Eheschließung...zum xxx Mal :)

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

coern
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 46
Registriert: Freitag 11. Juni 2010, 19:38

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von coern » Donnerstag 10. Januar 2013, 12:50

Anelya hat geschrieben:Auf der Seite der deutschen Botschaft Taschkent findest du weitere Informationen über dieses inhaltliche Überprüfungsverfahren - es kostet eine Stange ist. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr das für die Geburtsurkunde eurer Frau nicht machen lassen müsst!

Auch deine neue und mit Apostille versehene Geburtsurkunde müsste doch in Kasachstan beantragt werden, oder irre ich mich?

Oh, und wenn das zentrale ZAGS in Sankt Petersburg ein Ehefähigkeitszeugnis verlangt, dann heißt das noch lange nicht, dass man 50km weiter auch eins verlangt.... Dann kann man als deutscher Staatsbürger rein mit übersetzter und mit Apostille versehener Meldebescheinigung heiraten, für russische Staatsbürger langt der Inlandspass. Eine Alternative? Mit der russischen Eheurkunde könnt ihr dann für deine Frau das Visum zur Familienzusammenführung beantragen. Als russischer Staatsbürger kannst du in jedem ZAGS in ganz Russland heiraten, als Deutscher natürlich auch. Also, da würde ich nicht gleich aufgeben, wenn euch der Ort der Hochzeit im Prinzip egal ist. Der russische Staatsbürger muss auch am Ort der Hochzeit weder leben noch registriert sein, es steht im Gesetz, dass man das Recht hat, überall zu heiraten, wo man möchte. Besonders in kleineren Orten könnt ihr ja einfach mit der Leiterin des ZAGS reden, und dann kann man auch oft ganz ohne Geschenke nur mit der Meldebescheinigung heiraten. Dann würde für euch das ganze Drama mit Ehefähigkeitszeugnis, Geburtsurkunden, kopierten Inlandspässen etc.pp. wegfallen und ihr könntet ziemlich direkt heiraten.

Eine neu ausgestellte und legalisierte Geburtsurkunde für deine Frau ist trotzdem eine Sache, die ich angehen würde - sonst gibt es Probleme bei Geburtsurkunden für evt. folgende Kinder.

viel Erfolg!
Oehm, sorry. Aber wenn du dich mal genau darum kuemmern wuerdest, dann gibt es im Moment nur 3 Zags in SPb wo man als Auslaender eines nicht SNG-Staat heiraten darf. Anglishkaya Nab., Frunzenskaya, Pushkin, und ueberall wird das EFZ benoetigt...Ich war bei drei verschiedenen Rajoinix-Zags, und jedesmal wurde drauf hingewiesen, dass ein Deutscher nur in den 3 Dvorzov heiraten kann/darf.
Das Gesetz auf das du dich zurueck ziehst, sieht eine RU-RU heirat vor oder RU-SNG, aber nicht RU-DE/US/GB usw.



Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3127
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von Saboteur » Donnerstag 10. Januar 2013, 13:05

80 EUR-Cent sind sehr günstig. Natürlich geht es billiger, aber, was für eine Qualität kommt denn dabei herum?!
ja weiß ich nicht, also es geht ja um Urkunden und so weiter die einheitlich sind und die Büros ja Vorlagen haben und nur die persönlichen Daten eintragen... und wenn dann ein Büro pe Zeile abrechnet weiß ich nicht obs denn nicht doch mehr als 5 - 10 € kosten kann - so waren die Preise jedenfalls bei uns. Deswege rate ich zum Vergleichen.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3127
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von Saboteur » Donnerstag 10. Januar 2013, 13:07

im Endeeffekt können wir hier weiter schlaue Tipps und Erfahrungen ins blaue Schreiben die dann aber alle an der Ralität des Sags scheitern können... Hat denn deine zukünftige Frau mittlerweile was in Erfahrung gebracht?
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von Anelya » Donnerstag 10. Januar 2013, 14:45

coern hat geschrieben:Oehm, sorry. Aber wenn du dich mal genau darum kuemmern wuerdest, dann gibt es im Moment nur 3 Zags in SPb wo man als Auslaender eines nicht SNG-Staat heiraten darf. Anglishkaya Nab., Frunzenskaya, Pushkin, und ueberall wird das EFZ benoetigt...Ich war bei drei verschiedenen Rajoinix-Zags, und jedesmal wurde drauf hingewiesen, dass ein Deutscher nur in den 3 Dvorzov heiraten kann/darf.
Das Gesetz auf das du dich zurueck ziehst, sieht eine RU-RU heirat vor oder RU-SNG, aber nicht RU-DE/US/GB usw.
Ich habe mich nicht nur "genau darum gekuemmert", sondern sogar selbst so geheiratet. Als Deutsche. In Russland. Ohne Ehefaehigkeitszeugnis. Im Herbst 2012. Wie viele andere Forenmitglieder auch. Wenn das in Spb nicht geht, muss man halt nach Moskau. Oder Samara. Oder Saransk. Oder in eine der vielen anderen Staedte, deren ZAGS auch von Deutsch-Russischen-Paaren kein Ehefaehigkeitszeugnis verlangt.

Benutzeravatar
fo-shizzl-fizzl
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 01:07
Wohnort: Stuttgart

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von fo-shizzl-fizzl » Donnerstag 10. Januar 2013, 15:54

Nein..Sie liegt krank im Bett..hoffe ,dass sie nciht arbieten ist.Hab sie heute aber noch nicht erreicht.

