Große Anerkenung´´ beim OLG Karlsruhe Ehefähigkeit

Du willst eine russisch-deutsche Ehe eingehen, die allgemeinen Tipps im Internet helfen Dir aber nicht mehr weiter? Oder Du bist schon russisch-deutsch verheiratet und hast einen guten Rat für andere binationale Ehen? Dann melde Dich hier zu Wort!

Moderator: Dietrich

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Große Anerkenung´´ beim OLG Karlsruhe Ehefähigkeit

Beitrag von Anelya » Mittwoch 30. Januar 2013, 21:41

Ich kann ja deinen Unmut über die Situation mit dem OLG verstehen, aber warum helfen dir die letzten zwei Beiträge nicht?

Zimdriver schlägt doch vor, in Moskau im ZAGS 4 zu heiraten - dort wird kein Ehefähigkeitszeugnis gefordert und die Anerkennung irgendwelcher Scheidungsurteile von deutschen Gerichten fällt auch weg. Da braucht deine Frau nur ihren Inlandspass und du deinen Pass und eine Meldebescheinigung mit Vermerk ledig und Apostille.



seelentaxi
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 26. Januar 2013, 14:00

Re: Große Anerkenung´´ beim OLG Karlsruhe Ehefähigkeit

Beitrag von seelentaxi » Donnerstag 31. Januar 2013, 15:05

ich habe gerade erfahren das so ein grosses annerkennung 2-6 monate dauern kann...und der ausgang ist ungewiss.

wie ist das den mit der anerkennung der ehe in deutschland...wie lange dauert das denn?
da wir nich gut beraten wurden vom standesbeamten haben wir das heiratsvisum nach deutschland ab dem 1 april 2013 ausstellen lannen...wie ist das den jetzt wenn wir zb in spb heiraten.....darf sie das visum nutzen oder muss ich dann noch wochen warten- bis sie dann zb ein familienzusammenführungsvisum benatragt - ehe wir dann in der brd leben können ?

Anelya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 786
Registriert: Mittwoch 7. September 2011, 10:27
Wohnort: Frankfurt

Re: Große Anerkenung´´ beim OLG Karlsruhe Ehefähigkeit

Beitrag von Anelya » Donnerstag 31. Januar 2013, 15:28

Du musst eine in Russland geschlossene Ehe gar nicht anerkennen lassen. Sie ist in Deutschland automatisch gültig. Du kannst mit der übersetzten und apostillierten russischen Heiratsurkunde deinen Familienstand im Einwohnermeldeamt deines deutschen Wohnortes von "ledig" in "verheiratet" ändern lassen und auch beim Finanzamt mit dieser russischen Urkunde deine Steuerklasse ändern.

Du *kannst*, aber du *musst* nicht eine Nachbeurkundung der Ehe im deutschen Standesamt beantragen. Diese Nachbeurkundung ist kostenpflichtig und dauert in eurem Fall wahrscheinlich ebenfalls Monate, da dann eben genau die Vorehen etc. überprüft werden. ABER: Diese Nachbeurkundung ist eindeutig nicht vorgeschrieben. Deine russische Ehe ist uneingeschränkt gültig, du musst halt immer als Nachweis die Übersetzung der russischen Heiratsurkunde vorzeigen.

Ob das Heiratsvisum auch für eine Familienzusammenführung nach erfolgter Heirat in Russland gültig ist, weiß ich nicht. Das müsstest du noch einmal beim Konsulat nachfragen, der Fall kommt bestimmt nicht häufig vor. Aber prinzipiell gibt es das Visum zur Familienzusammenführung nach erfolgter Heirat in Russland relativ schnell - zumindest ist da weder das Standesamt in Deutschland noch das OLG daran beteiligt, sondern einzig und alleine die Ausländerbehörde und das Konsulat.

