Eheschließung...zum xxx Mal :)

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

flyaway
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 45
Registriert: Donnerstag 12. November 2009, 20:56

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von flyaway » Donnerstag 7. Februar 2013, 15:54

fo-shizzl-fizzl hat geschrieben:...andererseits ist der Papierkram für Hochzeitsvisum auch nciht ohne..und man hat danach eh nochmal den selben stress mit der Beantragung der Familienzusammenführung.
Noch einmal ganz langsam zum Mitschreiben:

Wenn Ihr ein Hochzeitsvisum für eine Heirat in D macht (3 Monate plus evtl. Verlängerung), bleibt Deine Frau gleich in D.
Sie reist nicht aus, folglich braucht Ihr KEINE Familienzusammenführung!
;)

Eine Heirat in RUS bedeutet Papierkrieg für die Heirat und dann Papierkrieg für die Familienzusammenführung.

Alles klar?



Benutzeravatar
fo-shizzl-fizzl
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 01:07
Wohnort: Stuttgart

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von fo-shizzl-fizzl » Donnerstag 7. Februar 2013, 20:48

flyaway hat geschrieben: Noch einmal ganz langsam zum Mitschreiben:

Wenn Ihr ein Hochzeitsvisum für eine Heirat in D macht (3 Monate plus evtl. Verlängerung), bleibt Deine Frau gleich in D.
Sie reist nicht aus, folglich braucht Ihr KEINE Familienzusammenführung!
;)

Eine Heirat in RUS bedeutet Papierkrieg für die Heirat und dann Papierkrieg für die Familienzusammenführung.

Alles klar?

Das ist mir schon klar...nur geht es eben um dieses EFZ...um das zu bekommen,braucht mein Standesamt die ganzen Unterlagen von MEINEN Eltern und von den Eltern meiner Zukünftigen.Und das geeeeht gar net. Also entweder die akzeptieren die Meldebestätigung (incl. Apostille) oder es bleibt nur die Variante Hochzeit in Deutschland. Wie gesagt,mich hat es nur noch interessiert, ob es dort nciht auch ohne das EFZ in Sankt Petersburg geht...naja....

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von manuchka » Donnerstag 7. Februar 2013, 21:13

fo-shizzl-fizzl hat geschrieben:Wie gesagt,mich hat es nur noch interessiert, ob es dort nciht auch ohne das EFZ in Sankt Petersburg geht...naja....
Dann musst du mal deine Freundin in die Spur schicken, damit sie das endgültig klärt. Unsere Erfahrungen haben wir bereits mitgeteilt: in SPB wird das EFZ üblicherweise verlangt. In Moskau z.B. nicht.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
fo-shizzl-fizzl
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 01:07
Wohnort: Stuttgart

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von fo-shizzl-fizzl » Dienstag 12. Februar 2013, 01:56

manuchka hat geschrieben:
fo-shizzl-fizzl hat geschrieben:Wie gesagt,mich hat es nur noch interessiert, ob es dort nciht auch ohne das EFZ in Sankt Petersburg geht...naja....
Dann musst du mal deine Freundin in die Spur schicken, damit sie das endgültig klärt. Unsere Erfahrungen haben wir bereits mitgeteilt: in SPB wird das EFZ üblicherweise verlangt. In Moskau z.B. nicht.
Jupp,hat sie getan.Also die fordern ausdrücklich das EFZ, wie schon befürchtet.Somit fällt diese Variante nun endgültig weg. Nur zur Info, sie hat gefragt,ob eine Meldebescheinigung ausreicht,weil da ja auch der Familienstand und Wohnhaft zu erkennen sind, aber die Frau vom SAGS meinte,sie weiß was wir meinen, aber es ist von der Chefetage ausdrücklich das EFZ verlangt.Na ja wollte euch das nur nochmal mitteilen, wenn's euch interessiert.

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von Anelya » Dienstag 12. Februar 2013, 09:21

Schade für euch, dass es nicht geklappt hat!