Ich hoffe,dass sie das in den kommeden Tagen schafft. :(



flyaway
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 12. November 2009, 20:56

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von flyaway » Donnerstag 10. Januar 2013, 19:46

Wenn ich Dich richtig verstehe, möchtet Ihr mit überschaubarem zeitlichen (und vielleicht auch finanziellem) Aufwand heiraten.

Bei einer Heirat in RU musst Du Dich um 2 Themen kümmern:
1. Heirat in RU
2. FZF Visum

Bei einer Heirat in D musst Du Dich nur um 1 Thema kümmern:
1. Heiratsvisum

Ein Vorteil des Heiratsvisums ist, dass Deine Zukünftige sofort für 3 Monate nach D kommen kann (mit der Möglichkeit auf 6 Monate zu verlängern).
In diesem Zeitraum könnt Ihr dann ganz entspannt heiraten.
Es fällt nur ein Flug nach D an.
Der Inlandspass interessiert ab diesem Zeitpunkt niemanden mehr.
Namensänderung und neuer Pass eilt nicht. Den gibt es beim RU Konsulat in FRA. Oder stressfrei über einen Konsularservice.

Dein Standesamt in S sollte eigentlich sehr genau wissen, was sie verlangen:
http://www.olg-stuttgart.de/servlet/PB/ ... ssland.pdf

An Eurer Stelle würde ich mir im Moment noch beide Optionen offenhalten.
Ihre Geburtsurkunde braucht sie früher oder später sowieso.

Falls Ihr euch für eine Heirat in D entscheidet, macht es Sinn, wenn sie kurz vorher ihren Wohnsitz in RU abmeldet.
Das Papier (kleiner blauer Zettel) braucht das RU Konsulat bevor es sich zuständig fühlt.
Alle Übersetzungen würde ich in D machen lassen (auch wenn es etwas teurer ist).

Weiterhin viel Erfolg!

Benutzeravatar
fo-shizzl-fizzl
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 01:07
Wohnort: Stuttgart

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von fo-shizzl-fizzl » Donnerstag 10. Januar 2013, 20:24

Hi!Also meine Standesbeamtin hat mich vorhin angerufen. Sie meinte das OLG bräuchte keine Inhaltliche Überprüfung, die würden auch die sowjetische akzeptieren aber meine Freundin fragt da mal nach,onb man ihr in Russland eine neue ausstellen kann.Sicher ist sicher.

Ansonsten hat meine Standesbeamtin gemeint,dass sie mri demnächst eine Liste zukommen lässt über alles was ich hier brauchen würde. Sie hat auch gesagt sie würde es freuen wenn sie das machen könnte,weil es auch für sie selbst immer eine Herausforderung wäre.

Also ab März habe ich eine feste Anstellung (1 Jahresvertrag vorerst) und ich hoffe,dass sie dann auch dieses Visum genehmigt bekommt wenn ich mcih doch entscheide das ganze hier zu machen. Es wäre schon super,wenn sie hier für ein Paar Monate bleiben könnte..besser als diese hin und her Fliegerei für ein Paar Tage....Dazu muss ich mich aber bei der Ausländerbehörde informieren welche Chancen ich hätte oder?

Diese Variante wäre deswegen interessant, weil ich hier in Stuttgart einen Kurs für Deutsch A1 in meiner Nähe hätte den Sie besuchen muss. Sie kann noch ziemlich wenig auf Deustch...würde sie gerne in der Hinsicht etwas unterstützen.

Somit warte ich mal ab, was auf der Liste für Deutschland stehen wird und poste euch das ganze sobald ich das hab.

Dann bin ich mal gespannt was ihr so sagt.

Viele liebe Grüße
Dennis

flyaway
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 12. November 2009, 20:56

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von flyaway » Donnerstag 10. Januar 2013, 22:34

Hallo Dennis,

auf der Webseite der Deutschen Welle gibt es einen Goethe Institut Deutsch Kurs gratis zum online Selbststudium:

Auf das Bild klicken...:
http://www.dw.de/learn-german/deutsch-interaktiv/s-9572

Übersicht:
http://www.dw.de/learn-german/s-2469

Meine Frau fand den Kurs toll und hat sich nur damit auf die Prüfung vorbereitet.
Infos und Beispielaufgaben findet Ihr auch auf dieser Webseite.

Die Prüfung kann man dann an jedem Goethe Institut (in D oder RU oder sonst wo) ablegen.
VHS ist auch möglich.

Viel Erfolg weiterhin!
;)

Benutzeravatar
fo-shizzl-fizzl
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 01:07
Wohnort: Stuttgart

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von fo-shizzl-fizzl » Donnerstag 10. Januar 2013, 23:10

Hi! Ja die Seite ist uns bekannt.Ich dachte aber,dass man so einen Kurs besuchen muss. Weil Sie auch noch Sprachprogramme auf dem PC hat.Oder muss man einfach nur die Prüfung ablegen ohne Unterricht?

Welche Vorraussetzungen müssen für ein Hochzeitsvisum denn gegeben sein?Oder ist das auch von Fall zu Fall unterschiedlich? Wäre halt wirklich interessant wenn sie dann tatsächlich 3 Monate oder länger hier bleiben könnte.

Hhhmmm :?

flyaway
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 12. November 2009, 20:56

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von flyaway » Donnerstag 10. Januar 2013, 23:19

Man braucht keinen Deutsch-Kurs zu besuchen.

Die Infos zum Heiratsvisum habe ich Dir schon verlinkt. (such mal auf Seite 3 dieses Threads ;) )



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“