickt, um ihren Inlandspass auf den neuen Namen zu ändern, bevor wir dann in der Botschaft in Berlin einen neuen Reisepass für sie gekriegt haben.

Und wir haben's letztendlich auch so gemacht ... das war 2013.
Bei uns war´s identisch, aber schon 2010...
„Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass wir das nicht hinkriegen.“
(Angela Merkel bei Anne Will)

Alex42
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Montag 7. Mai 2018, 08:09

Re: Namensänderung im russischen Pass nach Heirat in Deutschland

Beitrag von Alex42 » Montag 7. Mai 2018, 08:16

Also bei uns ist es so, wir haben nach der Heirat den Reisepass im russischen Konsulat München neu, mit neuem Namen beantragt den wir bekommen haben. Es ist wichtig das der Name im Reisepass identisch ist mit dem Namen auf dem Aufenthaltstitel sonst gibt es Probleme bei der wiedereinreise nach De. Dann nach Sibirien und Inlandspass ändern nach 10 Tagen war der fertig und zurück nach De.

Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“