Eine kleine Reise in eine andere Stadt kommt gar nicht in Frage? Vyborg im Norden von Sankt Petersburg ist nicht so weit und man könnte im riesigen alten städtischen Park sehr romantische Hochzeitsphotos machen - vielleicht verlangen die da kein Ehefähigkeitszeugnis? Ansonsten halt Moskau (wo es sicher geht mit Meldebescheinigung) oder einige kleinere Städte, in denen man einfach mal anfragen könnte.....



Benutzeravatar
fo-shizzl-fizzl
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 01:07
Wohnort: Stuttgart

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von fo-shizzl-fizzl » Dienstag 12. Februar 2013, 23:40

Hm.ja mit Vyborg könnte ma mal fragen.Aber ob das alles klappt..na ja mal schauen.Aber danke für den Tip!!Moskau ist uns zu stressig.Dann lieber doch hier in Deutschland..braucht man nur noch Deutsch A1...

coern
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 46
Registriert: Freitag 11. Juni 2010, 19:38

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von coern » Mittwoch 13. Februar 2013, 11:03

Also Vyborg geht auch nicht, hatte ich aber auch schonmal geschrieben, das es in fast gesamten LenObl und SPb nicht geht. Zum heiraten in Deutschland, zu mindestens bei mir in Bayern, wird A1 nicht verlangt, nur wenn man eine Fam. zusammenfuehrung beantragen will, falls nicht, dann einfach nur einen uebersetzer

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von manuchka » Mittwoch 13. Februar 2013, 13:30

Das Thema hatten wir schon: Zum Heiraten selbst braucht man A1 nicht, zum in DE bleiben aber schon.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
fo-shizzl-fizzl
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 15. Juli 2012, 01:07
Wohnort: Stuttgart

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von fo-shizzl-fizzl » Mittwoch 13. Februar 2013, 14:24

manuchka hat geschrieben:Das Thema hatten wir schon: Zum Heiraten selbst braucht man A1 nicht, zum in DE bleiben aber schon.
Zum heiraten meine ich,wie ich auch schon mehrmals gesagt habe das Hochzeitsvisum!Ich weiß nicht warum du dich da jedesmal mal da dran aufhängst...ob coern das auch meint weiß ich natürlich nicht...nur jedesmal zu sagen heiraten ohne A1 Hochzeitsvisum aber mit A1...ich denke mittlerweile ist das klar. Aber wer weiß,vielleicht sind die ja in Bayern ja ganz verrückt und nicht so bürokratisch!? :)

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Eheschließung...zum xxx Mal :)

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 13. Februar 2013, 14:25

manuchka hat geschrieben:Das Thema hatten wir schon: Zum Heiraten selbst braucht man A1 nicht, zum in DE bleiben aber schon.
Wobei A1 allerdings für ein Visum zur Eheschließung durchaus verlangt wird:
http://www.germania.diplo.de/contentblo ... ehrung.pdf
I. Visum bei beabsichtigter Eheschließung
[] Auslandspass
........
[] Nachweis über Grundkenntnisse der deutschen Sprache (Niveau A1) und zwei Kopien
Und in http://www.germania.diplo.de/contentblo ... chweis.pdf ist nochmal explizit geschrieben:
Deshalb muss seit dem 28.08.2007 jeder Antragsteller, der zum Zweck der Eheschließung
oder der Familienzusammenführung zum Ehepartner nach Deutschland reisen möchte,
Grundkenntnisse der deutschen Sprache nachweisen.
Also man kann durchaus ohne A1 heiraten (auf jeden Fall in Ru oder Dk oder so), aber um ohne A1 in Deutschland zu heiraten, ist man wohl auf ein normales Schengenvisum und damit auf das Wohlwollen des Standesamtes angewiesen.

Oder sollte es noch eine zusätzliche Art "Visum zur Hochzeit" in Deutschland geben, dass nicht auch die sofortige FZF und damit den A1-Zwang beinhaltet (außer des Schengenvisums...)?
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“