In deinem Fall würde ich wirklich in Russland heiraten (in einem ZAGS, wo man kein deutsches Ehefähigkeitszeugnis verlangt), und eben klären, ob deine Frau mit dem Visum ab 1. April einreisen darf oder ob sie ein neues Visum beantragen muss. Andere Forenmitglieder haben geschrieben, dass in Sankt Petersburg jedes ZAGS ein Ehefähigkeitszeugnis vom deutschen Part verlangt. Das würde ich vorher unbedingt abklären - denn um ein Ehefähigkeitszeugnis zu bekommen, hast du wieder die ganze Rennerei in Deutschland mit Standesamt etc.pp. Macht also besser einen schönen Ausflug nach Moskau, da kann man mit der übersetzten, apostillierten deutschen Meldebescheinigung heiraten.

Viel Erfolg!

seelentaxi
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 26. Januar 2013, 14:00

Re: Große Anerkenung´´ beim OLG Karlsruhe Ehefähigkeit

Beitrag von seelentaxi » Donnerstag 31. Januar 2013, 19:47

Vielen Dank für die Antworten...nun wüßte ich gerne mal was ZAGS, ist ?????

Angenommem wir heiraten in Moskau
mein dann Frau braucht doch dann neue Pässe?
Sie dürfte ja nicht mit nach Deutschalnd...((((
wie lange würde es den so aus der Erfahrung dauern...bis wir dann endlich zusammen sein könen in BRD?

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Große Anerkenung´´ beim OLG Karlsruhe Ehefähigkeit

Beitrag von Axel Henrich » Donnerstag 31. Januar 2013, 20:44

seelentaxi hat geschrieben:nun wüßte ich gerne mal was ZAGS ist?
Записи актов гражданского состояния = Загс

Also das Standesamt ... ;)

-ah-



Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Große Anerkenung´´ beim OLG Karlsruhe Ehefähigkeit

Beitrag von manuchka » Donnerstag 31. Januar 2013, 21:28

seelentaxi hat geschrieben:Angenommem wir heiraten in Moskau
mein dann Frau braucht doch dann neue Pässe?
Sie dürfte ja nicht mit nach Deutschalnd...((((
wie lange würde es den so aus der Erfahrung dauern...bis wir dann endlich zusammen sein könen in BRD?
Neue Pässe bräuchte sie auch, wenn ihr in DE heiratet. Ich hatte irgendwo schon mal beschrieben, wie das nach einer Heirat in RUS laufen kann:

http://www.forum.aktuell.ru/viewtopic.p ... 78#p150578
Die Apostille für die Eheurkunde beantragt ihr bei der übergeordneten Behörde des Standesamtes, wo ihr dann tatsächlich heiratet, das solltet ihr im Auge behalten. Bearbeitungszeit mindestens 3 Werktage.
Pässe kann man parallel zur Familienzusammenführung beantragen.
Das Ganze dauert - je nachdem, wie schnell ihr einen Termin kriegt, die Unterlagen zusammenhabt und wie bald deine Ausländerbehörde ihr OK gibt - zwischen 2 und 8 Wochen. Plus 1 Monat Vorlaufzeit für die Heiraterei (Antrag auf Eheschließung beim ZAGS stellen, Termin für die Heirat gibt es frühestens nach Ablauf von 1 Monat) - wenn ihr bald loslegt, könnt ihr im Sommer schon zusammen in DE leben. Schafft ihr bis dahin die Anerkennerei?
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Re: Große Anerkenung´´ beim OLG Karlsruhe Ehefähigkeit

Beitrag von Hero 1964 » Sonntag 3. Februar 2013, 01:54

Alles soweit richtig und präziese von Manucka beschrieben. Und ich kann auch nur empfehlen in Russland zu heiraten, hab ich letzten Oktober genauso gemacht.
.....Ja ich bin wieder weg von der Piste :D .....
Aber bitte vergesst nicht bei der Botschaft bzw. Goethe-Institut in Moskau, den Termin für den Sprachtest A 1 zu bestellen, dieser ist notwendig für die Familienzusammenführung.
http://www.goethe.de/ins/ru/mos/lrn/stf/deindex.htm
Viel Erfolg
H64
Ты неси меня река : Расторгуев

Antworten

Zurück zu „#Partnerschaft | #Ehe“